Media Lab startet Rocking Science Journalism Programm

Media Lab startet Rocking Science Journalism Programm

Noch bis 5. April 2018 können sich Wissenschaftsjournalisten für das neue Programm des Media Lab Bayern bewerben. Mit Rocking Science Journalism hat das Media Lab zusammen mit der Robert Bosch Stiftung und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien ein Förderprogramm ins Leben gerufen, das Wissenschaftsjournalisten dabei helfen soll, neue digitale Angebote zu schaffen.

Es richtet sich dabei gezielt an Interessierte, die bereits eine erste Idee haben. Mit einem Mix aus Online-Webinaren und Workshop-Wochenenden können sich Wissenschaftsjournalisten aus ganz Deutschland auf das Teilzeit-Programm bewerben.

Wünsche von Camp-Teilnehmern berücksichtigt

Einen ersten Auftakt machte das Media Lab mit dem Rocking Science Journalism Camp am 16. Februar 2018. Die rund 70 Teilnehmer aus ganz Deutschland erhielten Input zu aktuellen Themen digitaler Medien allgemein, sowie auch konkrete Infos von erfahrenen Startup-Gründern im Wissenschaftsjournalismus. Am Nachmittag konnten die Teilnehmer eigene Themen einbringen und am Ende das Innovationsprogramm selbst mit erarbeiten. Aus den so gesammelten Wünschen und Vorschlägen konzipierte das Team des Media Lab das Programm.

„Rocking Science Journalism richtet sich an alle, die ihre eigene Vision von digitalem Wissenschaftsjournalismus umsetzen wollen. Gerade in Nischen liegt für journalistische Startups extrem viel Potenzial, deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung dieses Programm speziell für den Wissenschaftsjournalismus anbieten zu können“,

sagt Lina Timm, Geschäftsleiterin des Media Lab Bayern.

„Wir möchten mit dem Programm Journalisten helfen, unternehmerischer zu denken und eben keine einmaligen Leuchtturm-Scrollytellings zu schaffen, sondern Angebote, die am Markt ankommen und sich dort nachhaltig etablieren.“

Beratung, Coaching, Prototyping

Das Programm besteht aus zwei Phasen: In den ersten drei Monaten werden die Projekte in den Phasen IDEA, SOLUTION und PROTOTYPE zunächst als Prototyp ins Leben gerufen. In der zweiten Phase geht es in den Themenblöcken LAUNCH, GROW und GET REAL dann darum, die neuen Produkte erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Die Teilnehmer erhalten dabei Input und enges Mentoring von Startup-Coaches, lernen Innovationsmethoden und wenden sie gleich auf ihr eigenes Projekt an. Darüber hinaus begleiten erfahrene Wissenschaftsjournalisten das Programm als Mentoren. Fachvorträge mit Referenten aus Medien, Technologie und Wirtschaft ergänzen das Programm. Zusätzlich werden die Teilnehmer vom Team des Media Lab eng beraten. Ein Prototyping-Budget von 1000,- Euro, das in der zweiten Phase ausbezahlt wird, soll den Teilnehmern beim Start helfen.

Bewerbung und Informationen zum Programm

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close