Incubator XPRENEURS startet Track für Additive Fertigung
© UnternehmerTUM

Incubator XPRENEURS startet Track für Additive Fertigung

Das Zukunftsfeld Additive Fertigung wird ab sofort fester Bestandteil des UnternehmerTUM-Incubators XPRENEURS. Startups, die in diesem Bereich arbeiten, werden innerhalb des dreimonatigen Incubator-Programmes speziell gefördert: Sie profitieren von einem starken Netzwerk aus Technologie-Anbietern und -Nutzern im Bereich Additive Fertigung, erhalten Zugang zur HightechWerkstatt MakerSpace und ein individuelles Coaching durch Experten und Berater aus den Bereichen industrieller 3D-Druck und digitale Produktion. Mit dieser Unterstützung bereiten die Teams ihre Geschäftsideen auf den Markteintritt vor.

Michelin plant einen luftleeren Autoreifen aus dem 3D-Drucker, Airbus will Flugzeugteile aus Titan drucken, BMW setzt Bauteile aus dem 3D-Drucker in der Serienproduktion ein. Die Additive Fertigung kommt da ins Spiel, wo die konventionelle Fertigung an ihre Grenzen gerät: Kaum bearbeitbare Materialien wie Titan können beliebig geformt, komplexe Strukturen, Designs und Geometrien in extrem leichte und stabile Bauteile verarbeitet, Muster- und Testteile schnell und kostengünstig produziert werden.

In drei Monaten zur Marktreife

Mit dem neuen Additive Manufacturing Track wird der industrielle 3D-Druck — zentrale Fertigungstechnologie der Zukunft — in das Programm von XPRENEURS integriert. Das Ziel: aus vielversprechenden Technologie-Startups nachhaltige und skalierbare Unternehmen machen. Innerhalb von drei Monaten treiben die Teams ihre Geschäftsideen aus für den industriellen 3D-Druck relevanten Bereichen voran: Smart City, Mobility, Industry 4.0, IoT, Smart Enterprise, Medtech und B2B Software & Hardware.

Individuelles Coaching durch Experten

Im Additive Manufacturing Track von XPRENEURS unterstützt UnternehmerTUM Teams, die innovative Geschäftsideen im Bereich Industrieller 3D-Druck entwickeln – von Softwarelösungen für das Design von Bauteilen, über das Management von 3D-Druckjobs bis hin zu Serienanwendungen für den industriellen 3D-Druck. XPRENEURS stellt jedem Team einen Business Coach zur Seite, der mehrjährige Erfahrung im Bereich Additive Fertigung hat.

Starkes Netzwerk im Bereich Additive

Die Startups profitieren von einem starken Netzwerk aus Anbietern und Nutzern der 3D-Druck-Technologie: Dazu gehören Autodesk, SAP, EOS, Trumpf, GE, voxeljet, BigRep, 3D Systems, Formlabs, Altana oder Oerlikon und Industriegrößen wie BMW, Bosch, Airbus, Siemens, MAN, Adidas oder Linde.

Weitere Informationen unter www.xpreneurs.io.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close