Megadev Gründer Christian C. Jänicke (CTO), Robert Maroschik (CEO)
Foto: Megadev

1,6 Millionen Euro für Gaming-Startup Megadev

Megadev sichert sich 1,6 Millionen Euro für seinen All-In-One-PC-Spiele-Assistenten 'Plitch' in einer Series-A-Finanzierungsrunde. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Engelhardt Kaupp Kiefer & Co.

Megadev, Entwickler der Einzelspieler-Erlebnis-Plattform Plitch, gibt den Abschluss seiner Series-A-Investitionsrunde in Höhe von 1,6 Millionen Euro bekannt. Angeführt wird die Runde vom Stuttgarter Early-Stage-Investor Engelhardt Kaupp Kiefer & Co. unter Beteiligung der Bestandsinvestoren sowie einer Gruppe von Privatinvestoren, darunter Ritter-Sport-CEO Andreas Ronken.

Die Plattform Plitch will mit seinen Funktionen ein neues Level an Spielindividualisierung bei über 2500 PC-Spielen im Einzelspieler-Modus ermöglichen. Je nach Fähigkeiten und Vorlieben können repetitive, schwere oder auch ‚zu einfache‘ Spielsituationen mit einem Klick oder einer selbstgewählten Tastenkombination durch Weg- oder Zunahme von Ressourcen, Avatar-Fähigkeiten oder Stärkung und Schwächung der Gegner verändert werden. Damit will die Plattform eine Win-Win-Situation für Gamer wie Spielepublisher/-entwickler schaffen, denn durch die Individualisierung steigt der Spaßfaktor und damit die Spieldauer und der Spielabsatz – mit klarer Abgrenzung von Multiplayer- und wettbewerbsorientieren Spielen. Der Assistent wird in einem Abo-Modell angeboten.

Spielspaß auf individueller Ebene

Für Engelhardt Kaupp Kiefer & Co. ist Plitch die zweite Investition in der Spielebranche. Der Stuttgarter Early-Stage-Investor war der erste Investor in ESL Gaming. Mit dem aktuellen Investment in Megadev soll Pitch als globaler Standard für die Anpassung des Spielerlebnisses etabliert werden und die Nutzung von Trainern und Mods für Einzelspieler-Spiele weiter verbreiten, um deren Langlebigkeit zu erhöhen und das Spielerlebnis der Gamer zu optimieren. 

„Heutzutage reichen die Gamer von Schulkindern bis hin zu Vollzeitberufstätigen. Aus Sicht der Spieleentwickler ist es fast unmöglich, das perfekte Spielerlebnis für alle zu schaffen. Plitch überwindet diese Herausforderung, indem es eigens programmierte Spielfunktionen freischaltet und somit Spielern Zeit spart, Frustration reduziert und den Spielspaß auf individueller Basis erhöht“,

erklärt Moritz Reck, Analyst bei Engelhardt Kaupp Kiefer & Co.

„Wie bei der ESL sehen wir auch bei Plitch die Möglichkeit, die Gaming-Welt zu revolutionieren. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Gründer Christian C. Jänicke und Robert Maroschik gemeinsam mit ihrem Team das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen werden.“

Chance für immenses Wachstum in einem unterversorgten Markt

„Unser Fokus liegt darauf, unsere Plitch-Plattform, die bereits von hunderttausenden Gamern genutzt wird, weiter zu vergrößern.“,

ergänzt Robert Maroschik, Geschäftsführer und Mitgründer von Megadev.

„Wir sehen eine große Chance für ein immenses Wachstum in einem unterversorgten Markt, denn die Kombination aus technischem Können und dem Verständnis für die Bedürfnisse der Gamer in unserem Team wird es uns ermöglichen, neue Gebiete zu erschließen und unsere innovative Technologie weiter zu verbessern. Wir freuen uns, dass unsere Investoren, alte wie neue, unsere Vision teilen und uns eine Infusion von Wissen und umfangreicher Expertise geben werden, die uns helfen wird, zu wachsen und international zu expandieren.“

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

eGym CEO Philipp Roesch-Schlanderer Fitness

News

 

28 Millionen Euro für Fitness-Startup Egym

Geschlossenen Fitness-Studios zum Trotz hat sich Egym 28 Millionen Euro frisches Kapital von seinen Bestandsinvestoren gesichert. Vor dem Corona-Ausbruch wollten die Münchner…

Simpleclub

News

 

2 Millionen Euro Investment für Edtech-Startup Simpleclub

Zwei Millionen Euro – mehr wollte das Münchner Edtech-Startup Simpleclub von Investor HV Holtzbrinck Ventures nicht. Was mit dem frischen Kapital passieren…

Temedica Gründer

Series B-Finanzierung

 

17 Millionen Euro für Health-Startup Temedica

Das Münchner Health-Startup Temedica hat 17 Millionen Euro eingesammelt. Mit dieser Series B-Finanzierung möchte das Jungunternehmen seine Position als Innovationstreiber im stark…

e-bot7 gründer series-a-finanzierung kfw award gründen

Investment

 

E-Bot7: KI-Startup erhält 5,5 Millionen Euro in Series-A-Finanzierung

Das Münchner KI-Startup E-Bot7 schließt eine erfolgreiche Series-A-Finanzierung in Höhe von 5,5 Millionen Euro ab. Lead-Investor ist der russische Risikokapitalgeber RTP Global.…

Gaming Zeuz

News

 

GameTech-Startup Zeuz sammelt 3 Millionen Euro ein

Zeuz sammelt von Vito Ventures und Holtzbrinck Ventures 3 Millionen Euro als Seed-Finanzierung ein. Das Münchner Startup bietet eine auf Multiplayer-Spiele spezialisierte…

Artisense

News

 

4,1 Millionen Euro für Münchner Deeptech-Startup Artisense

Das Münchner Startup Artisense erhält 4,1 Millionen Euro Seed-Investment vom Münchner Risikokapitalgeber Vito Ventures, dem Berliner VC Project A und dem Business…

Tradico Gründer

News

 

FinTech Startup Tradico wirbt 2,5 Millionen Euro ein

Tradico, der erste reine Online-Finetrader für den gewerblichen Bereich in ganz Europa, erhält eine Investition im Millionenbereich. Die Liste der Investoren umfasst…

Holidu_Gründer

News

 

Münchner Startup Holidu erhält 5 Millionen Euro Investment

Holidu, die Suchmaschine für Ferienwohnungen, hat kürzlich erfolgreich eine Series A Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das Münchner Startup konnte sich ein Investment in Höhe…