© Insempra

Series-A-Finanzierung: Insempra erhält 18,6 Millionen Euro

Das Münchner Biotech Insempra sammelt in seiner Series-A-Runde erfolgreich 18,6 Millionen Euro ein. Die Finanzierung wird von EQT Ventures angeführt, weitere Geldgeber sind Bayern Kapital, Henkel dx Ventures, Alante Capital.

Insempra entwickelt biobasierte und biologisch abbaubare synthetische Inhaltsstoffe, Materialien und Fasern. Damit will das Startup nachhaltige Alternativen zu bisher vor allem auf landwirtschaftlicher oder petrochemischer Basis hergestellten Stoffen anbieten, da deren Herstellung oft mit Umweltverschmutzung und der Ausbeutung natürlicher Ressourcen einhergeht. Das Team Biotreasure von Insempra beispielsweise produziert aus Pflanzenresten, altem Speiseöl oder PET-Abfällen mithilfe einer speziellen Hefe Materialien wie Polyester und Polyamide. Diese Entwicklung wird auch mit einer Sprind-Förderung unterstützt. Funktionale Inhaltsstoffe wie Aromen oder Duftstoffe hat Insempra bereits im Markt.

Nun konnte das Startup erfolgreich seine Series-A-Finanzierungsrunde abschließen und 18,6 Millionen Euro (20 Millionen Dollar) einsammeln. Die Finanzierung wird vom Bestandsinvestor EQT Ventures angeführt. Weitere Geldgeber sind Bayern Kapital, Henkel dx Ventures sowie Alante Capital. Zudem beteiligten sich die Bestandsinvestoren BlueYard Capital, Possible Ventures, Taavet Sten and Acequia Capital an der Runde. Mit den neuen finanziellen Mitteln will das Startup die Entwicklung und Markteinführung seiner Produkte weiter voranzutreiben.

Jens Klein, Gründer und CEO von Insempra, erklärt:

„Wir sind dankbar für die Unterstützung unserer Investoren, die das Potenzial unserer marktführenden Prozesse und innovativen Technologieplattform sofort erkannt haben. Unser Ziel ist es, unsere Kapazitäten weiter auszubauen, um nachhaltige Materialien zu entwickeln, die qualitativ hochwertig sind und dabei helfen, die Abhängigkeit produzierender Unternehmen von chemischen, industriellen Materialien zu reduzieren.“

EQT Ventures: Insempra werde „eine Revolution in der industriellen Fertigung“ vorantreiben

Ted Persson, Partner bei EQT Ventures, fügt hinzu:

„Insempra hat sowohl das Team als auch die Technologie, um eine Revolution in der industriellen Fertigung voranzutreiben und eine schnelle Marktdurchdringung für seine Produkte zu erreichen. Neue Technologieplattformen wie die von Insempra haben das Potenzial, die Herstellungsprozesse mehrerer milliardenschwerer Industrien dramatisch zu verändern und maßgeschneiderte Inhaltsstoffe für die Bedürfnisse des Marktes zu entwickeln.“

Und Monika Steger, Geschäftsführerin von Bayern Kapital, sagt:

„Das globale Bewusstsein dafür, wie wir Ressourcen gewinnen und nutzen, hat sich verändert. Verbraucher und Endkunden fordern Nachhaltigkeit und Klimaschutz zunehmend ein, die Politik schärft die regulatorischen Rahmenbedingungen und die Unternehmen müssen sich in Folge anpassen. In allen Sektoren, Kosmetik, Mode und Körperpflege bis hin zu Lebensmitteln, sind Hersteller deshalb auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen für die Basismaterialien und Inhaltsstoffe in ihren Produkten. Insempra kann genau solche nachhaltigen Produktionsmittel entwickeln. Das Skalierungspotenzial der innovativen Technologie ist enorm. Deshalb unterstützen wir Insempra gerne bei seinem Wachstum.“

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2020 über das Münchner Startup Ökosystem. Dabei haben es dem studierten Politikwissenschaftler vor allem Deeptech-Themen angetan.

Ähnliche Artikel

Bind-X

News

 

Bind-X erhält 10 Millionen Euro in Series-B

Das Münchner Biotech-Startup Bind-X hat erfolgreich seine Series-B-Finanzierungsrunde abgeschlossen und 10 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Investoren zählen HG Ventures, K&K 1,…

Parkdepot

News

 

Parkdepot erhält 15 Millionen Euro in Series-A

Das Münchner Startup Parkdepot hat seine Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich mit 15 Millionen Euro abgeschlossen. Das auf digitale Parkraumlösungen spezialisierte Tech-Unternehmen konnte erneut den…

Jonathan Bernwieser Agrando

News

 

Agrando erhält 12 Millionen Euro in Series-A

Das Münchner Agtech-Startup Agrando hat erfolgreich seine Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen und 12 Millionen Euro eingesammelt. Die Finanzierungsrunde wird von Yabeo Impact angeführt.

Kumovis GründerInnen

News

 

Kumovis erhält 3,6 Millionen Euro in Series-A

Das Münchner Medtech-Startup Kumovis hat seine Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und 3,6 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Investoren zählen neben dem High-Tech Gründerfonds…

Yfood

News

 

Yfood erhält 15 Millionen Euro in Series B

Das Food-Tech-Startup Yfood sichert sich eine weitere Millionenfinanzierung: Mit ihrer Series-B-Finanzierungsrunde sammeln die Münchner insgesamt 15 Millionen Euro ein. Lead Investor ist…

holidu-erhalt-series-c-finanzierung

Investment

 

Holidu erhält 40 Millionen Euro in Series-C-Finanzierung

Das Münchner Startup Holidu sichert sich 40 Millionen Euro in einer Series-C-Finanzierungsrunde. Erst vergangene Woche hatte mit Proglove ein anderes Münchner Startup…

e-bot7 gründer series-a-finanzierung kfw award gründen

Investment

 

E-Bot7: KI-Startup erhält 5,5 Millionen Euro in Series-A-Finanzierung

Das Münchner KI-Startup E-Bot7 schließt eine erfolgreiche Series-A-Finanzierung in Höhe von 5,5 Millionen Euro ab. Lead-Investor ist der russische Risikokapitalgeber RTP Global.…

fos4X erhält 2,3 Mio Euro Series B Finanzierung

News

 

fos4X erhält 2,3 Mio Euro Series B Finanzierung

Das junge Münchener Technologie-Unternehmen fos4X entwickelt faseroptische Messtechnik und konnte jetzt eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen: Die Falk Strascheg Holding GmbH (FSH)…