Fineway stockt Series A auf 13 Millionen Euro auf
FINEWAY-Geschäftsführer Markus Feigelbinder und Markus Bohl © FINEWAY

Fineway stockt Series A auf 13 Millionen Euro auf

Das Travel Tech Startup Fineway hat seine Series A aufgestockt und im Zuge dessen weitere sechs Millionen Euro Risikokapital von Investoren eingesammelt. Zusammen mit den bisherigen Finanzierungen ist das Münchner Startup nun insgesamt mit über 16 Millionen Euro finanziert. Das frische Kapital für Fineway steuern neben den bestehenden Investoren auch einige neue Investoren bei.

Fineway entwickelt einen kostenlosen Instant Trip Planning Service, der es Nutzern ermöglicht, komplexe Rundreisen mit Hilfe einer Smart Conversation binnen weniger Minuten vollautomatisiert zu planen und zu buchen. Nun kann das Münchner Startup eine erfolgreiche Series-A-Runde verkünden, bei der insgesamt 13 Millionen Euro eingesammelt werden konnten.

Ziel: die Reisebranche revolutionieren

“Die zusätzlichen Mittel sind dazu bestimmt, unseren Technologievorsprung weiter auszubauen und fließen daher vollständig in die weitere Entwicklung unserer Data Science Platform”,

erläutert Markus Feigelbinder, Mitgründer und Geschäftsführer des Travel Tech Startups .

Fineway ist weltweit eines der ersten Unternehmen, das künstliche Intelligenz für die Planung individueller Reisen entwickelt und einsetzt. Über die Plattform können in Echtzeit hyper-personalisierte Reisen, die auf die jeweiligen Reisemotive und -stile zugeschnitten sein sollen, erstellt und gebucht werden.

„Mit der Zunahme von Voice Assistants sind wir überzeugt davon, dass Smart Conversations die Art, wie wir künftig Reisen planen und buchen, dramatisch verändern wird. Die Technologie von Fineway hat das Potenzial die Reisebranche zu revolutionieren”,

sagt Prof. Dr. Andreas Pfeifer, Vorsitzender des Advisory Boards.

Personelle Verstärkung

Im Zuge der Finanzierung verstärkt Fineway zudem sein Leadership-Team.

„Wir sind sehr glücklich, mit Michael Mattern als Chief Operating Officer sowie Bastiaan Haghuis als VP Growth & Marketing zwei, auch international sehr erfahrene Top-Manager gewonnen zu haben. Dank ihrer langjährigen Erfahrungen mit der profitablen Skalierung von Hyper Growth-Start-ups sind sie wesentliche Bausteine für den weiteren Erfolg von Fineway”,

erklärt Markus Bohl, Mitgründer und Geschäftsführer von Fineway.

Michael Mattern war zuletzt Chief Operating Officer von The Iconic (Global Fashion Group) in Australien und zuvor Chief Operating Officer von Groupon APAC.

Bastiaan Haghuis wechselt von Checkout.com aus London zu Fineway, wo er ebenfalls als VP Growth & Marketing tätig war. Zuvor verantwortete er bei Appear Here als Global Head of Growth deren internationale Expansion.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close