© Strascheg Center for Entrepreneurship

Hochschulzertifikat „Gründung eines eigenen Startups“

Zusammen mit dem Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) hat die Hochschule München (HM) das Hochschulzertifikat „Gründung eines eigenen Startups“ für Studierende sowie externe Gründer ins Leben gerufen.

Hierbei handelt es sich um das erste Zertifikatsprogramm an der Hochschule, das sich direkt an junge Gründer richtet. Aber nicht nur Studierende können sich bewerben, sondern auch externe potentielle Gründer. Ausschlaggebend für die Aufnahme ins Programm ist eine innovative skalierbare Gründungsidee. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings sind die üblichen Beiträge (Studentenwerk und Solidarbeitrag) fällig.

Das erwartet die Teilnehmer

Die Programmteilnehmer werden mit ihren Startups in das Proto-Förderungsprogramm des SCE aufgenommen und erhalten nicht nur eine intensive Beratung durch die Gründungsexperten des SCE und die Möglichkeit an Workshops, Seminaren und Netzwerkveranstaltungen teilzunehmen, sondern können auch über einen Zeitraum von sechs Monaten die Räumlichkeiten des SCE-Inkubators sowie die Infrastruktur der HM nutzen. Oben drauf gibt es 2500 Euro für die Entwicklung eines ersten Prototypen.

Das Zertifikatsprogramm dauert insgesamt zwei Semester und beinhaltet zwei Modulen („Evaluierung der eigenen Geschäftsidee“ und „Realisierung der eigenen Geschäftsidee“), die mit jeweils 5 ECTS gewertet werden.
Für den Zeitraum des Programms werden die Teilnehmer immatrikuliert und erhalten einen Hochschulstatus.

Hochschulzertifikat: Voraussetzungen für die Aufnahme

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Hoschschulzugangsberechtigung, d.h. Abitur, Fachabitur, abgeschlossene Meisterprüfung oder ähnliches. Darüber wird eine Bescheinigung der SCE/HM Gründungsförderung benötigt.

So bekommt Ihr die Bescheinigung der SCE/HM Gründungsförderung

Bewerbern wird empfohlen, sich mit einer formlosen Mail an Saskia Schmidl vom SCE wenden und ihr Interesse an dem Programm zu bekunden. Anschließend können sie ihr bis zum 10.Juli eine schriftliche Bewerbung zusenden. Diese sollte neben einem Ideenpapier (Anforderungen und Gliederung) von maximal 5 Seiten auch einen Lebenslauf sowie das Abschlusszeugnis beinhalten. Darauf folgt die Einladung zur Aufnahmepräsentation am 24., 25. oder 31. Juli sowie die Zu- oder Absage der Gründungsförderung. In einem letzten Schritt müssen sich die Interessenten an der Hochschule München bis 11. August bewerben.

Alle Informationen zum neuen Startup-Zertifikat

Sandra Ohse

Sandra Ohse hat bisher als Redakteurin für eine bekannte Computer-Zeitschrift über die neuesten technischen Innovationen berichtet. Nun freut sie sich darauf, in die Welt der Startups einzutauchen, kreative Köpfe kennenzulernen und sie auf ihrem Weg redaktionell zu begleiten.

Ähnliche Artikel

SCALE

Good to know

 

SCALE: München ist Teil eines führenden Startup-Ökosystems

Die Startup Cities Alliance (SCALE) vereint zahlreiche Städte mit dem Ziel, das europäische Startup-Ökosystem weiter zu fördern, zu stärken und zu vernetzen.…

Zertifikat für die Gründung

Accelerator/Incubator

 

Zertifikat für die Gründung Eures eigenen Startups

Ihr wollt ein Zertifikat für die Gründung Eures eigenen Startups oder — oft hilfreicher als ein Diplom — Unterstützung und Förderung beim…

Hochschulzertifikat

News

 

Hochschulzertifikat „Gründung eines eigenen Startups“: Jetzt bewerben

Ihr wollt Eure Gründungsidee endlich in die Tat umsetzen und seid auf der Suche nach praktischer und wissenschaftlicher Unterstützung? Dann bewerbt Euch…

Hochschulzertifikat zur Gründung eines Startups

News

 

SCE vergibt Hochschulzertifikat zur Gründung eines Startups

Das Entrepreneurshipzentrum der Hochschule München SCE vergibt ein „Hochschulzertifikat Gründung eines eigenen Startups“. Die Zertifizierung richtet sich sowohl an Studierende als auch…

Giesinger Bräu

News

 

Giesinger Bräu: Mit Crowdinvesting zur eigenen Abfüllanlage

Mehr als 1.2 Million Euro in 77 Tagen und fast 1.300 Investoren: Die Crowdinvesting-Kampagne „Giesinger Bräu 2 – Ein Profit der Gemütlichkeit“,…

Wissenschaftler

News

 

Wissenschaftler scheuen die Gründung

Viele Wissenschaftler zögern, als Unternehmer von ihrem Knowhow zu profitieren. Doch in einer Hinsicht übertreffen wissenschaftliche Gründer ihre übrigen Kollegen deutlich. Nur…

arbeitsbarometer

News

 

Gründung mit Hindernissen?

Viele wird die Meldung kaum überraschen: Eine aktuelle Auswertung des Randstad Arbeitsbarometers 2017 ergab, dass Unternehmensgründer in Deutschland (zu) viele Hindernisse überwinden…

lean startup machine

News

 

Lean Startup Machine: Die eigenen Ideen prüfen

Die meisten Startups leben nicht lang. Weil die vermeintlichen Kunden ihre Produkte nicht kaufen. Beim Wochenend-Workshop „Lean Startup Machine“ entlarven Teilnehmer ihre…