Fünf Pleiten aus der Münchner Startup-Szene

Lendstar Epay
Nach etwas mehr als fünf Jahren gab Lendstar im August 2018 auf. Das Startup hatte als reine P2P-Plattform, mit der sich Freunde untereinander Geld leihen können, angefangen. Es folgten Kooperationen, unter anderem mit Amazon und Zalando. Bei einem Auftritt in der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“ konnte das Unternehmen Jochen Schweizer zu einem Investment bewegen. Trotz allem ging das Geld aus und ein Insolvenzantrag musste gestellt werden. Ganz vorbei war es damit allerdings nicht, denn Lendstar wurde schließlich von Epay übernommen. (Foto: Lendstar)

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen