© rawpixel.com / de.freepik.com

Wer ist das beste Cybersecurity-Startup der DACH-Region?

Der jährliche Cybersecurity Startup Award UP21@it-sa startet in die 4. Runde. Startups können sich bis zum 27. Juni bewerben, es winkt ein Hauptpreis im Gesamtwert von 10.000 Euro.

Der UP21@it-sa-Award wird von dem Digital Hub Cybersecurity, dem IT-Sicherheitscluster sowie der NürnbergMesse ausgelobt. Teilnahmeberechtigt sind Startups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit IT-Sicherheit oder Datenschutz befassen. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Firma bereits gegründet ist, KundInnen hat und nicht älter als fünf Jahre ist.

Die Bewerbung für den Preis ist noch bis 27. Juni möglich. Um am Wettbewerb teilzunehmen müssen Startups ein Bewerbungsformular ausfüllen und zusammen mit einer Pitch-Präsentation, die maximal aus 15 Folien besteht, einsenden. Ein 60 Sekunden langes Video kann ebenfalls mitgeschickt werden, dies ist jedoch optional. Aus allen Bewerbungen nominiert die Jury bis Mitte Juli zehn Startups, die sich anschließend dem Fachpublikum, ExpertInnen und InvestorInnen stellen. Über den Gesamtsieg entscheidet dann das Publikum in einem Online-Voting. Die physische Preisübergabe soll am 14. Oktober auf der it-sa 2021 stattfinden, sofern die Umstände dies erlauben.

Hauptpreis im Wert von 10.000 Euro

Das beste Cybersecurity-Startup 2021 gewinnt ein speziell auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes 5-tägiges Coaching und Mentoring des Digital Hubs Cybersecurity und des IT-Sicherheitsclusters. Außerdem erhält es spezielle Konditionen für die Teilnahme auf der Startup Area der it-sa 2022.

Wer mehr über die Teilnahme erfahren will hat dazu am 6. Mai Gelegenheit. Dann findet von 17 – 18 Uhr ein After Work Talk statt, in dem der Bewerbungsprozess im Detail erklärt wird. Der Online-Talk bietet außerdem die Gelegenheit, die Jury und die InitiatorInnen zu treffen, und die VorjahresgewinnerInnen erläutern, wie der Award sie voran gebracht hat.


Alle Informationen zur Up21@it-sa findet Ihr auch hier.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Cybersecurity

Podcast

 

Cybersecurity: Wie Münchner Startups Hacker das Fürchten lehren

Die Zahl der Fälle von Cyberkriminalität steigt seit Jahren kontinuierlich an, und auch in den Medien erfahren sie immer größere Aufmerksamkeit. Können…

München Odeonsplatz Prognos Zukunftsatlas

München auf Platz 1

 

München: Beste Zukunftsaussichten!

Der Prognos Zukunftsatlas zeigt auch 2019: München hat die besten Zukunftsaussichten in ganz Deutschland. Untersucht werden in dem Ranking Faktoren wie Demografie,…

Dieselmedaille AZO

News

 

AZO erhält Dieselmedaille für „Beste Innovationsförderung“

Das Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen (AZO) wurde mit der Dieselmedaille, Deutschlands ältestem Innovationspreis, für die „Beste Innovationsförderung“ ausgezeichnet. Über 200 geladene Persönlichkeiten aus der…

Cybersecurity

News

 

UP18@it-sa Award sucht Cybersecurity-Startups

Ihr seid ein auf Cybersecurity spezialisiertes Startup, das mit innovativen Ideen zu überzeugen weiß? Dann bewerbt Euch jetzt für den UP18@it-sa-Award. Die…

Zukunftsaussichten München

News

 

München hat Deutschlands beste Zukunftsaussichten

München geht es gut — und das wird einer Studie zufolge wohl auch so bleiben. Die bayerische Landeshauptstadt ist erneut die Stadt…

Städteranking

Good to know

 

„Deutschlands beste Stadt“: Das Städteranking 2016

Viele Münchner wussten es ja eigentlich schon immer: München ist die beste Stadt Deutschlands. Jetzt stößt auch die renommierte WirtschaftsWoche in dasselbe…

Countdown für Deutschlands beste digitale Innovation

News

 

Countdown für Deutschlands beste digitale Innovation

Noch bis Freitag, 30. September 2016,  können sich innovative Startups aus der IKT-Branche beim „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft…

Frank Schmiechen

Good to know

 

Frank Schmiechen im Interview: „München liegt in einer ungeheuer starken Region“

Frank Schmiechen begann seine journalistische Karriere als freier Sportreporter und Musikkritiker, arbeitete dann als Produktionschef und Chef vom Dienst bei Bild und…