Neues Förderprogramm für Apps und Plattformen

Das Bundeswirtschaftsministerium startet ein neues Förderprogramm: ‚Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen‘, kurz IGP, lautet der etwas sperrige Name. Die Bewerbungsfrist läuft bis 28. Februar.

Gefördert werden Innovationen wie neue digitale Geschäftsmodelle und datengetriebene Pionierlösungen. Dabei sollen die Konzepte erhebliche Vorteile gegenüber bestehenden Lösungen versprechen.

Kreativität, Wagemut und Pioniercharakter

Was heißt das nun konkret für die Finanzierung Eures Startups? Fördergelder erhalten Ideen, die bislang oft durchs Raster staatlicher Förderprogramme fielen, beispielsweise:

  • innovative Apps für neue Anwendungsbereiche
  • neue internetbasierte Formen der Kundenansprache
  • Software und Plattformen für neue Formen der Interaktion und Vernetzung
  • umfassende marktorientierte Konzepte mit starkem Digitalisierungsbezug

Auch praktisch: Sowohl Einzelprojekte als auch Kooperationsprojekte können sich bewerben. Dabei müssen die Projekte den allgemeinen Kriterien der IGP-Richtlinie folgen.

Die Fördergelder werden als nicht-rückzahlbarer Zuschuss ausgereicht. Dabei gibt es je nach Projektform bis zu 70.000 Euro bzw. bis zu 300.000 Euro Zuschuss für die förderfähigen Kosten bzw. Ausgaben.

Es wird mehrere Ausschreibungsrunden für das neue Förderprogramm geben. Voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 startet eine weitere Ausschreibungsrunde, die auf kultur- und kreativwirtschaftliche Geschäftsmodelle und Pionierlösungen abzielt. Wiederum eine dritte Ausschreibungsrunde soll auf Innovationen mit hohem „Social Impact“ fokussieren.

Wie funktioniert die Bewerbung?

Teilnahmeanträge werden über das Einreichungsportal Positrons eingereicht. Dazu reicht eine Skizze mit kurzer Projektbeschreibung und Unternehmensinfos zur betriebswirtschaftlichen Situation. Wer hier überzeugt wird ca. fünf Wochen später aufgefordert, einen vollen Antrag zu stellen. Eine Jury lädt nach erneuter Bewertung die besten Teilnehmer zum Pitch ein.

Das neue Förderprogramm IGP — kurz erklärt in Webinaren

Das klingt alles viel zu kompliziert? Ihr seid interessiert, wisst aber nicht, ob das neue Förderprogramm zu Euch passt?

Dafür gibt es an zunächst zwei Terminen, am 29. Januar und am 13. Februar 2020, Webinare zu Inhalt und Aufbau des IGP sowie zur Antragstellung. Befragt also ab jeweils 13 Uhr den Projektträger VDI/VDE-IT zu Fördermodalitäten und Bewertungskriterien. Hier geht es zur Teilnahme am Webinar. Keine Zeit zu den angegebenen Terminen? Auch die IHK München gibt Auskunft zu dem neuen Förderprogramm.