Verleihung des Strascheg Awards 2018
© SCE

Verleihung des Strascheg Awards 2018

Auch in diesem Jahr wurde der Strascheg Award wieder an innovative Geschäftsideen aus drei Kategorien vergeben. Die Gewinner konnten sich dabei über ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 30.000 Euro freuen. 

Ideen, Projekte oder wissenschaftliche Arbeiten —  damit gingen die Bewerber des Strascheg Awards 2018 ins Rennen. Ausschlaggebende Kriterien bei der Preisvergabe waren der Innovationsgrad, das Marktpotenzial und die Umsetzungsaussichten der Idee. Der Strascheg Award  ist mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro dotiert und wurde in den Kategorien „Beste Geschäftsidee aus einer Lehrveranstaltung“, „Beste Geschäftsidee in der Studienzeit“ und „Beste Geschäftsidee aus Wissenschaft und Praxis“ vergeben. In jeder der drei Kategorien erhielten die erst- bis drittplatzierte Idee 5000 Euro, 3000 Euro und 2000 Euro.

Außerdem können alle Gewinnerprojekte die 6-monatige kostenlose Unterstützung und Beratungsleistung der SCE Gründungsförderung zur nachhaltigen Realisierung des Projekts in Anspruch nehmen.

Alle TeilnehmerInnen erhielten außerdem ein persönliches Beratungsgespräch und qualifiziertes Feedback zu ihrer Geschäftsidee. Gestiftet wird der Strascheg Award von der Renate & Falk Strascheg Stiftung.

And The Winners Are…

Kategorie 1 – Beste Geschäftsidee aus einer Lehrveranstaltung:

1. Platz
ROOFR bietet Hausbesitzern schlüsselfertige Dachanlagen, wie Solar- und Windkraftanlagen, mit einem verbundenen Zeitaufwand von weniger als 30 Minuten. Sie kümmern sich um alles – von der Beauftragung, den Behördengängen, den nötigen Verträgen, bis hin zur Finalisierung auf dem Dach.

2. Platz
CycleBox: Eine nachhaltige Alternative zum Versandkarton schaffen und den täglich wachsenden Altpapierbergen entgegenzutreten – das ist die Vision des Teams. CycleBOX hat die positiven Eigenschaften von Karton, ist jedoch komplett aus natürlichen Materialien hergestellt, kann in einer Kreislaufwirtschaft vielmals verwendet werden und ist letztendlich kompostierbar.

3. Platz
LOOK+: Ein Unfall, doch niemand da außer Du. Traust Du Dich Ersthelfer zu sein? Rund 34 % der Deutschen tun es nicht. Mit Look+ erhalten die Nutzer professionelle Unterstützung und visuelle Anleitung, um der verunfallten Person bis zum Eintreffen des Notarztes bestmöglich helfen zu können.

Kategorie 2 – Beste Geschäftsidee in der Studienzeit:

1. Platz 

URGROW bietet ein autarkes, modulares und interaktives Hydrokultursystem für den Anbau von Kräutern und Gemüse für zu Hause. Das System passt in jede Wohnung, die Pflege dauert weniger als 20 Minuten pro Woche und per App gibt es alle Informationen, die der Nutzer braucht.

2. Platz 

RETOURO: Nie wieder bei der Post anstehen! Retouro übernimmt die Retourenabwicklung, von der Haustüre bis zum Logistikdienstleister. Über die Retouro-App wird die Retourenabholung günstig, individuell, digital und anbieterübergreifend gebucht. Durch eigene Fahrradkuriere verändert Retouro dabei die innerstädtische Paketlogistik, nachhaltig und grün.

3. Platz

INNOVATIVE LASER HAIR REMOVAL: Zahlreiche Termine, hohe Kosten und hartnäckige Hautreizungen sind typische Begleiterscheinungen bei dauerhafter Haarentfernung. Mit Hilfe der neuen Lasertechnologie von Innovative Laser Hair Removal (ILHR) sollen Behandlungen fortan günstiger, energie-effizienter und vor allem schonender ablaufen.

Kategorie 3 – Beste Geschäftsidee aus Wissenschaft und Praxis:

1. Platz 

TramTrainer ist ein neuartiges digitales Schulungs- und Prüfungssystem zur Ausbildung von Straßenbahnfahrern. TramTrain ist das erste System, das reale Streckenvideos mit originalen Verkehrsszenen verwendet. Mit dem Einsatz von TramTrain wird soll die Ausbildung schneller, effektiver und nachhaltiger werden!

2. Platz 

CLONCK ist eine App für Autoschrauber. Ihre Vision ist es, das Praxiswissen aller Autoschrauber weltweit auf einer einzigen Plattform zu sammeln. Dies soll auf eine völlig neue Art und Weise geschehen – mittels detaillierter 3D-Modelle. Dank der 3D-Modelle lassen sich wichtige Informationen, wie z.B. Reparatur- oder Teileinformationen, direkt am entsprechenden Autoteil ablesen, wodurch zeitaufwändiges Recherchieren entfällt.

3. Platz

Alpinia Motorcycles: E-Mobilität – Die Fortbewegung von morgen. Mit neuem Antriebskonzept vereint das Elektromotorrad von Alpinia Motorcycles die Vorteile der E-Mobilität bei gleichzeitig höherer Reichweite und Kostensenkung. Die kraftvolle Leistung verleiht dem Fahrer ein dynamisches, achterbahn-ähnliches Fahrgefühl bis 200 km/h. Mit einer Schnellladefunktion kann das Motorrad in rund 30 Minuten vollständig aufgeladen werden. Mithilfe einer integrierten App ist es möglich, die Leistung sekundenschnell auf das fahrerische Können anzupassen.

Weitere Informationen

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close