© Weconomy

Susanne Klatten: Gründerwelle muss genutzt werden

Quandt-Erbin Susanne Klatten zeigt sich optimistisch über den Gründergeist in Deutschland. Eine „Gründerwelle“ habe sich aufgebaut, die es nun zu nutzen gilt.

Die Hauptaktionärin von BMW und Altana weiß, wovon sie spricht. Nicht zuletzt als Initiatorin der UnternehmerTUM beobachtet sie die Startup-Szene schon seit vielen Jahren sehr genau.

Im Rahmen der Preisverleihung des Gründerwettbewers „Weconomy“ spricht Klatten sich auch dafür aus, Gründer bei ihren Unternehmungen noch stärker zu unterstützen und weitere Finanzierungsmöglichkeiten und Steuererleichterungen zu schaffen. Nur so verfügen Startups über einen längeren Atmen, den sie für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Geschäftsidee benötigen.

Zum ganzen Artikel

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen