Liviu Ignat, CTO, und Nessim Djerboua, CEO (v.l.n.r.)

Digital Wohnungen vermieten – 7 Fragen an… Everreal!

Das Münchner Startup Everreal hat die Vermietung von Wohnungen digitalisiert. Dazu haben die Gründer den kompletten Prozess digital abgebildet und automatisiert. Die Kunden seien sehr zufrieden, da sich ihr Arbeitsaufwand um bis zu 80% reduziere, erzählt CEO Nessim Djerboua. Er beantwortet unsere 7 Fragen.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? 

Wir — Nessim Djerboua (36, MBA) und Liviu Ignat (35, studierter Informatiker) –haben uns über unseren vorherigen Job beim Silicon Valley Unicorn Appdirect kennengelernt. Nach fast fünf Jahren bei Appdirect und erfolgreichem Aufbau des Europageschäfts habe ich beschlossen, dass es an der Zeit ist, die Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft voranzutreiben.

Everreal erschafft die digitale Vermietung, inklusive Vermarktung, Vertrag und Wohnungsübergabe

Und genau daran arbeiten wir: Everreal ist die Plattform für digitale Vermietung von morgen. Wir bringen alle notwendigen Daten, Abläufe und Beteiligten zusammen: Vermieter, also Wohnungsunternehmen, Verwalter oder Makler, können den kompletten Vermietungsablauf von der Kündigung über die Vermarktung bis hin zur Wohnungsübergabe digital steuern. Mietinteressenten werden dabei digital durch den Mietprozess geführt.

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Nicht in diesem Umfang und nicht in diesem Grad der Automatisierung. Als einziger Anbieter decken wir den gesamten Vermietungsprozess ab – von der Vermarktung über die automatische Vertragserstellung bis hin zur digitalen Wohnungsübergabe. Unsere Kunden spielen uns wöchentlich zurück, dass ihre tägliche Arbeit durch Everreal leichter geworden ist und mehr Spaß macht. Das freut uns natürlich sehr. Mit Everreal sparen unsere Kunden 60 – 80% ihres Arbeitsaufwandes ein. Eine Zahl, die für sich spricht.

Immobilienwirtschaft verspürt wenig Druck für digitale Transformation

3. Was war Eure bisher größte Herausforderung?

Unsere größte Herausforderung war und ist, eine teilweise heute noch sehr träge Industrie zur Veränderung zu bewegen. Weg von Papier und manuellen Prozessen hin zu digitalen Lösungen, die Zeit verschaffen für wichtigere Dinge. Der Immobilienwirtschaft geht es allgemein wirtschaftlich sehr gut, daher verspüren Unternehmen weniger Druck bei der digitalen Transformation. Aber langsam kommt Fahrt ins Spiel.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft? 

Wir sind seit Anfang 2018 live auf dem Markt und haben es in den letzten zwölf Monaten geschafft, namhafte Kunden aus der Immobilienwirtschaft für Everreal zu gewinnen und in der Praxis zu begeistern. Zu unseren Kunden gehören große Unternehmen wie MEAG (der Vermögensverwalter der Vermögensverwalter von Munich Re und Ergo) oder Foncia Deutschland (einer der größten Wohnungsverwalter Deutschlands). Aber auch kleine Immobilienverwalter und Makler sind unsere Kunden.

Insgesamt verwalten unsere Kunden ca. 150.000 Wohnungen in ganz Deutschland. In einer Kundenbefragung, die wir Ende 2018 durchgeführt haben, kamen wir auf einen ‚Net Promoter Score‘-Wert von 9, also einem sehr hohen Kundenzufriedenheitswert. Das zeigt klar, dass Everreal einen starken Mehrwert bietet.

5. Was bedeutet München für Euch? 

München ist aus Startup- wie Immobiliensicht eine spannende Stadt. Wir sind beide Wahlmünchner und haben viele Jahre außerhalb von Deutschland gelebt. Die hohe Lebensqualität in München sowie tolle Universitäten machen es zu einer idealen Stadt für uns.

Der Weg zum Unicorn? Streng vertraulich!

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Wie Everreal zum Unicorn wird ist natürlich streng vertraulich. Aber unsere Vision für die Everreal-Plattform und der riesige Bedarf für Effizienz und neue Geschäftsmodelle in der Immobilienwirtschaft haben großes Unicorn-Potenzial. Unser Antrieb jedoch ist es, jegliche Art von Immobilientransaktion in wenigen Minuten zu ermöglichen und so einfach wie einen Einkauf bei Amazon zu machen.

7. Helles oder Prosecco?

Definitiv keine Grundsatzfrage für uns, sondern eine Entscheidung des Moments.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen