© Depondo

Depondo sichert Termine finanziell ab

Unnötig Zeit verschwenden, weil ein Meeting-Teilnehmer nicht zum Treffen erscheint? Diese nervige Situation soll laut Depondo bald der Vergangenheit angehören. Das Startup bietet eine Online-Plattform, über die Nutzer ihre Termine finanziell absichern können. Unzuverlässige Teilnehmer zahlen bei Nichterscheinen eine Entschädigung an den Sitzengelassenen. Wir haben mit Uwe Lätsch, dem Mitgründer von Depondo gesprochen:

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch doch bitte kurz vor

Wir sind Uwe (37, Produktentwicklung & Management) und Samuel (30, Softwareentwicklung & Architektur), die Gründer von Depondo aus München. Depondo ist eine Online-Plattform, auf der die Nutzer miteinander verbindlich Termine vereinbaren. Verbindlichkeit entsteht dadurch, dass diese Termine durch einen Geldwert abgesichert sind. Das bedeutet: Wenn einer der Teilnehmer den Termin nicht einhält oder rechtzeitig absagt, ziehen wir von dessen Kreditkarte den vereinbarten Absicherungswert ein. Anschließend zahlen wir die Entschädigung an den sitzengelassenen Teilnehmer aus. Aber: In nahezu 100% der Fälle halten beide Teilnehmer durch die bloße Absicherung den Termin auch ein, oder sie sagen ihn rechtzeitig ab. Depondo ist für uns deshalb eine revolutionäre Art, Termine sicher und zuverlässig abzuwickeln.

Terminverwaltungs-Plattform mit finanzieller Absicherung

2. Aber das gibt’s doch schön längst oder?

Laut unseren Recherchen gibt es keine vergleichbare Lösung. Es gibt bereits sehr viele Terminverwaltungs- und Buchungs-Plattformen. Wir unterscheiden uns von diesen dadurch, dass wir uns ganz klar auf die Terminabsicherung konzentrieren. Statt mit den bestehenden Anbietern zu konkurrieren, möchten wir vielmehr von diesen als zusätzlicher Service eingebunden werden. Wir sehen unsere Technologie als Vorteil für all diese bestehenden Plattformen an. Deren Kunden profitieren durch die gesteigerte Terminzuverlässigkeit (nahezu 100% Termineinhaltung), werden zufriedener und binden sich somit langfristig an die Unternehmen. Ein Beispiel aus unserem Kleinanzeigen-Geschäftsfeld: Nehmen wir an, Du verkaufst deine Kommode auf einem Kleinanzeigen-Marktplatz. Es meldet sich ein Interessent bei Dir. Ihr chattet miteinander und vereinbart einen Besichtigungstermin. Hier kommt Depondo ins Spiel. Damit Ihr Euch beide aufeinander verlassen könnt, erstellt einer von Euch einen Depondo-Termin. Der Terminersteller sendet einfach den Depondo-Termin-Link dem anderen Teilnehmer zu. Dieser muss nur noch den Termin und die Konditionen bestätigen. Fertig! Ihr seid beide abgesichert. Diesen Service bietet keine der etablierten Kleinanzeigen Plattformen an!

Depondo setzt auf Kooperation statt Konkurrenz

3. Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgskonzept?

  • Zutat Nummer Eins ist das Gründerteam, welches sich fachlich ergänzt, menschlich gut miteinander kann und mit ganzem Herz dabei ist! Das ist die Grundlage von allem.
  • Zutat Zwei ist das permanente erfragen und nutzen des User-Feedbacks. Wir lernen aktiv von unseren Nutzern und bringen es direkt in unsere Lösung ein.
  • Dritter Punkt ist Kooperation statt Konkurrenz. Die Zeiten der Alleingänge sind vorbei, wir glauben an Netzwerkökonomie und ergänzen bestehende Services etablierter Anbieter mit unserem Angebot und bereichern diese.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Wir haben bereits in unserem ersten Friends-and-Family-Test sehr positives Feedback erhalten. Unsere Erfahrung ist, dass ehrliche und seriöse Menschen ohne Weiteres bereit sind, sich terminlich gegenseitig abzusichern. In der jetzigen Phase testen wir auf verschiedenen Wegen und Kanälen, potenziellen Nutzern unsere doch sehr neuartige Idee zu erklären. Da es keine vergleichbare Lösung auf dem Markt gibt, wird Depondo für den Nutzer erst dann zu einer realistischen Option, wenn er sich mit dem Konzept einer Terminabsicherung angefreundet hat.

