Die Gründer von Luminovo und Electronic Fellows.
Foto: Luminovo

Luminovo übernimmt Electronic Fellows

Das Münchner Unternehmen Luminovo übernimmt Electronic Fellows. Das Startup aus der Nähe von Wiesbaden entwickelt Software für Hersteller von Leiterplatten.

Luminovo bietet eine SaaS-Lösung, um Angebotsprozesse für neue Elektronikprodukte zu digitalisieren und zu automatisieren. Durch die Übernahme wollen die Münchner neue Kollaborationsmöglichkeiten innerhalb ihrer Wertschöpfungskette ermöglichen und gemeinsam an einer umfassenden Software-Suite für die Elektronikindustrie arbeiten.

“Mit der Übernahme von Electronic Fellows machen wir unsere Ambitionen deutlich, Softwareprodukte zu entwickeln, die die Art und Weise neu definieren, wie elektronische Produkte in Zukunft designt und hergestellt werden. Die Elektronikindustrie umfasst heute mehrere Milliarden Dollar und birgt ein enormes Wachstumspotenzial für die kommenden Jahre. Gleichzeitig hindert sie, so wie sie derzeit strukturiert ist, die schnelle Entwicklung von Lösungen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Humanitäre Krisen, Nachhaltigkeit und andere Themen brauchen nicht nur Software, sondern wesentlich schnellere Hardware-Innovationszyklen”,

sagt Sebastian Schaal, Gründer von Luminovo.

“Die Übernahme bringt uns nicht nur ein zweites verkaufsfertiges Produkt in unserem Portfolio, sondern ermöglicht auch, dass wir Funktionen und Erkenntnisse zwischen Elektronic Fellows‘ ́Produkt-Stackrate und unserem aktuellen Kernprodukt Lumiquote austauschen und so eine völlig neue Art der Zusammenarbeit für alle Beteiligten ermöglichen können.”

Luminovo-Team hat sich seit Februar fast verdreifacht

“Die Übernahme ermöglicht es uns, zwei Tech-Stacks zu einer einheitlichen Produktsuite zu verschmelzen, um Angebots- und Bestellprozesse in der Elektronikfertigung unmittelbar effizienter zu machen”,

so Florian Herborn, Gründer von Electronic Fellows.

“Langfristig werden vernetzte, datengetriebene und effiziente Prozesse unsere Kunden in unsicheren Zeiten, wie z.B. der aktuellen Chip-Knappheit, unterstützen. Schwankende Nachfrage-Niveaus und strukturelle Entwicklungen wie der Fachkräftemangel werden die globalen Elektronik-Lieferketten immer häufiger vor große Herausforderungen stellen. Lieferverzögerungen bei Sonys Playstation 5, Fahrzeugen und Fahrrädern zeigen inzwischen den Einfluss dieser Branche. Unsere Produkte unterstützen Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette dabei, Probleme zu prognostizieren, schneller und besser zu reagieren und so Krisen gut zu bewältigen.”

Details zum Kaufpreis sind nicht bekannt. Die drei Electronic-Fellows-Gründer Florian Herborn, Nils Minor und Samuel Leisering werden Gesellschafter von Luminovo. Beide Büros in München und Wiesbaden bleiben erhalten. Seit der letzten Finanzierungsrunde im Februar ist das Team der Münchner um 19 MitarbeiterInnen gewachsen und hat sich damit beinahe verdreifacht.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Intel Ignite

News

 

Deepscenario, Luminovo und Software Defined Automation bei Intel Ignite

Intel Ignite, das globale Startup-Growth-Program für Deeptech-Startups des Chipherstellers Intel, hat zehn europäische Startups für seine vierte Kohorte ausgewählt. Mit Deepscenario, Luminovo…

Die Luminovo-Gründer Timon Ruban und Sebastian Schaal (v.l.)

News

 

Luminovo sichert sich 11 Millionen Euro

Das Münchner Startup Luminovo hat erfolgreich eine weitere Seed-Runde in Höhe von 11 Millionen Euro abgeschlossen. Angeführt wird die Finanzierungsrunde durch Chalfen…

Die Luminovo-Gründer Timon Ruban und Sebastian Schaal (v.l.)

News

 

Luminovo findet acht neue Business Angels

Das Münchner Startup Luminovo unterstützt seine KundInnen beim Einsatz von künstlicher Intelligenz, sein Fokus liegt dabei auf der Elektronikbranche. Ziel ist es,…

baubranche

News

 

EQT übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Thinkproject

Der schwedische Investor EQT erwirbt eine Mehrheitsbeteiligung an Thinkproject. Die Softwarelösung des Münchner Unternehmens hilft beim digitalen Management von Bauprojekten.

Die Luminovo-Gründer Timon Ruban und Sebastian Schaal (v.l.)

Investment

 

Luminovo sammelt in Pre-Seed-Runde 2 Millionen Euro ein

Die VC-Investoren Cherry Ventures und La Famiglia, der Personio-Gründer Hanno Renner und Sebastian Schuon, Gründer von Alasco und Stylight, schießen mehr als…

Accenture übernimmt ESR Labs

News

 

Accenture übernimmt ESR Labs

Die Unternehmensberatung Accenture übernimmt ESR Labs. Das Münchner Unternehmen entwickelt Software- und Plattformlösungen für Automobilhersteller und -zulieferer. Die Software des Unternehmens steuert…

Luminovo

News

 

Nachhilfe in Künstlicher Intelligenz — 7 Fragen an… Luminovo

„Wir lieben es, neue Dinge zu lernen und sind deshalb auch offen für neue Problemstellungen und Industrien.“ — Das sagen die Gründer…

BlaBlaCar übernimmt Mitfahrgelegenheit.de

News

 

BlaBlaCar übernimmt Mitfahrgelegenheit.de

Exit in München: Der französische Mitfahrservice-Anbieter BlaBlaCar übernimmt 100 Prozent des Münchner Unternehmens Carpooling und somit mitfahrgelegenheit.de und mitfahrzentrale.de. Das berichtet die…