Industrie setzt auf Startups

Knapp drei Viertel der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer planen eine Zusammenarbeit mit Startups in den kommen drei Jahren, so eine aktuelle Mitgliederbefragung des Branchenverbands VDMA. Die Industrie sucht insbesondere den Zugang zu neuen Technologien.

Bereits heute arbeiten 55 Prozent der vom VDMA befragten Firmen mit Startups zusammen, 73 Prozent planen eine Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren. Für zwei Drittel der befragten Unternehmen spielen Startups eine wichtige Rolle für die Zukunft der Branche. Knapp 70 Prozent der Befragten sind mit ihren Kooperationen zufrieden.

„Die Potenziale des gelebten Miteinanders sind immens“

Die zentralen Motive für die Kooperation mit Startups sind mit 93 Prozent der Zugang zu neuen Technologien und mit 90 Prozent die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle. Besonders begehrt sind bei Unternehmen, die bereits eine Kooperation planen, Startups in Technologiethemen wie Industrie 4.0/Industrial Internet of Things (93 Prozent) sowie Data Analytics und künstliche Intelligenz (83 Prozent). Drei Viertel der Unternehmen arbeiten im Rahmen von Projekten mit Startups zusammen. 56 Prozent setzen dagegen auf eine Kunden-Lieferanten-Beziehung.

„Startups sind im Maschinen- und Anlagenbau keine neue Marketing-Blase, sondern ein strategischer Ansatz, der nachweislich Nutzwerte generiert. Bei uns wächst zusammen, was zusammengehört: eine einzigartige Technikkultur, für die wir als wichtigster Ingenieurarbeitgeber bis heute stehen, und junge Startups, die eine andere Innovationskultur und neue Technologien mitbringen. Die Potenziale des gelebten Miteinanders sind immens — Geschäftsmodelle und Technologien der digitalen Vision werden bei uns im Maschinenbau zur industriellen Realität. Wir sind die Startup-Stars der deutschen Industrie“,

sagt Hartmut Rauen, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des VDMA.

Hochschulnetzwerke sind gefragt

Die Suche nach passenden Startups nehmen 42 Prozent der befragten Industriebetriebe mit einem eigenen Scouting selbst in die Hand. Außerdem nutzen die befragten Firmen Hochschulnetzwerke sowie Forschungseinrichtungen (94 Prozent) und setzen zu 85 Prozent auf Empfehlungen aus dem eigenen Netzwerk, um passende Startups zu identifizieren. 58 Prozent wenden sich zur Startupvermittlung an Branchenverbände.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Sono Motors Sion Probefahrt

News

 

Sono Motors setzt Europatournee 2018 fort

Seit Juli 2017 ist das Elektroauto SION nicht mehr nur eine gute Idee von drei jungen Münchner Gründern, sondern auch ein Prototyp…

Das neue Veranstalterteam der Bits & Pretzels: Andreas Bruckschlögl, Felix Haas, Kevin Spacey und Bernd Storm (v.l.). Foto: Dan Taylor, dan@dantaylorphotography.com

News

 

Bits & Pretzels setzt Partnerschaft mit Kevin Spacey aus

Die Vorwürfe gegen den Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey wegen sexueller Belästigung häufen sich. Nun haben sich auch die Bits & Pretzels-Gründer dazu geäußert…

Deutsche Post

News

 

Deutsche Post setzt auf Startups: Zusammenarbeit mit Plug and Play

Die Deutsche Post erweitert ihr Startup-Netzwerk: Dafür geht das Logistikunternehmen eine Partnerschaft mit dem Frühphasen-Investor Plug and Play ein. Genauso wie viele…

Starfriseur Udo Walz setzt auf Münchner Lösung

News

 

Starfriseur Udo Walz setzt auf Münchner Lösung

Gute Neuigkeiten aus dem Hause Shore: Das Münchner Startup konnte mit Udo Walz einen prominenten Kunden für sich gewinnen. Überzeugt hat den…

Freeletics

News

 

Freeletics setzt auf Teamgeist

Wie Gründerszene berichtet, schließt das Münchner Startup Freeletics sein Berliner Büro, um zukünftig alle Unternehmenskompetenzen in München zu bündeln. Den Berliner Mitarbeitern…

Flughafen München Tower vom MAC

News

 

Flughafen München setzt auf Crowdsourcing

Die Messe München nutzt sie für die Sportmesse ISPO schon länger, der Flughafen München hat sie ganz neu: Eine eigene CrowdSourcing-Plattform, entwickelt…

MUST – The Munich Summit

News

 

MUST – The Munich Summit bringt Startups, Industrie und Wissenschaft zusammen

Premiere: Der Kongress „MUST – The Munich Summit 2016“ brachte am 24. und 25. Februar 2016 rund 300 Technologie-Startups, Unternehmen, Forschung und…

NavVis

News

 

Flughafen München setzt auf NavVis

Das Münchner Startup NavVis hat einen neuen spannenden Auftrag: Der Flughafen München setzt auf die Technologie des jungen Hightech-Unternehmens, um die Gebäude…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen