© KfW-Bildarchiv / Thorsten Futh

KfW: Digitale Gründerplattform auf Wachstumskurs

Die vom Bundeswirtschaftsministerium und der KfW im April 2018 in Betrieb genommene Gründerplattform www.gruenderplattform.de ist erfolgreich gestartet und erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei Partnern und Anwendern. Über 10.000 Nutzerinnen und Nutzer haben sich bereits registriert und holen sich Hilfe rund um ihr Gründungsvorhaben — von der Ideenfindung über die Geschäftsmodell- und Businessplanentwicklung bis zur Finanzierungsanfrage. Großen Anklang findet die Plattform auch bei den deutschen Gründungsförderern.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier freut sich über die positive Entwicklung der Gründerplattform:

„Wir brauchen in Deutschland mehr Gründerinnen und Gründer. Der erfolgreiche Start der Gründerplattform — mit mehr als 10.000 Nutzerinnen und Nutzern und über 350 Partnern wie Banken und Landesförderinstitute — ist daher eine sehr gute Nachricht. Eine solche digitale Bündelung von Leistungen der Gründungsförderer-Szene ist in Deutschland bisher einmalig. Die Gründerplattform ist ein zentraler Baustein der digitalen Gründungsunterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums, die wir noch weiter ausbauen.“

Unter den Partnern befinden sich über hundert Banken und Sparkassen, sämtliche Landesförderinstitute sowie zahlreiche IHK- und Handwerkskammern.

Gemeinsam den Unternehmergeist in Deutschland stärken

Dr. Ingrid Hengster, Mitglied des Vorstandes der KfW, meint weiter:

„Die Gründerplattform hat sich schon jetzt zum zentralen Treffpunkt für alle entwickelt, die zu einem aktiven Gründungsgeschehen in Deutschland beitragen. Allen Partner, die noch nicht dabei sind, lade ich ein, sich anzuschließen und rufe ihnen zu: Lassen Sie uns gemeinsam den Unternehmergeist in Deutschland stärken und den Gründerinnen und Gründern den Weg zum Erfolg ebnen.“

Kürzere Wege im Existenzgründungsprozess

Den Nutzerinnen und Nutzern ermöglicht die vernetzte digitale Infrastruktur kürzere Wege im Existenzgründungsprozess. Per Eingabe der Postleitzahl finden sie zum Beispiel sofort das passende Bank- oder Förderinstitut in ihrer Nähe. Zudem können sie direkt und digital mit den Partnern interagieren und ihr Gründungsvorhaben frühzeitig prüfen lassen. Die Plattform möchte zum Gründen motivieren und zeigt viele mutmachende Beispiele. In zahlreichen Videos beschreiben erfolgreiche Gründerinnen und Gründer, wie sie den Start geschafft haben.

Mehr Informationen

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Die Inveox-Gründer Maria und Dominik Sievert (Foto: Astrid Eckert / TU Muenchen)

News

 

Inveox: Die digitale Pathologie

Inveox entwickelt digitale Lösungen für Pathologie-Labore. Durch die Technik der Münchner sollen unnötige Fehler in der Diagnostik vermieden werden. Das Gründerpaar Maria…

Gründerplattform

News

 

Neue staatliche Gründerplattform ab März 2018 live

Ab kommendem März sollen Gründer durch eine neue staatliche Gründerplattform von der Idee bis zur Finanzierunganfrage kostenlos unterstützt werden. Denn das Bundesministerium…

casavi

News

 

Casavi – Proptech-Startup auf Wachstumskurs

Das 2015 gegründete Münchner Startup casavi hat eine Cloud-Plattform für die digitale Immobilienverwaltung geschaffen. Wohnungsunternehmen und Hausverwaltungen können dadurch interne Abläufe optimieren…

Global Savings Group

News

 

Global Savings Group setzt globalen Wachstumskurs fort

Die Global Savings Group GmbH konnte 2016 in ihrem operativen Geschäft ein neues Rekordergebnis erzielen. Das Brutto-Warenvolumen (GMV) der Gruppe, also das…

Innovationen

News

 

‚Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen‘: Countdown!

Die Phase 1 der Runde 1/2017 des Gründerwettbewerbs – Digitale Innovationen läuft noch genau diesen Monat . Bis zum 31. März 2017,…

Countdown für Deutschlands beste digitale Innovation

News

 

Countdown für Deutschlands beste digitale Innovation

Noch bis Freitag, 30. September 2016,  können sich innovative Startups aus der IKT-Branche beim „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft…

spendit-work-desk

7 Fragen

 

Digitale Mitarbeiterbenefits mit Steuervorteilen: 7 Fragen an… SPENDIT!

Sieben Fragen, sieben Antworten. Munich Startup im Gespräch mit den Gründern von SPENDIT. 1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt…

HVB Innovation Lab: Digitale Innovationen für die Finanzbranche

News

 

HVB Innovation Lab: Digitale Innovationen für die Finanzbranche

Gemeinsam mit der Agentur HYVE startet die HypoVereinsbank das HVB Innovation Lab. Dort sollen Prototypen für Innovationen in der Finanztechnik entwickelt werden.…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen