Die BayBG-Geschäftsführung: Peter Pauli und Peter Herreiner (v.l.)
Foto: BayBG

Jahresabschluss der BayBG: Zufrieden „angesichts der schwierigen Situation“

Die BayBG legt ihren Jahresabschluss für das Krisenjahr 2020 vor. Trotz Einbrüchen fallen die Ergebnisse positiv aus.

34,5 Millionen Euro hat die BayBG im vergangenen Geschäftsjahr in mittelständische Unternehmen und Startups investiert, so Peter Pauli, Sprecher der Geschäftsführung der BayBG:

„Wir haben damit Krisenresistenz von zahlreichen Unternehmen erhöht und gleichzeitig die Basis für deren langfristig positive Entwicklung geschaffen.“

Das Investmentunternehmen erwirtschaftete einen Überschuss von 2,3 Millionen Euro. Im Vorjahr lag der Überschuss noch bei 5,2 Millionen Euro. Der gesamte Beteiligungsbestand der BayBG beträgt 300,1 Millionen Euro. Die 439 Portfolio-Unternehmen beschäftigen rund 50.000 MitarbeiterInnen und erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 11 Milliarden Euro. Pauli sagt:

„Die BayBG unterstützte die Unternehmen mit Kapital, aber auch Beratungsleistungen und Netzwerk. Wir haben uns als Partner von Mittelstand und Startups bewährt.“

BayBG erwartet steigende Nachfrage nach Investments

Die BayBG investierte 16,2 Millionen Euro in Wachstumsmaßnahmen von mittelständischen Unternehmen. 8,9 Millionen Euro flossen in Form von Venture-Capital-Investments in technologieorientierte Startups. Weitere 4,4 Millionen Euro gingen in die Regelung der Unternehmensnachfolge von mittelständischen Unternehmen, die eine familienexterne Nachfolge anstreben. Das Neuengagement bei Unternehmen in Turnaround- und Restrukturierungssituationen belief sich auf 3,3 Millionen Euro.

Seit Sommer 2020 setzt das Unternehmen außerdem gemeinsam mit Bayern Kapital die so genannte Säule 2 der Corona-Eigenkapitalhilfen von Bund und Land für den Freistaat als Intermediär um. Insgesamt wurden bisher über 50 Millionen Euro an zahlreiche Startups und Mittelstandsunternehmen ausbezahlt oder zugesagt.

„Angesichts der schwierigen Situation können wir mit den Ergebnissen des vergangenen Jahres zufrieden sein“,

so Peter Pauli.

Die Coronakrise sorgt bei vielen Unternehmen für einen Rückgang des Eigenkapitals. Die BayBG erwartet deshalb eine deutliche Zunahme der Kapitalnachfrage in diesem Jahr. In den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 wurden bereits mehr als 27 Millionen Euro neu investiert. Peter Pauli sagt:

„Die BayBG ist für die Begleitung dieser Finanzierungsanlässe mit Risikokapital gut gerüstet.“

Insgesamt rechnet der Geldgeber für das laufende Geschäftsjahr mit Neuinvestments von 50 Millionen Euro und einem erneut positiven Jahresüberschuss.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Die Gründer von Everreal Liviu Ignat und Nessim Djerboua (v.l.)

Investment

 

BayBG investiert in Everreal

Nachdem bereits 2019 die Seed X Liechtenstein AG (Seed X) und der High-Tech Gründerfonds (HTGF) in Everral investieren haben, kann das Münchner…

BayBG-Jahresbilanz

News

 

BayBG-Jahresbilanz: Rekord bei Neu-Investments

Die BayBG-Jahresbilanz vermeldet für das Geschäftsjahr 2017/18 einen Rekord bei den Neu-Investments. Insgesamt 52,3 Mio. Euro investierte der Kapitalgeber bei 75 Unternehmen.…

German RepRap Baystartup

News

 

BayBG beteiligt sich an German RepRap

Die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft hat sich im Rahmen einer Gesamtfinanzierungsrunde in siebenstelliger Höhe als Minderheitsgesellschafter bei der German RepRap GmbH engagiert. Das…

One Advertising

News

 

Exit für BayBG: diva-e übernimmt One Advertising AG

Der Berliner Digital-Dienstleister diva-e  übernimmt die Münchner One Advertising AG. Die BayBG gibt ihre Beteiligung an One Advertising im Rahmen des Deals…

Im BayBG-Portfolio finden sich unter anderem NavVis (l.) und Theva (r.), Bilder: BayBG, Collage: Munich Startup

News

 

Startup-Investor und Sparringspartner: Nachgefragt bei der BayBG

Die BayBG zählt zu den führenden Beteiligungsgesellschaften in München und Bayern. Das Portfolio der Gesellschaft umfasst knapp 500 Unternehmen, darunter Startup-Größen wie…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

News

 

BayBG: Portfolio wächst auf knapp 500 Beteiligungen

Im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 steigerte die Beteiligungsgesellschaft BayBG  die Anzahl ihrer Engagements mit 94 Neuinvestments auf knapp 500. Der Beteiligungsbestand verharrt bei…

BayBG

Investor

 

„Ein überdurchschnittlicher Jahrgang“: BayBG zufrieden mit Jahresergebnis

Die  BayBG legt ihr Jahresergebnis für 2014/2015 vor: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft steigert ihr Neugeschäft um 11 Prozent auf 46,2 Millionen Euro. Der…

BayBG Beteiligungsgesellschaft

Good to know

 

Der Weg zu Venture Capital von der BayBG

Tipps für den Weg zu Venture Capital von der Bayerischen Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) gibt Dr. Marcus Gulder, Leiter Venture Capital bei der …