Foto: Uptodate Ventures

Nachhaltigkeits-App Earnest startet Business-Version

Die App Earnest gibt NutzerInnen Tipps für ein nachhaltigeres Leben. Nun wurde eine Business-Version der App veröffentlicht mit dem Ziel, Unternehmen nachhaltiger zu machen.

Hinter der App Earnest steht das Unternehmen Uptodate Ventures, das 2018 als Corporate Spin-off der Versicherungskammer Bayern gegründet wurde. Die Earnest-App für Privatpersonen versorgt die User mit Tipps und Challenges, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu vermindern. Seit seiner Einführung im Jahr 2020 wurde die App nach Unternehmensangaben bereits mehr als 750.000 Mal heruntergeladen und ist die „deutschlandweit relevanteste Nachhaltigkeits-App“. Durch die App sollen bereits 10.000 Tonnen CO2 eingespart worden sein.

Earnest Business: „Arbeitsplatz nachhaltiger gestalten“

Die Geschäftsversion Earnest Business soll es Unternehmen ermöglichen, ihre Nachhaltigkeitsstrategie mit Hilfe ihrer MitarbeiterInnen umzusetzen. Angestellte haben in der App Zugriff auf eine Tipp-Datenbank und können in Team-Challenges gegeneinander antreten. Indem NutzerInnen gewonnene Punkte einlösen können sie außerdem nachhaltige Projekte unterstützen und zum Beispiel einen Baum am Amazonas pflanzen oder Plastikmüll aus den Ozeanen fischen lassen. Zum einen soll so CO2 eingespart werden, zum anderen aber auch einige positive Effekte für die Unternehmen entstehen: Der Team-Spirit soll sich verbessern, die Motivation steigen und die Mitarbeiterfluktuation sinken.

Martin Hilgers, CTO bei Uptodate sagt:

„Der Handlungsdruck für Unternehmen ist groß: Gesetzgeber, KundInnen und MitarbeiterInnen fordern vermehrt überprüfbare Nachhaltigkeit. Wir sind stolz, mit Earnest nun auch Unternehmen und ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit zu geben, ihren eigenen Arbeitsplatz nachhaltiger zu gestalten – und dabei ihren Beitrag zur nachhaltigen Transformation zu leisten.”

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Roadsurfer

News

 

Roadsurfer startet in den USA

Der Münchner Campingvan-Vermieter Roadsurfer wagt den Sprung über den großen Teich und startet im Sommer diesen Jahres seinen Campingvan-Verleih in den USA.

Flixtrain

News

 

Flixtrain startet in Schweden

Die Coronakrise ist noch nicht überstanden, doch Flixmobility geht in die Offensive: Die grünen Züge von Flixtrain fahren schon nächsten Monat auch…

Techfounders Demo Day 2019

News

 

Techfounders startet 11. Batch

TechFounders geht in die 11. Runde. Das Accelerator-Programm der UnternehmerTUM wird in den nächsten Wochen acht innovative Tech-Startups in München betreuen und…

Techfounders 10. Batch

News

 

Techfounders startet in den 10. Batch

Mit 10 neuen Startups startet Techfounders, das Accelerator-Programm der UnternehmerTUM, in eine neue Runde. Die teilnehmenden Startups – darunter auch zwei Münchner…

Flixbus, Ostküste

News

 

Flixbus startet in den USA

Flixbus macht ernst und nimmt erste Linien in den USA in Betrieb. Das Angebot beschränkt sich zunächst auf den Südwesten des Landes.…

Piqd Kaffeehaus

News

 

Piqd: „Bio-Version von Facebook“ geht international

Kuratierte Inhalte statt Algorithmen:  Piqd vertraut bei der Auswahl interessanter Artikel auf Experten. Nun rollt das Münchner Startup international aus und versucht…

App Award

News

 

„Show Your App“-Award startet

Mobile Apps sind aus unserem Privatleben schon lange nicht mehr wegzudenken, und auch im Beruf werden sie immer verbreiteter: 75 Prozent der…

Logo StartGreen

Wettbewerb

 

StartGreen Award startet in Bewerbungsphase

Gesicht zeigen für die grüne Gründerszene Bewerbungen für den StartGreen Award werden ab sofort entgegengenommen. Wer im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit gründen…