Startup-Hochburg München

5. Was bedeutet München für euch?

Wir haben Depondo in unserer Wahlheimat München als Nebenprojekt aufgebaut. Bis wir den Proof of Concept vorliegen hatten, konnten wir alle Vorteile der Startup-Hochburg München sinnvoll nutzen. Hierbei unterstützt uns beispielsweise das Startup-Netzwerk Baystartup mit Coaching und einem Advisor. Dafür sind wir sehr dankbar. Da wir uns bis jetzt aus eigenen Mitteln finanziert haben, freuen wir uns auch über die Unterstützung durch die Firma Friendsfactory. Diese hilft uns mit ihrem flexiblen und Startup-Friendly Workspace aus. Insgesamt konnten wir also durch gute Vernetzung mit Freunden und Fachleuten am Startup-Standort München schon ziemlich viel erreichen, ohne groß Mittel in die Hand nehmen zu müssen. Das reichhaltige Münchner Angebot an Meetups und Startup-Events – welche man zukünftig auch durch Depondo absichern kann – hilft uns dabei, im wertvollen Austausch mit anderen Gründern und Fachleuten zu sein.

“ Momentan sehen wir ein sehr hohes Potenzial an Skalierbarkeit“

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Die Menschheit ist immer vernetzter. Dies macht sich in unserem Alltag bemerkbar. Wir führen immer mehr wirtschaftliche Geschäfte online durch, die dann zu echten Treffen mit uns unbekannten und fremden Menschen führen. Nicht immer läuft dies unproblematisch ab. Mit Depondo helfen wir unseren Kunden, mit Fremden sicherer und zuverlässiger zu handeln. Wir bringen Menschen zusammen, die vertrauensvoll miteinander umgehen, obwohl sie sich nicht kennen. Depondo als digitales Produkt soll dem besseren Umgang der Menschen miteinander dienen. Diesen Anspruch erheben wir auch für unsere Unternehmenswerte und unsere Geschäftsethik. Unser Produkt soll in erster Linie einfach zu bedienen sein. Kommt es zu einem Streitfall, wollen wir fair miteinander umgehen. Wir haben hohe Ansprüche an uns selbst. Denn unser Ziel ist es, weltweit die erste und führende Plattform für Terminabsicherungen aller Art zu werden. Momentan sehen wir ein sehr hohes Potenzial an Skalierbarkeit. Wir arbeiten bereits seit Beginn von Depondo parallel an einer Partner API. Diese wollen wir als White-Label Lösung anbieten. Damit können wir zukünftig im B2B-Bereich viele verschiedene Branchen und Märkte bedienen, auch über Landesgrenzen hinweg. Wir möchten mit unserer Integrationsstrategie zum richtigen Zeitpunkt und auf der entsprechenden Plattform zur Stelle sein, wo gerade eine Terminabsicherung vom Nutzer benötigt wird.

7. Wandern oder Biergarten?

Biergarten mit ‘ner gescheiten Brotzeit und guter Gesellschaft – Prost!

Sandra Ohse

Sandra Ohse hat bisher als Redakteurin für eine bekannte Computer-Zeitschrift über die neuesten technischen Innovationen berichtet. Nun freut sie sich darauf, in die Welt der Startups einzutauchen, kreative Köpfe kennenzulernen und sie auf ihrem Weg redaktionell zu begleiten.

Ähnliche Artikel

Vemcon Gründer Jan Rotard und Julian Profanter

News

 

Vemcon sichert sich Millioneninvestment

Vemcon hat Anfang Juli die Seed-Finanzierung erfolgreich abgeschlossen und dabei eine siebenstellige Summe erhalten. Der Investor Vector Venture Capital GmbH ist eine…

Wiesn

Good to know

 

7 Tipps für Eure Business-Termine auf der Wiesn

Das größte Volksfest der Welt steht vor der Tür: Diesen Samstag um Punkt 12 Uhr Mittags sticht Oberbürgermeister Dieter Reiter das erste…

evalu Teambild

News

 

evalu sichert sich Seedfinanzierung

Sportlich: Das Münchner Startup evalu sichert sich eine größere Seedfinanzierung und baut damit weiter am Coach der Zukunft. Im Investorenkreis befindet sich…

microDimensions

News

 

microDimensions sichert sich siebenstelliges Investment

Ein Konsortium aus fünf Investoren unter der Führung des Business Angels Dr. Adriaan Hart de Ruijter stellt microDimensions eine siebenstellige Summe zur…

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

News

 

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

Frisches Kapital für Shore: Bei einer weiteren Finanzierungsrunde sammelte das Münchner Startup Investitionskapital in Höhe von 13 Millionen Euro ein. Der Spezialist…

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

News

 

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

Das Münchner Technologieunternehmen baimos technologies GmbH konnte eine Finanzierungsrunde mit siebenstelligem Ergebnis abschließen. Investiert haben die HCS Beteiligungsgesellschaft, der High-Tech Gründerfonds (HTGF)…

Adnymics sichert sich Millioneninvestition

News

 

Adnymics sichert sich Millioneninvestition

Bayern Kapital und mehrere Business Angels finanzieren das Münchner IT-Startup Adnymics mit einem siebenstelligen Betrag. Das Kapital soll in Produktentwicklung und Vertrieb…

IHK Startup Beratung @ Werk 1 – die Termine für 2016 sind da!

News

 

IHK Startup Beratung @ Werk 1 – die Termine für 2016 sind da!

Die IHK für München und Oberbayern hat seit 2014 eine eigene Startup Unit um speziell auf die Fragen und Bedürfnisse von Startups…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen