Foto: Waldemar Brandt / Unsplash

Women TechEU: Pilotprojekt für mehr Frauen in Tech-Startups

Mit einem neuen Förderprogramm will die EU Frauen in der Deep-Tech-Startup-Szene unterstützen. Interessierte Gründerinnen können noch bis zum 10. November an der Ausschreibung teilnehmen.

Nach wie vor gründen zu wenige Frauen. Mit Women TechEU startet ein neues EU-Förderprogramm, das von Frauen geführte Deep-Tech-Startups unterstützen und die Entwicklung von Frauen zu künftigen Deep-Tech-Champions fördern soll. Das Projekt ist Teil des neuen EU-Forschungsprogramms Horizont Europa und bietet finanzielle Unterstützung für von Frauen geführte Startups mit Zuschüssen in Höhe von 75.000 Euro sowie Coaching und Mentoring durch das EIC-Programm „Women Leadership„.

Das EIC Accelerator-Programm zielt ebenfalls auf von Frauen geführte Startups ab, aber das neue Women TechEU-Programm bietet Unterstützung in der früheren, formativen Phase von Unternehmen, um die Zahl der Frauen zu erhöhen, die ihre eigenen Startups gründen.

Ausschreibung läuft bis 10. November

Mariya Gabriel, Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, meint zum neuen Programm:

„Durch Women TechEU wollen wir die Zahl der von Frauen geführten Startups erhöhen und ein gerechteres und wohlhabenderes europäisches Deep-Tech-Ökosystem schaffen. Wir glauben, dass die heutige Unterstützung für weibliche Deep-Tech-Gründerinnen ihre Erfolgschancen erhöhen und das gesamte europäische Innovationsökosystem stärken wird, indem mehr weibliche Talente angezogen werden.“

Bis zu 50 vielversprechende Deep-Tech-Startups aus EU-Mitgliedstaaten und assoziierten Ländern werden im Rahmen der ersten Women TechEU-Pilotausschreibung, die am 10. November 2021 endet, gefördert.