Die BayBG-Geschäftsführung: Karl Christian Vogel (links) und Sprecher Peter Pauli (rechts).
© BayBG

BayBG-Jahresbilanz: Beteiligungsbestand leicht gestiegen

Die BayBG-Jahresbilanz vermeldet für das Geschäftsjahr 2018/19 einen leichten Anstieg des Beteiligungsbestands auf 308,1 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 307 Millionen Euro gewesen. Die Summe der Neu-Investitionen ist dabei aber von 52,3 Millionen Euro auf 44,7 Millionen Euro zurückgegangen.

Der Schwerpunkt der Neu-Engagements der BayBG (Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH) lag im Geschäftsjahr 2018/19 erneut auf der Finanzierung von Expansionsvorhaben. Insgesamt flossen 24,4 Millionen Euro in Wachstumsunternehmen, die beispielsweise ihre Kapazitäten erweiterten, neue Produkte einführten oder ausländische Märkte erschlossen. Nach diesen Neuengagements beläuft sich der gesamte Beteiligungsbestand dieses zentralen Bereichs der BayBG auf 169,4 Millionen Euro.

Mit Venture-Capital-Investments von 6,2 Millionen Euro finanzierte die BayBG im vergangenen Jahr vier neue technologieorientierte Startups. Damit setzt das Venture-Team den Portfolioaufbau der vergangenen Jahre weiter fort und begleitet aktuell mehr als 30 Startups.

Um mittelständischen Unternehmen, die eine familienexterne Nachfolge oder eine Vermögensdiversifikation realisierten, den Fortbestand zu ermöglichen, engagierte sich die BayBG mit 8,5 Mio. Euro bei der Regelung der Unternehmensnachfolge. Das Neuengagement bei Unternehmen in Turnaround- und Restrukturierungssituationen belief sich auf 3,1 Millionen Euro.

„Führende Beteiligungsgesellschaft für den bayerischen Mittelstand“

„Mit Neuengagements von 44,7 Millionen Euro ist die BayBG ihrem Anspruch als die führende Beteiligungsgesellschaft für den bayerischen Mittelstand im vergangenen (Vorkrisen-)Jahr erneut gerecht geworden“,

so Peter Pauli, Sprecher der Geschäftsführung der BayBG. Insgesamt vermeldet die BayBG-Jahresbilanz einen Jahresüberschuss von 5,2 Millionen Euro (Vorjahr: 4,4 Millionen Euro). Ihre Portfolio-Unternehmen beschäftigen rund 50.000 Mitarbeitern und haben im vergangenen Jahr 11 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Keine Prognose für 2020

Aufgrund der Corona-Krise könne die BayBG für das laufende Jahr 2019/20 keine belastbare Prognose abgeben, so Pauli weiter. Dabei stellte er fest:

„Wir werden unseren Beitrag zur Überwindung der Krise, die kurzfristig die zentrale Herausforderung für mittelständische Unternehmen und Startups darstellt, leisten.“

BayBG-Geschäftsführer Karl-Christian Vogel ergänzt:

„In den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten wir bereits 20 neue Engagements realisieren. Für 2020 prognostizierten die Wirtschaftsforschungsinstitute ein schwieriges Jahr ohne gesamtwirtschaftliche Wachstumsimpulse. Mit der Mitte März mit voller Wucht ausgebrochenen Krise um COVID-19 sind diese Aussagen inzwischen obsolet.“

Mittelfristig werden die Digitalisierung und der Klimawandel wieder in den unternehmerischen Fokus rücken, so die Beteiligungsgesellschaft. Die BayBG sieht sich für die Begleitung dieser Finanzierungsanlässe mit Risikokapital gut gerüstet.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Die Gründer von Everreal Liviu Ignat und Nessim Djerboua (v.l.)

Investment

 

BayBG investiert in Everreal

Nachdem bereits 2019 die Seed X Liechtenstein AG (Seed X) und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) in Everral investieren haben, kann das Münchner…

BayBG-Jahresbilanz

News

 

BayBG-Jahresbilanz: Rekord bei Neu-Investments

Die BayBG-Jahresbilanz vermeldet für das Geschäftsjahr 2017/18 einen Rekord bei den Neu-Investments. Insgesamt 52,3 Mio. Euro investierte der Kapitalgeber bei 75 Unternehmen.…

Jahresbilanz

News

 

BayBG Jahresbilanz 2016/17: Dynamischer Venture-Capital-Bereich

317 Mio. Investment, 503 Beteiligungspartner – BayBG stellt in einem Pressegespräch seine Jahresbilanz 2016/17 vor.  Besonders dynamisch entwickelte sich in diesem Zeitraum…

One Advertising

News

 

Exit für BayBG: diva-e übernimmt One Advertising AG

Der Berliner Digital-Dienstleister diva-e  übernimmt die Münchner One Advertising AG. Die BayBG gibt ihre Beteiligung an One Advertising im Rahmen des Deals…

Im BayBG-Portfolio finden sich unter anderem NavVis (l.) und Theva (r.), Bilder: BayBG, Collage: Munich Startup

News

 

Startup-Investor und Sparringspartner: Nachgefragt bei der BayBG

Die BayBG zählt zu den führenden Beteiligungsgesellschaften in München und Bayern. Das Portfolio der Gesellschaft umfasst knapp 500 Unternehmen, darunter Startup-Größen wie…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

News

 

BayBG: Portfolio wächst auf knapp 500 Beteiligungen

Im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 steigerte die Beteiligungsgesellschaft BayBG  die Anzahl ihrer Engagements mit 94 Neuinvestments auf knapp 500. Der Beteiligungsbestand verharrt bei…

BayBG

Investor

 

„Ein überdurchschnittlicher Jahrgang“: BayBG zufrieden mit Jahresergebnis

Die  BayBG legt ihr Jahresergebnis für 2014/2015 vor: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft steigert ihr Neugeschäft um 11 Prozent auf 46,2 Millionen Euro. Der…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

Good to know

 

Der Weg zu Venture Capital von der BayBG

Tipps für den Weg zu Venture Capital von der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) gibt Dr. Marcus Gulder, Leiter Venture Capital bei der …