© SCE

Innovative Geschäftsideen mit dem Strascheg Award ausgezeichnet

Ein Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro, 3 Kategorien und 9 Gewinner — beim gestrigen E’ship Day der Hochschule München wurde der Strascheg Award 2019 verliehen. Auf der Gewinnerseite: die innovativsten Geschäftsideen.

Der Ideenwettbewerb der Hochschule München zeichnet jedes Jahr innovative Geschäftsideen in den drei folgenden Kategorien aus:

  • Beste Geschäftsidee aus einer Lehrveranstaltung,
  • beste Geschäftsidee in der Studienzeit und
  • beste Geschäftsidee aus Wissenschaft und Praxis.

Für den Wettbewerb bewerben konnte man sich mit Ideen, Projekten und wissenschaftlichen Arbeiten, die mit unternehmerischer Motivation vorangetrieben werden. Alle eingereichten Bewerbungen wurden von einer hochkarätig besetzten Jury gesichtet und nach Innovationsgrad, dem Marktpotential und den Umsetzungsaussichten gerankt.

Preisgeld & Beratungsleistungen

Bei der gestrigen Veranstaltung wurden schließlich die ersten drei Plätze jeder Kategorie ausgezeichnet. Die erst- bis drittplatzierten Ideen erhielten jeweils 5.000 Euro, 3.000 Euro und 2.000 Euro. Insgesamt ist der Strascheg Award mit 30.000 Euro dotiert. Die Gewinnerprojekte können neben dem Geldgewinn aber auch die 6-monatige kostenlose Unterstützung und Beratungsleistung der SCE Gründungsförderung zur nachhaltigen Realisierung ihrer Projekte in Anspruch nehmen.

Zu den Gewinnerprojekten:

Kategorie 1 – Beste Geschäftsidee aus einer Lehrveranstaltung

Platz 1 — sAlve: Softwaretool zur automatischen Erstellung von Meeting Protokollen; Erkennung und Dokumentation relevanter Inhalte mithilfe von Speech-to-Text und Natural Language Processing Technologie

Platz 2 — Kant: Eine Getränkeverpackung, die Mülltrennung einfach machen soll. Mithilfe eines Perforationsmechanismus lässt sich Kant in die einzelnen Materialien Karton, Kunststoff und Aluminium zerteilen. Dadurch wird das reine Recycling dieser drei Stoffe ermöglicht.

Platz 3 — Keyword: Keyword hat es sich zur Aufgabe gemacht, als innovative Nachrichtensuchmaschine, Online Artikel und Social Media Content objektiv miteinander zu vergleichen und dem User schnell und intuitiv ein volles Meinungsspektrum anzubieten.

Kategorie 2 – Beste Geschäftsidee in der Studienzeit

Platz 1 — Energiewäsche: In Deutschland gibt es ca. 39 Millionen Waschmaschinen, die so viel Strom verbrauchen, wie ein mittelgroßes Kohlekraftwerk erzeugt. Energiewäsche will als Beitrag zum Klimaschutz eine Waschmaschine entwickeln, die mindestens 70 Prozent weniger Strom verbraucht als heutige Geräte.

Platz 2 Orthometrics: Orthometrics möchte mit einer Softwarelösung für Smartphones den bisweilen sehr analogen und ausufernden Herstellungsprozess von orthopädischen Einlagen in das digitale Zeitalter befördern.

Platz 3 — Hookup: Hookup bietet Fahrradbesitzern die Möglichkeit, ihre Getränkeeinkäufe einfach und klimaneutral mit dem Fahrrad zu erledigen

Kategorie 3 – Beste Geschäftsidee aus Wissenschaft und Praxis

Platz 1 — Stella Medical: Stella Medical entwickelt ein chirurgisches Navigationssystem zum Einsatz bei Wirbelsäulenstabilisierungen. Die innovative Integration von Instrument und Navigationssystem liefert eine kompakte, benutzerfreundliche Lösung, die den Chirurgen während den kritischen Schritten der Operation intelligent unterstützt.

Platz 2 — Mobio: Das mobile Reaktorsystem will einen neuen Standard in der Herstellung, dem Transport und der Untersuchung von künstlichem Gewebe setzen. Das System garantiert durch integriertes Monitoring und die Regelung der Sauerstoffkonzentration eine reproduzierbare und in Echtzeit überwachte Herstellung von Gewebeersatz. Dieses kann für die Behandlung von bspw. Arthrose oder Osteoporose genutzt werden.

Platz 3 — Deployables Cubed: Der Trend geht hin zu immer kleiner werdenden Satelliten, so genannten Cubesats (Formfaktor 1U = 10x10x10cm3). Um die möglichen Anwendungen dieser Satelliten zu erweitern sind entfaltbare Strukturen wie z.B. Antennen, Segel oder Masten essenziell. Deployables Cubed hat es sich deshalb zur Aufgabe gesetzt solche entfaltbaren Strukturen und die Nano-Aktuatoren, die sie ermöglichen, in Europa zu entwickeln und auf dem rapide wachsendem weltweiten New Space Markt anzubieten.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen