e-bot7 erhält weitere Finanzspritze in Millionenhöhe
© e-bot7

e-bot7 erhält weitere Finanzspritze in Millionenhöhe

42CAP hat als Lead-Investor zusammen mit weiteren namhaften Bestandsinvestoren in das 2016 gegründete KI-Startup e-bot7 eine Summe von 2 Millionen Euro investiert. Zu den weiteren Bestandsinvestoren gehören der main incubator, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Commerzbank sowie ein führender Privatinvestor.

Mit der neuen Investitionsrunde erweitert e-bot7 sein Team auf Technologie- und Vertriebsseite, um seine KI-Lösung auszubauen und weitere Unternehmen bei der Integration von künstlicher Intelligenz in ihren Kundenservice zu unterstützen. Darüber hinaus werden die Einheiten ChatbotNewsDaily, das größte Chatbot- und KI-Netzwerk in Europa, und Chatbot Consulting erweitert, um mehr Kunden im Bereich Künstliche Intelligenz zu unterstützen.

„E-bot7 ist einfach genial“

Das Unternehmen gewann bereits Anfang des Jahres den Innovationspreis der Call Center World 2018 in Berlin, und war substantieller Bestandteil bei Programmen wie WeXellerate, Insurtech, TechFounders, dem durch die EU geförderten Innovationsprogramm Impact Growth sowie vielen weiteren Programmen und Awards. Kundenseitig arbeitet das stark wachsende Startup, welches mittlerweile europaweit vertreten ist, mit den größten Unternehmen in verschiedenen Branchen zusammen.

„e-bot7 ist einfach genial“,

sagen Alex Meyer und Thomas Wilke, Managing Partner von 42CAP.

„Das Team hat uns zudem vollends überzeugt: mit Startup-Erfahrung, heterogenem Know-how und innovativem Geist.“

Lead-Investor 42CAP hat über seine langjährige Erfahrung, sein starkes Netzwerk und sein Know-how wichtige Partner ins Boot geholt, sodass e-bot7 nun verstärkt in weitere Länder expandieren kann.

„Unser Ziel ist es nicht nur die beste KI-basierte Technologie anzubieten und damit den Kundenservice zu revolutionieren, sondern es Unternehmen so einfach wie möglich zu machen, eine solche Technologie einzuführen und zu benutzen“,

sagen die Gründer Fabian Beringer  und Xaver Lehmann von e-bot7.

Bis zu 80 Prozent Zeitersparnis

Mit ihrem multilingualen NLP-Algorithmus, der KI-Hybridlösung, sowie geringen Implementierungsaufwand gehört e-bot7 zu den innovativsten KI-Anbietern in Europa. Das Startup entwickelt und integriert künstliche Intelligenz und Deep Learning in bestehende CRM-Kundenservice-Systeme. Die Lösung des Unternehmens automatisiert Anfragen und Prozesse im Kundenservice, analysiert eingehende Nachrichten, leitet sie an die richtige Abteilung weiter und unterstützt Kundendienstmitarbeiter mit Antwortvorschlägen. Dies reduziert die durchschnittliche Bearbeitungszeit um bis zu mehr als 80%. Sich wiederholende und wiederkehrende Anfragen werden automatisiert.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close