© SCE

Zertifikat für die Gründung Eures eigenen Startups

Ihr wollt ein Zertifikat für die Gründung Eures eigenen Startups oder — oft hilfreicher als ein Diplom — Unterstützung und Förderung beim Gründen? Dann ist das Inkubationsprogramm „Gründung eines eigenen Startups“ der Hochschule München und des Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) genau das Richtige. Bewerbungen sind noch möglich bis 13. Juli 2020.

Angehende GründerInnen können sich bis Mitte Juli für das Hochschulzertifikat „Gründung eines eigenen Startups“ bewerben. Das Förderprogramm von Hochschule München und SCE hilft dabei, die eigene Gründungsidee inklusive offiziellem Zertifikatsabschluss in die Realität umzusetzen. Der Inkubator verbindet Startup-Förderung mit einer sechsmonatigen Ausbildung. Eine erste Gründungsidee sollte vorhanden sein. Denn Teilnehmende können ihr Vorhaben, sei es nun in der Vorgründungsphase oder in der frühen Gründungsphase hier umsetzen. Egal aus welcher Branche, Hauptsache es ist eine innovative und skalierbare Gründungsidee. Sowohl Produkte als auch Dienstleistungen, High- oder Low-Tech, Soft- oder Hardware. 

GründerInnen und solche, die es werden wollen, erhalten unter anderem individuelle Beratung, einen Arbeitsplatz im Inkubator und Netzwerk-Zugang zu anderen erfolgreichen GründerInnen, UnternehmerInnen, InvestorInnen und ExpertInnen. 

Zertifikat für die Gründung — nicht nur für Studierende

Das Besondere an dem Förderprogramm ist außerdem, dass es zwar über die Hochschule München und das SCE läuft, das Startup-Zertifikat jedoch offen ist. So können Studierende genauso teilnehmen wie Nicht-Hochschulangehörige. Berufstätige oder AbsolventInnen finden hier die passende Förderung, um ihre eigene Gründungsidee inklusive Zertifikatsabschluss im Bereich Gründung zu entwickeln. Dabei sind alle Leistungen des Programms kostenfrei. Zugangsvoraussetzungen sind eine Hochschulzugangsberechtigung und das erfolgreiche Durchlaufen eines mehrstufigen Auswahlprozesses.

Neben der bereits erwähnten Unterstützung gibt es außerdem noch 2.500 Euro Budget, so dass Ihr Euren eigenen Prototypen bauen könnt. Ziel des Förderprogramms ist es, GründerInnen durch die Förderung und Wissensvermittlung das nötige Know-how und eine gute Basis an die Hand zu geben. Damit sollen mehr technologiebasierte Startups entstehen, die langfristig am Markt bestehen.


Weitere Informationen und den Link zur Online-Bewerbung gibt es hier.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen