WIPANO: Bund fördert Patent-Anmeldungen

Geistige Schutzrechte unterstützen Innovation — denn nur, wer von seinen eigenen Erfindungen profitieren kann, wird Anstrengungen und Mittel in Forschung und Entwicklung investieren. Das Bundeswirtschaftsministerium  fördert deshalb Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Patentanmeldung.

Mit dem Projekt „WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen“ unterstützt  das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) Unternehmen und öffentliche Forschung bei der Patentierung und Verwertung ihrer Ideen. Das Programm tritt die Nachfolge der früheren Angebote „SIGNO – Schutz von Ideen für die Gewerbliche Nutzung“, „TNS – Transfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen durch Normung und Standardisierung“ und „INS – Innovation mit Normen und Standards“ an.

Ab April und bis zum 31.12.2019 können sich Unternehmen bewerben — feste Stichtage gibt es nicht. Die Bewerbung für Hochschulen und außeruniversitäre, öffentlich grundfinanzierte Forschungseinrichtungen ist schon jetzt möglich.

Antrag kann online gestellt werden

Abhängig davon, ob der Antragssteller ein Unternehmen oder eine Forschungseinrichtung ist, stehen unterschiedliche Fördersätze auf dem Weg zu einem anerkannten Schutzrecht zur Verfügung.  Die Anmeldung läuft über das Formularsystem „easy-Online

Weitere Infos findet Ihr hier.

 

weiterlesen ↓
Simon Tischer

Von Dezember 2015 bis Juni 2023 war Simon Tischer als Redakteur für Munich Startup tätig.

Ähnliche Artikel

Tech-Startups

News

Mehr Geld vom Bund für Tech-Startups

Die Bundesregierung um Bundesfinanzminister Christian Lindner und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck plant, mit einer Milliardeninvestition die Finanzierungsoptionen für Startups zu verbessern. Weitere 1,75…

News

Covid-Medikament: Bund fördert Rnatics mit 7 Millionen Euro

Rnatics, ein Startup an der TU München, hat einen RNA-basierten Wirkstoff entwickelt, um entzündliche Lungenschäden zu verhindern. Diese treten besonders bei schweren…

News

1,1 Millionen Euro vom Bund für besseren Verkehr in München

Den Aufbau einer Münchner Datenplattform zur Mobilität unterstützt der Bund zukünftig mit 1,1 Millionen. Einen entsprechenden Förderbescheid hat Bundesminister Andreas Scheuer der…