Shopping auf dem US-Markt: eGym übernimmt Netpulse
Der neue CEO von eGym Nordamerika, John Ford (links) und eGym Geschäftsführer Philipp Roesch- Schlanderer. © eGym

Shopping auf dem US-Markt: eGym übernimmt Netpulse

Die Münchner eGym GmbH übernimmt den kompletten Geschäftsbereich mobile Apps von Netpulse, dem in San Francisco ansässigen führenden Anbieter maßgeschneiderter Apps für Fitnesseinrichtungen. Der bisherige CEO von Netpulse, John Ford, wird neuer eGym Nordamerika-Chef.

Neuer Geschäftsführer von Netpulse ist Alex Peacock, bislang Chief Commercial Officer des Unternehmens. Der Chairman und Mitgründer des US-Unternehmens, Tom Proulx, gehört künftig dem eGym Board of Directors als neues Mitglied an. Über sämtliche Details der Transaktion vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen.

Netpulse ist der Nummer-1-Anbieter maßgeschneiderter Apps für das mobile Marketing von Fitnessclubs. Diese steigern damit das Engagement ihrer Mitglieder und erhöhen so ihren Umsatz. Netpulse hat weltweit tausende Kunden, darunter US-Schwergewichte wie Planet Fitness, Gold’s Gym und 24 Hour Fitness sowie zahlreiche europäische Studioketten, darunter Virgin Active, Migros, DW Fitness First und INJOY.

eGyms softwarebasierte, intelligente Trainingslösungen sind in mehreren tausend Fitness und Gesundheitseinrichtungen in Europa im Einsatz. Mit seiner Open-Cloud-Plattform eGym ONE vernetzt das Münchner Hightech-Unternehmen Geräte, die heute noch isoliert nebeneinander im Studio stehen, intelligent zu einem ganzheitlichen Trainingserlebnis. Über 50 Industriepartner haben ihre Devices bereits an eGym ONE angedockt, darunter Matrix, Precor, Polar und Runkeeper.

eGym und Netpulse bündeln ihre Energien

eGym-Mitgründer und Geschäftsführer Philipp Roesch-Schlanderer sagte:

„Schon bei unserem ersten Treffen auf der SIBEC in Austin vor zwei Jahren zeigte sich, dass John unsere Vision der voll vernetzten Trainingsfläche teilt. Netpulse hat uns in der Folgezeit vielfach beeindruckt: mit seinem hervorragenden Management-Team, seiner tiefen Verwurzelung auf dem US-amerikanischen Fitnessmarkt und seiner hoch skalierbaren und seiner bestens auf Kundenwünsche anpassbaren IT-Plattform. Nicht zuletzt ist Netpulse in den vergangenen beiden Jahren jeweils um 90 Prozent gewachsen! Über unsere Vertriebspartnerschaft entwickelte sich die Idee, künftig gemeinsam unsere Kunden, die Clubbetreiber, dabei zu unterstützen, das Potenzial mobiler digitaler Technologien für ihr Gym voll auszuschöpfen. Für unsere beiden Unternehmen sind aussagekräftige Fitnessdaten für alle Mitglieder das A und O unserer Arbeit. Denn valide Trainingsdokumentation ist ein wesentlicher Faktor für erfolgreiches Training und nachhaltig hohe Motivation. Zudem binden wir mit unserer Open Cloud Platform eGym ONE immer mehr Geräte anderer Hersteller an. Dadurch vergrößert sich die durch eGym vernetzte Trainingsfläche kontinuierlich.“

Auf zu unbegrenzten Möglichkeiten

John Ford erklärte zu der bevorstehenden Akquisition:

„Dies ist die Kombination zwischen der größten herstellerunabhängigen digitalen Fitnessplattform und der größten offenen mobilen Plattform. eGym bringt seine überragenden Software- und Branchenkenntnisse in die Netpulse App ein. Los geht’s damit, dass Mitglieder ihre Trainingsdaten direkt in der App ansehen können. Netpulse wird auch weiterhin seiner Mission treu bleiben, Innovationen in die Fitnessstudios zu bringen – ab jetzt mit der neuen Energie und den Ressourcen von zwei Unternehmen. Wir wollen, dass unsere Kunden von einem komplett integrierten System profitieren, ohne dass sie dabei ihre freie Wahl aufgeben müssten, welches Equipment sie sich zulegen wollen. Studiobetreiber müssen sich auch keine Gedanken mehr um ihre Zukunftsfähigkeit machen und sich keine kostspieligen Stand- Alone-Lösungen ins Haus holen. Ist erst einmal die gesamte Trainingsfläche digitalisiert, sind die neuen Möglichkeiten praktisch unbegrenzt.“

Bereits im Oktober letzten Jahres hatten eGym und Netpulse den Abschluss einer Vertriebspartnerschaft für Nordamerika bekannt gegeben. Seither zeigte sich Netpulse-CEO John Ford bereits für den Vertrieb von eGym in den USA und Kanada verantwortlich. Die innovativen Training-Tools von eGym, wie etwa die eGym Member App, werden im Zuge eines Produkt-Integrationsplans direkt in die mobilen Apps von Netpulse eingebunden. Im Gegenzug treibt eGym die rasche Expansion von Netpulse in Europa voran.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close