Das Foodji-Team: Nicolas Luig, Oliver Friedmann , Moritz Munte, Felix Munte und Daniel von Canal (v.l.)
Foto: Foodji

Foodji: Kaufda-Gründer steigt bei Automaten-Startup ein

Das Münchner Startup Foodji konnte Christian Gaiser, Mitgründer des Berliner Unternehmens Kaufda/Bonial, sowie den European Angel Fund als Investoren gewinnen. Details über die investierte Summe sind nicht bekannt.

Foodji bietet intelligente Essensautomaten mit frischen Lebensmitteln an. Die Automaten des 2016 gegründeten Startups stehen unter anderem am Münchner Flughafen. Das Sortiment umfasst Getränke, Snacks wie Salate und Schokoriegel, Lunch-Bowls und Bagels. Die Kunden können die gewünschten Produkte direkt am Automaten per Touchscreen kaufen oder auch per App bis zu 12 Stunden im Voraus reservieren und bezahlen.

Weniger Ausschuss und höherer Umsatz durch Machine Learning

Die Automaten sind in der Cloud miteinander verbunden. So können das Sortiment intelligent geplant, Preise angepasst und die Lieferketten gesteuert werden. Durch Machine-Learning-Algorithmen soll die Nachfrage an allen Standorten möglichst genau bestimmt werden und so immer die optimale Menge Nachschub zum Automaten geliefert werden können.

„Die heutige Verpflegungsinfrastruktur zwingt uns im Alltag häufig lange Wegstrecken zum nächsten Supermarkt oder Imbiss auf uns zu nehmen oder man steht um 5 nach 8 vor verschlossener Tür. Das kostet wertvolle Zeit und ist meist nicht ökologisch. Mit Foodji bedienen wir die Nachfrage genau dort wo sie heute schon besteht und bisher nicht ausreichend befriedigt werden kann: Büro, Fitnessstudio, Universität, Krankenhaus oder Flughafen“,

so Felix Munte, CEO und einer der Gründer von Foodji.

„Dabei achten wir mit Hilfe unserer Foodji Cloud-Lösung besonders auf einen nachhaltigen Betrieb der Foodji PoS — die richtigen Mengen, um Foodwaste zu minimieren, optimierte Lieferzyklen, um CO2 zu vermeiden und mittelfristig auch Produktverpackungen ohne Plastikmüll.“

Das frische Kapital wollen die Münchner zur Weiterentwicklung des Produktes und zum Ausbau ihres Teams verwenden.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Airgreets Team Ringier

News

 

Ringier steigt bei Vermieterservice Airgreets ein

Airgreets übernimmt für Vermieter die Zwischenvermietung von Privatwohnungen. Medienberichten zufolge steigt das Schweizer Unternehmen Ringier beim Münchner Startup ein. Wie Deutsche Startups…

Senovo

News

 

Senovo steigt by KI-Startup Anyline ein

Der Münchner Risikokapitalgeber Senovo investiert in das Wiener KI-Startup Anyline. Gemeinsam mit den Altinvestoren schießen die Investoren zwei Millionen Euro in das…

Das Management-Team von Tado. Foto: Tado

News

 

Amazon steigt bei Tado ein

Tado erhält ein Investment in Höhe von 50 Millionen US-Dollar. Die Hersteller smarter Thermostate möchten mit dem Geld weitere Angebote entwickeln. Das…

Osram Fluxunit steigt bei kanadischem Startup ein

News

 

Osram steigt bei kanadischem Startup ein

Der Münchner Konzern Osram steigt beim kanadischen Startup Motorleaf ein. Das Investment ergänzt das Portfolio im Bereich High-End-Gewächshaustechnologie. Über seinen Venture-Arm Fluxunit…

Magazino Fiege

News

 

Zalando steigt bei Robotik-Startup Magazino ein

Das Münchner Robotik-Startup Magazino hat eine Finanzierungsrunde in Höhe von 20,1 Millionen Euro abgeschlossen. Zu den neuen Investoren gehören Zalando, der Technologiekonzern…

Exits

News

 

Zahl der Startup-Exits steigt deutlich

Der globale Markt für Startup-Übernahmen floriert: Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Exits weltweit um 42 Prozent. Europa holt dabei gegenüber…

Philipp Lahm wird Partner der Startup Teens

News

 

Philipp Lahm steigt bei weiterem Startup ein

Wird der Bayern-Kapitän und gebürtige Münchner der nächste Ashton Kutcher? Erst kürzlich investierte Lahm in Fanmiles. Wie das Handelsblatt berichtet, übernimmt der…

Magazino Gründerteam

News

 

Siemens steigt bei Münchner Startup Magazino ein

Siemens hat sich an dem Münchner Roboter-Startup Magazino beteiligt. Der Konzern übernimmt sowohl die Anteile des High-Tech-Gründerfonds – eine Anschubfinanzierung in Höhe…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen