© Chevanon / Freepik

Gründerwettbewerb PlanB sucht grüne Startups

Auf der Suche nach biobasierten, nachhaltigen Lösungen in Industrie und Gesellschaft geht der Gründerwettbewerb „PlanB — Biobasiert.Business.Bayern“ in die vierte Runde. Grüne Startups aus ganz Deutschland, die einen „Plan-B zum Erdöl“ haben, können sich bis 16. August 2020 mit ihrer Ideenskizze bewerben.

Seit der Gründerwettbewerb PlanB 2014 zum ersten Mal vom Bayrischen Wirtschaftsministerium ausgerufen wurde, haben in den zurückliegenden drei Wettbewerben rund 100 GründerInnen ihre grünen Ideen eingereicht. Dazu zählten Prozesse, Produkte und Dienstleistungen, die sich ins Wertschöpfungsnetz der Bioökonomie einordnen lassen.

„Mit dem Wettbewerb wollen wir bewusst ein Zeichen setzen und Startups motivieren, jetzt nicht abzuwarten, sondern dran zu bleiben“,

so PlanB-Projektleiterin Claudia Kirchmair. Das Ziel sei es, mit PlanB Innovationskraft für die Zeit nach der Corona-Krise aufzubauen und durch Branchenkontakte zu stärken.

Der Ablauf von PlanB

Die Teilnahme in Phase 1 erfolgt online auf der Website des Wettbewerbs anhand einer Ideenskizze. Diese kann bis 16. August 2020 eingereicht werden. Anschießend klärt eine Expertenjury, wer in Phase 2 weiterrücken kann. Ab September können die TeilnehmerInnen dann mit Hilfe von Experten-Matchings, einem Coaching-Boot-Camp sowie B2B-Talks ihre Ideenskizzen zu einem Pitchdeck weiterentwickeln. In dieser Zeit sollen auch Kooperationen mit Partnern aus dem PlanB-Netzwerk und mit anderen Startups stimuliert werden.

„Diese Akteure, deren Ideen und die daraus resultierenden Potenziale zusammenzubringen ist gelebte Gründerförderung und eines der Hauptziele des Wettbewerbs“,

erklärt PlanB-Teamleiterin Ann-Kathrin Kaufmann. Aus den Pitchdecks wählt die Jury dann im Februar 2021 die besten Einreichungen aus, die vor Branchen- und Finanzexperten beim Prämierungsevent in Straubing präsentiert werden. Unabhängig vom Wettbewerb schließt sich zudem Phase 3 an: Ab Sommer 2021 bietet sie weitere Gelegenheiten zum Netzwerken mit potenziellen Partnern und Geschäftskunden sowie zur Anbahnung von Finanzierungskontakten.

Dem Gewinner winken ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro sowie ein Coaching und die Möglichkeit, für ein Jahr mietfrei in einem Starter-Modul des TGZ im Hafen Straubing-Sand einzuziehen. Die Startups auf den Plätzen zwei und drei erhalten ebenfalls ein Mentoring sowie Preisgelder in Höhe von 4.000 bzw. 3.000 Euro.


Alle Infos zum Wettbewerb unter www.planb-wettbewerb.de.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen