Mr Beam Lasers erhält Wachstumskapital im siebenstelligen Bereich
© Mr Beam

Mr Beam Lasers erhält Wachstumskapital im siebenstelligen Bereich

Das Desktop-Lasercutter-Startup Mr Beam kann eine Series-A-Finanzierung erfolgreich abschließen. Mit dem frischen Kapital soll der Ausbau der Produktionskapazität vorgenommen und die Expansion innerhalb der DACH-Region beschleunigt werden.

Gute Neuigkeiten aus dem Münchner Westend: Mr Beam kann eine siebenstellige Finanzierungsrunde verkünden. Das frische Wachstumskapital soll — neben der  Produktionskapazität und den Expansionsplänen —  innovativen Funktionserweiterungen des Desktop-Lasercutters zugutekommen.

Die Finanzierung wird getragen von der Falk Strascheg Holding GmbH/EXTOREL GmbH, einem erfahrenen Investor im Technologiesektor.

„Wir freuen uns mit der Falk Strascheg Holding / EXTOREL einen starken Partner an Bord zu haben, der uns nicht nur mit seiner wertvollen Expertise unterstützt, sondern auch unsere Leidenschaft für Lasertechnologie teilt. Um unsere führende Position weiter auszubauen, werden wir nun intensiv in den Ausbau des Vertriebs investieren. Gleichzeitig stellen wir weitere IT-Talente ein, damit die Produktentwicklung nochmals beschleunigt wird“,

freut sich Teja Philipp, Gründer und Geschäftsführer von Mr Beam Lasers.

Lasercutting so selbstverständlich wie eine Schere

Das Unternehmen wurde 2014 gegründet und hat sich bislang mittels Crowdfunding finanziert. In den kommenden Monaten will das Startup kräftig wachsen und bis Ende 2018 die Zahl seiner Mitarbeiter verdoppeln. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Ausbau des Vertriebs und der Softwareentwicklung.

„Unsere Mr Beam Lasercutter sind konsequent darauf ausgelegt, die Einstiegshürde in die digitale Fertigung so niedrig wie möglich zu gestalten. Mit dieser Philosophie erreichen wir Zielgruppen, für die das Thema Lasercutting bisher nie zur Debatte stand. Wir sind bereits auf dem Weg dies zu ändern. Langfristig möchten wir die Technologie so etablieren, dass unsere Geräte in Zukunft so selbstverständlich in einem Haushalt anzufinden sind, wie heute eine Schere“,

erklärt Teja Philipp weiter die Strategie des Unternehmens.

„Lasercutting ist in der Industrie bereits seit langem ein zuverlässiges und präzises Fertigungsverfahren. Die Technologie im Massenmarkt zu etablieren, scheiterte bislang an komplizierter Software, wartungsintensiven Geräten als auch am hohen Preis. Genau da setzt Mr Beam Lasers mit seinen Geräten an“,

sagt Daniel Bohlmann, Senior Investment Manager bei EXTOREL.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close