© DLR

Mynaric kommt in die „Space Technology Hall of Fame“

Ehre, wem Ehre gebührt: Die Laser-Terminals von Mynaric, einer Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), werden in die Space Technology Hall of Fame aufgenommen.

„Die Auszeichnung der US Space Foundation ist für uns eine große Ehre. Technologien des DLR, die von Mynaric eingesetzt und weiterentwickelt wurden, erfahren damit eine hohe internationale Anerkennung. Diese Technologien und deren Transfer sind ein gutes Beispiel für Beiträge der Luft- und Raumfahrt zur Digitalisierung“,

sagte Professor Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR.

Internet über den Wolken

Das DLR-Institut für Kommunikation und Navigation ist seit vielen Jahren in der Erforschung von Laserkommunikationssystemen aktiv und nimmt eine international führende Rolle bei der Entwicklung und Erprobung solcher Systeme ein.

„Unser Institut konnte Vieles erstmals demonstrieren. (…) Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konnten immer wieder die Grundlagen für neue technologische Entwicklungen legen.“

berichtet Professor Christoph Günther, Direktor des DLR Instituts für Kommunikation und Navigation. Mit Laserkommunikation lässt sich die Übertragungsrate deutlich erhöhen, da mehr als 1000-mal so viel Spektrum zur Verfügung steht. Aus der hohen Bündelung des Lichtes folgt, dass ein großer Teil dieses Lichts den Empfänger trifft. Das vergrößert die Effizienz gegenüber Radiowellen erheblich.

“Wir erleben aktuell einen Umbruch in der Telekommunikationsinfrastruktur und Laserkommunikation wird als Äquivalent zur Glasfaser für die Datenübertragung in der Luft als Schlüsseltechnologie gehandelt. Wir sehen uns mit unseren Produkten bestens positioniert, um uns als einer der Marktführer für das Internet über den Wolken zu etablieren,”

so Mynaric-Vorstand Dr. Wolfram Peschko.

Mynaric wird in die Hall of Fame aufgenommen

Unter der Überschrift “Laser Terminals for the skies and beyond” werden die Laserkommunikationsprodukte von Mynaric in die “Space Technology Hall of Fame” aufgenommen. Einige Schlüsseltechnologien hierfür wurden vom DLR lizenziert. Mit der Aufnahmen in die Hall of Fame werden jährlich Technologien gewürdigt, die ursprünglich für die Luft- und Raumfahrttechnik entwickelt wurden und als marktreife Produkte eine praktische Anwendung finden — insbesondere wenn sie die Lebensqualität der Menschen steigert. Hierfür werden neben Einzelpersonen auch Organisationen gewürdigt. Der Preis wurde 1988 durch die Space Foundation, einer gemeinnützigen Organisation zur Unterstützung der Erforschung und Nutzung des Weltraums mit Sitz in Colorado, in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA geschaffen.

„Wir freuen uns, dass die Space Foundation diese gemeinschaftliche Leistung aus konsequenter Forschung, Transfer und mutigem Unternehmergeist in die Space Technology Hall of Fame aufnimmt,“

so Dr. Rolf-Dieter Fischer, Leiter des DLR Technologiemarketings.

Die offizielle Preisübergabe findet am 19. April 2018 auf dem Space Symposium in Colorado Springs statt.

Florian Deglmann

Der Exil-Nürnberger erforschte bis April 2019 als Redakteur die Münchner Startup-Szene.

Ähnliche Artikel

Mynaric

News

 

Mynaric sichert 11 Millionen Euro Post-IPO-Finanzierung

Mynaric, einer der größten Player im Bereich Laserkommunikation für Flugzeuge, Höhenplattformen und Satelliten, kann die Sicherung von 11 Millionen Euro Post-IPO-Finanzierung verkünden.…

fast50

News

 

Deloitte Technology Fast 50 Award: Drei Gewinner aus München

Der Deloitte Technology Fast 50 Award zeichnet Deutschlands Senkrechtstarter in Sachen Technologie aus. Die Münchner Firma Uniscon belegte dabei Platz 3. Als…

Mynaric

Success Story

 

Mynaric: Internet über den Wolken dank Lasertechnologie

Das Unternehmen Mynaric ist einer der größten, wenn nicht sogar der größte Player im Bereich Laserkommunikation für Flugzeuge, Höhenplattformen und Satelliten. Ein…

WeWork Coworking

News

 

WeWork kommt nach München

Der Coworking-Gigant WeWork kommt nach München. Heute verkündete das Unternehmen die Eröffnung des vierten Deutschland-Standorts in der bayerischen Landeshauptstadt. Im Sommer 2018…

mynaric space shuttle

News

 

Laser-Startup Mynaric plant Börsengang

Das Münchner Laser-Startup Mynaric hat große Ziele. Um diese zu verwirklichen benötigt das Unternehmen das nötige Kleingeld. Dieses will es sich an…

nearBees Honig

News

 

nearBees kommt in den Einzelhandel

Das Münchner Startup nearBees bringt den Honig von Klein-Imkern in die Regale bayerischer Geschäfte. Schon länger bringt nearBees Honigliebhaber online mit lokalen…

Starburst Accelerator kommt nach München

Accelerator/Incubator

 

Starburst Accelerator kommt nach München

Der europäische Luft- und Raumfahrt-Accelerator Starburst hat einen neuen Standort im Raum München eröffnet. Das Programm siedelt sich am Ludwig Bölkow Campus…

IKT-Gründung des Jahres kommt aus München

News

 

IKT-Gründung des Jahres kommt aus München

Das Münchner Startup Zertisa machte den 1. Platz als „IKT-Gründung des Jahres“. Beim Gründerkongress „Junge IKT-Wirtschaft“ in Berlin gewann das Jungunternehmen am…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen