Foto: Vinlivt

Vinlivt erweitert Pre-Seed-Runde

Das Münchner Fintech Vinlivt sichert sich in einer Pre-Seed-Extension knapp eine Millionen Euro. Mit dem frischen Kapital soll der Wachstumskurs des Unternehmens fortgesetzt werden.

Vinlivt bietet eine Finanz-App für die digitale Kundenverwaltung, die es Versicherungs- und FinanzvermittlerInnen ermöglicht, ihre Kunden- und Vertragsbestände effizient und volldigital zu verwalten und um automatisiert NeukundInnen zu gewinnen. Im Rahmen einer Pre-Seed-Extension kann sich das Fintech-Startup nun eine zusätzliche Kapitalspritze von knapp einer Millionen Euro sichern. In einer erste Runde der Seed-Finanzierung sammelte das Unternehmen im Juni 2022 bereits 700.000 Euro ein. Als Geldgeber waren die Investoren Herbert Nißel, Next Commerce Accelerator und Vealo Ventures mit an Bord.

Expansion des Vertriebs- und Entwicklerteams

Bei der aktuellen Runde zählen zu den Investoren unter anderem Tim Bütecke, Torsten Oletzky, Oliver Herrmann und Daniel Feyler, sowie weitere Angels aus der Finanz- und Versicherungsbranche. Die Finanzierungssumme soll für die Expansion des Vertriebs- und Entwicklerteams eingesetzt werden, um die Plattform für FinanzberaterInnen weiter zu skalieren und die Nachfrage nach der Softwarelösung zu bedienen.

Vinlivt kann auch mit dem Konto der KundInnen verbunden werden. Dadurch kann KundIn und BeraterIn mithilfe von KI automatisch Optimierungsvorschläge für die Finanzen erhalten. Nach Unternehmensangaben nutzen mittlerweile über 100 Finanzvertriebe und über 45.000 App-NutzerInnen das Angebot des Münchner Fintechs.

Gegründet wurde Vinlivt vor zwei Jahren von Dariusz Borowski und Uwe Lätsch. Beide bringen langjährige Erfahrungen aus der Fintech und Insurtech-Szene mit, unter anderen aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Check24.

weiterlesen ↓