Foto: Alejandro Escamilla - Unsplash

Infografik: Deutsche Insurtechs haben 2017 mehr als 74 Millionen US-Dollar eingesammelt

Insgesamt erhielten deutsche Insurtech-Startups vergangenes Jahr Investments in Höhe von 74 Millionen US-Dollar. Eine Infografik zeigt: Zwei Drittel des Investmentvolumens entfielen auf eine Münchner Firma.

Mit 40 Millionen Euro, etwa 50 Millionen US-Dollar, sicherte sich ein Münchner Startup den Löwenanteil der gesamten Investments: Der digitale Krankenversicherer Ottonova überzeugte  unter anderem Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures, Tengelmann Ventures, b-to-v und STS Ventures, Geld in das junge Unternehmen zu stecken.

Das Finanzierungsgeschehen ist 2017 insgesamt ruhiger geworden: Gegenüber 2016 sackte das Investmentvolumen in Insurtechs um rund zehn Prozent von 82 Millionen auf 74 Millionen US-Dollar ab.

Infografik zeigt Insurtech-Facts

Die Zahlen hat das Münchner Fintech-Startup Finanzchef24 zusammengetragen. In einer Grafik stellt das Unternehmen die Ergebnisse seiner Analyse in Deutschland, dem Vereinigten Königreich sowie den USA dar:

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen