Lena Honsberg (Mitte), Volabo, nimmt die Auszeichnung entgegen. (© Energy Awards/ Handelsblatt)

Volabo: Mobilitäts-Gewinner der Energy Awards

Das Münchner Startup Volabo gewinnt in der Kategorie ‚Mobilität‘ bei den Energy Awards, die beim Energiegipfel des Handelsblatts verliehen wurden.

Industrie, Mobilität, Smart Infrastructure, ‚System Stadt‘ und Startup — das sind die fünf Kategorien, für die ein Energy Award vergeben wurde. Die Preise, ausgelobt von Handelsblatt und Partnern, ehren Unternehmen und Projekte, die die Energiewende mit Mut und Engagement voranbringen. In der Kategorie Mobilität ging der Preis schließlich an Volabo.

energy awards

Alle Preisträger mit ihren Kategorie-Paten. Auch Investor Frank Thelen war mit von der Partie. (© Energy Awards/ Handelsblatt)

Volabo ist ein Spin-off der Universität der Bundeswehr in München und hat einen 48-Volt-Elektromotor entwickelt. Dieser neue Motor soll für die Elektromobilität mehr Effizienz und damit mehr Reichweite bringen. Das Münchner Startup ersetzt hierbei die Kupferspulen und nutzt stattdessen einen Statorkäfig mit Stäben aus Aluminium. Daraus soll eine Art virtueller Antrieb entstehen, der sicherer, zuverlässiger und effizienter sein soll als bisherige Elektromotoren mit einer Spannung von 400 Volt.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Volabo: Mobilitäts-Gewinner der Energy Awards - Munich Startup