Die Spanflug-Gründer Johannes Schmalz, Markus Westermeier und Adrian Lewis (v.l.).
Foto: Spanflug

VDW steigt bei Fertigungsplattform Spanflug ein

Das Münchner Unternehmen Spanflug möchte Prozesse in der Fertigungsindustrie automatisieren. Mittels einer Plattform vernetzt das 2018 gegründete Unternehmen Kunden mit Lieferanten. Nun beteiligt sich der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) am Unternehmen. Details über die Summe sind nicht bekannt.

Die Fertigungsplattform von Spanflug Technologies ist spezialisiert auf CNC-Dreh- und Frästeile. Sie bietet den Kunden einen automatisierten Beschaffungsprozess von der Preiskalkulation bis zur Bestellung im Online-Shop. Der Kunde bekommt mittels eines selbst entwickelten Algorithmus bei seiner Anfrage sofort Preis und Lieferzeit angezeigt. Firmengründer Markus Westermeier sagt:

„Der VDW bringt umfassende Branchenkenntnisse mit und ist für uns somit der ideale Partner auf diesem Weg. Schon seit Aufnahme der Gespräche profitieren wir zunehmend vom Netzwerk des VDW und dem engen Austausch mit der Werkzeugmaschinenindustrie.“

Nach Angaben des Unternehmens bestellen mehr als 1.000 Kunden Bauteile auf der Plattform. Mehr als 70 Fertigungsbetriebe aus Deutschland und Österreich werden dort geführt.

Spanflug-Technologie „im internationalen Wettbewerb führend“

„Wir haben die Lösung von Spanflug mit einigen unserer Mitglieder evaluiert und festgestellt, dass die Technologie im internationalen Wettbewerb führend bei der Analyse und Kostenberechnung von CNC-Teilen ist“,

sagt Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW.

„Die Beteiligung bietet großes Potenzial, sowohl für unsere Mitgliedsunternehmen und deren Kunden als auch für den gesamten Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland. Ziel ist es, durch die Nutzung der Spanflug-Technologie und den damit verbundenen Effizienzgewinn langfristig die Wettbewerbsfähigkeit der Fertigungsindustrie in Deutschland zu sichern.“

Mit dem eingenommenen Kapital möchte das Unternehmen die Entwicklung seiner Plattform-Technologie vorantreiben.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Baloise steigt bei Mobility-Startup Mobiko ein

News

 

Baloise steigt bei Mobility-Startup Mobiko ein

Der Schweizer Versicherungskonzern Baloise investiert zusammen mit Startup Family Office aus Baden-Württemberg in das Münchner Startup Mobiko. Das Geld soll unter anderem…

Content Bay

News

 

Ex-Sky-Vorstand steigt bei Content Bay ein

Content Bay baut einen Marktplatz für Programminhalte auf, der Machine Learning nutzt. Audiovisuelle Inhalte sollen sich so effizienter und zielgenauer handeln lassen.…

Cevotec

News

 

Österreichischer Maschinenbauer GFM steigt bei Cevotec ein

Das Maschinenbauunternehmen GFM aus Steyr in Oberösterreich hat 49 Prozent der Anteile an Cevotec übernommen. Bayern Kapital und der HTGF veräußern ihre…

Kea Robotics

News

 

Frank Thelen steigt bei Kea Robotics ein

Kea Robotics entwickelt modulare Roboter für den Einsatz bei kleinen und mittleren Unternehmen. Frank Thelen steigt mit seiner Investmentfirma Freigeist Capital nun…

air up gründerin Lena Jüngst

News

 

18 Millionen Euro: Pepsi steigt bei Air Up ein

Das Münchner Getränke-Startup Air Up sichert sich im Rahmen einer Serie-A-Finanzierung 18 Millionen Euro. Unter anderem stammt das Geld vom amerikanischen Pepsi-Konzern.

Keyou

Investment

 

Kreissparkasse steigt bei Keyou ein

Keyou entwickelt mit Wasserstoff betriebene Verbrennungsmotoren. ES Kapital, die Kapitalbeteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, steigt nun bei den Münchnern ein.

2nd Life Science Pitch Day: Investoreninteresse steigt

Accelerator/Incubator

 

2nd Life Science Pitch Day: Investoreninteresse steigt

Der High-Tech Gründerfonds, die Bayer Pharma AG, die BioM Biotech Cluster Development GmbH sowie das Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB) haben im…

Magazino Gründerteam

News

 

Siemens steigt bei Münchner Startup Magazino ein

Siemens hat sich an dem Münchner Roboter-Startup Magazino beteiligt. Der Konzern übernimmt sowohl die Anteile des High-Tech-Gründerfonds – eine Anschubfinanzierung in Höhe…