Foto: Flixmobility

Flixtrain kehrt zurück auf die Schiene

Seit dem 28. Mai ist Flixbus wieder auf den Straßen unterwegs. Zunächst mit einem sehr eingeschränkten Liniennetz, das aber schnell auch wieder ins europäische Ausland erweitert wurde. Knapp zwei Monate später werden auch die grünen Züge wieder in Betrieb genommen: Ab 23. Juli fährt Flixtrain wieder – zunächst allerdings nur zwischen Berlin und Köln.

Zunächst will Flixtrain die Strecke zwischen Berlin und Köln zehnmal pro Woche bedienen. Die Züge halten auch in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bielefeld und Hannover.

Die Flixtrain-Wagen wurden zum Neustart renoviert und mit neuen Sitzen, Steckdosen am Platz und Wi-Fi ausgestattet. Abteilwagen wurden in Großraumwagen umgebaut. Der Zuganbieter setzt ebenso wie sein Schwesterunternehmen Flixbus auf ein umfassendes Hygienekonzept: Neben gründlicher Reinigung und Desinfektion vor, nach und während jeder Fahrt beinhaltet dieses auch einen komplett kontaktlosen Check-In. Wie bei der Deutschen Bahn herrscht in den Zügen Maskenpflicht. Alle Passagiere erhalten bei Flixtrain kostenlos einen Sitzplatz. Dadurch soll das Ein- und Aussteigen geordneter ablaufen. André Schwämmlein, Mitgründer und Geschäftsführer von FlixMobility, sagt:

Gerade in Zeiten, in denen hygienisches Reisen wichtiger denn je ist, liefern wir hier einen sicherheitsrelevanten Mehrwert, indem wir für geordnetes Einsteigen sorgen – und das selbstverständlich kostenlos.“

Hinter Flixbus und Flixtrain liegt eine schwere Zeit

Der Neustart von Flixtrain bedeutet für das Mutterunternehmen Flixmobility einen weiteren Schritt zur Rückkehr in die Normalität. Hinter dem Unternehmen liegen harte Monate, wie André Schwämmlein Anfang Juni im #CoronaUpdate mit Munich Startup verriet. Er sagte damals: „Wir sind in einer Branche, die von Corona extrem getroffen wurde.“

Hier noch einmal das #CoronaUpdate mit André Schwämmlein vom 3. Juni 2020:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Auf der Bits & Pretzels 2017 war die Welt noch in Ordnung: Kevin Spacey (3. v.l.) mit den Veranstaltern Andreas Bruckschlögl, Felix Haas, und Bernd Storm (1., 2. und 4. v.l.)

News

 

Kevin Spacey kehrt zu Bits & Pretzels zurück

Die Bits & Pretzels setzt ihre Zusammenarbeit mit Kevin Spacey fort. Der Schauspieler wird bei einem virtuellen Gründerfrühstück am kommenden Sonntag ein…

Scalable Capital verwaltet zwei Milliarden Euro Raiffeisen Bankengruppe Neo-Broker

News

 

Scalable Capital zieht sich aus der Schweiz zurück

Wegen einer neuen gesetzlichen Regelung lohnt sich für den Münchner Vermögensverwalter Scalable Capital das Geschäft in der Schweiz nicht mehr. Der Robo-Advisor…

Flixtrain

News

 

Flixtrain vs. Deutsche Bahn

Seit einigen Monaten ist Flixbus nicht nur auf Autobahnen zu finden, sondern auch auf der Schiene. Seit Ende März dieses Jahres ist…

Flixtrain

News

 

Flixtrain: Flixbus macht der Bahn Konkurrenz

Den Fernbusmarkt hat Flixbus bereits aufgerollt. Unter dem Namen Flixtrain geht das Münchner Unternehmen nun auch auf die Schiene. Als Flixbus im…

Frank Underwood is back – Kevin Spacey kommt zurück auf die Bits & Pretzels

News

 

Frank Underwood is back – Kevin Spacey kommt zurück auf die Bits & Pretzels

Scheinbar konnte die Bits & Pretzels im letzten Jahr nachhaltig überzeugen, denn der Keynote-Speaker von 2016, Hollywood-Schauspieler und Oscar-Preisträger Kevin Spacey, kommt…

Flixbus Locomore

News

 

FlixBus geht auf die Schiene

Das Münchner Bus-Startup FlixBus übernimmt gemeinsam mit dem tschechischen Unternehmen Leo Express den insolventen Zugbetreiber Locomore und denkt über einen neuen Markennamen…

Bundeskanzleramt Bundesregierung

News

 

Bitkom: Bundesregierung bleibt bei Startup-Politik hinter Erwartungen zurück

Die Bundesregierung hat insgesamt 28 Maßnahmen zur Startup-Förderung angekündigt — so viele wie keine Regierung zuvor. Der Branchenverband Bitkom zieht nun Bilanz.…

DIHK Innovationsreport

News

 

Mittelstand fällt zurück – Der DIHK-Innovationsreport

Der Mittelstand hierzulande kann bei seinen Innovationsaktivitäten mit den großen Unternehmen nicht Schritt halten. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie-…