Gebrauchtwagenvermittler Abracar erhält 11,5 Millionen Euro von Allianz X
Die Gründer und Geschäftsführer von Abracar, Orhan Köroglu und Sebastian Jost (v.l.). Foto: Abracar

Gebrauchtwagenvermittler Abracar erhält 11,5 Millionen Euro von Allianz X

Das Münchner Startup Abracar bekommt 11,5 Millionen Euro von Allianz X. Der Münchner Versicherungskonzern ist von Beginn an am Jungunternehmen beteiligt.

Das Startup vermittelt den privaten Verkauf von Gebrauchtwagen. Das Unternehmen hilft zunächst bei der Preisfindung und Zustandserfassung. Anschließend übernimmt es die Vermarktung und die Käufervermittlung und sichert die Transaktion schließlich mit einer Garantie, einer Rechtsschutzversicherung sowie einer sicheren Zahlmethode ab.  Sebastian Jost und Orhan Köroglu gründeten Abracar im Jahr 2016, gefördert durch Allianz X, die digitale Investment-Einheit der Allianz. Das frische Geld möchte Abracar für den Ausbau seiner Marktposition in Deutschland sowie eine Expansion nach Frankreich und Österreich einsetzen.

„Abracar ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie wir bei Allianz X junge Digitalunternehmen fördern, die Überschneidungen mit unserem traditionellen Kerngeschäft bieten,”

sagt Dr. Nazim Cetin, CEO von Allianz X.

“Wir freuen uns daher sehr über die Entwicklung von Abracar und möchten nun den nächsten Schritt gemeinsam gehen.”

Abracar wickelt Autoverkauf ab

Kunden, die über Abracar ihren Gebrauchtwagen verkaufen möchten, geben die Eckdaten zu ihrem Fahrzeug  sowie ihre Preisvorstellung online ein und erhalten vom Algorithmus einen Preisvorschlag. Das Startup schickt zur genauen Zustandsbewertung und für professionelle Fotoaufnahmen einen Gutachter zum Kunden. Anschließend schaltet das Unternehmen Inserate auf Portalen wie Autoscout24 und mobile.de, in Kleinanzeigen, auf der eigenen Plattform und im Händlernetz. Das Startup verhandelt mit Interessenten den Preis und arrangiert Besichtigungstermine. Im Durchschnitt sind nach Angabe des Unternehmen 1,8 Besichtigungstermine für einen Verkauf nötig. Der Verkäufer zahlt für den Service vier Prozent des Verkaufspreises, mindestens aber 399 Euro und höchstens 999 Euro. Mitgründer und Geschäftsführer Orhan Köroglu sagt:

„Wir wollen, dass der Kunde möglichst wenig Aufwand und Risiko hat.“

Der Gebrauchtwagenmarkt umfasst dem Unternehmen zufolge knapp 85 Milliarden Euro und wächst sowohl in Stückzahlen als auch im Durchschnittspreis der gehandelten Fahrzeuge. Das Startup erhält Neuaufträge im Fahrzeugwert von mehr als zehn Millionen Euro pro Monat. Der Durchschnittspreis der vermittelten Gebrauchtwagen liegt bei ca. 15.000 Euro.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close