Neue Runde bei Wayra Deutschland

Neue Runde bei Wayra Deutschland

Die neue Bewerbungsrunde bei Wayra Deutschland läuft: Jungunternehmen aus den Bereichen Human Resources (Personalwesen), Transport Analytics (Verkehrsanalyse), Network Services (Netzwerkdienste) und Process Mining (automatisierte Datenprozesse) können sich bis 15. April 2018 für eine Förderung bewerben.

Von der Zusammenarbeit mit den Startups will auch Wayras Mutterkonzern Telefónica profitieren. Die Gewinner können ein mit 25.000 Euro bezahltes 100-Tage-Projekt umsetzen und mit Telefónica einen der größten Telekommunikationskonzerne der Welt als Kunden gewinnen. Zudem stehen den Gründerteams Büroräume im Zentrum Münchens zur Verfügung.

Zugang erhalten die Startups überdies zu Technologie- und Management-Experten aus dem Netzwerk von Wayra und Telefónica und werden Teil einer globalen Community. Bewerben können sich HR-, Transport-Analytics-, Network-Services- und Process-Mining-Startups bis zum 15. April.

Intensiver Austausch zwischen Wayra und Telefónica

„Mit dieser neuen Runde setzen wir unseren Kurs fort: Wayra will Startups den Zugang zu Telefónica ermöglichen. Im direkten Austausch mit dem Konzern sollen innovative Technologieunternehmen schnelle Fortschritte machen und ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln“,

sagt Christian Lindener, Geschäftsführer bei Wayra Deutschland.

Um beiden Seiten – den Startups und dem Konzern – einen Mehrwert zu liefern, gibt es zwischen Telefónica und Wayra einen kontinuierlichen Austausch.

„Wir erfahren so, wo die Geschäftseinheiten von Telefónica Bedarf nach innovativen technologischen Lösungen sehen“,

so Lindener weiter.

Startups aus dem Bereich Process Mining sollten beispielweise Lösungen für automatisierte Datenprozesse anbieten können – und damit einen Beitrag dazu leisten, verschiedene Geschäftsprozesse bei Telefónica transparenter und schneller zu machen.

Eine Hand wäscht die andere

Mit der neuen Runde sucht Wayra nun zum zweiten Mal seit seiner Neuaufstellung Ende letzten Jahres nach talentierten Unternehmern. Kern der neuen Strategie ist es, reiferen Startups und jungen Technologieunternehmen einen direkten Zugang in den Konzern zu ermöglichen und ihnen damit einen Innovations- und Wachstumsschub zu verleihen.

Telefónica wiederum erhält durch die Zusammenarbeit und die neuen Technologien Impulse, um die Digitalisierung von Prozessen und Produkten weiter voranzutreiben. Ende Februar wurden bereits fünf Startups aus den Bereichen IoT (Internet der Dinge), Datenanalyse und Künstliche Intelligenz ins Programm aufgenommen.

Jetzt noch bis zum 15. April bewerben!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close