© H. Schmied - LH München

Der DIHK-Gründerreport – stecken wir wirklich im Gründertief?

Laut aktuellem DIHK-Gründerreport fällt das Gründungsinteresse in Deutschland auf einen neuen Tiefstand. Basis des Reports sind die Kontakte der IHK-Gründerberater mit angehenden Unternehmern. Aber sind die Zahlen des DIHK wirklich auf München und die Region übertragbar?

Zahlen und Einschätzungen aus dem DIHK-Gründerreport

Konkret heißt es im Report: Die deutschen Industrie- und Handelskammern führten 2015 lediglich 205.630 Gespräche mit künftigen Unternehmern. Das bedeutet ein Minus von zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr und den vierten Negativrekord in Folge.

„Vor zwölf Jahren haben sich noch doppelt so viele Gründungsinteressierte an die IHKs gewandt“, kommentierte DIHK-Präsident Eric Schweitzer die Ergebnisse. „Diese Entwicklung beunruhigt mich, zumal viele neue Selbstständige schlecht vorbereitet an die Sache herangehen. Die Gefahr des Scheiterns ist damit groß.“ So hätten sich weniger als zwei Drittel der Gründer ausreichend Gedanken über den Kundennutzen ihrer Idee gemacht.

Vorbereitung Gründung DIHK-Gründerreport
Die Vorbereitung der Gründung ist wichtig – aber die Gründer haben laut DIHK zunehmend Defizite © DIHK-Gründerreport 2016

München ist anders?!

Unbestritten ist: Die gute Vorbereitung — sei es nun beim Durchdenken der Finanzierung, der Zielgruppe oder des Kundennutzens — ist für den Erfolg der Gründung ausschlaggebend. Viele Gründer in München scheinen das jedoch erkannt zu haben. Das lässt zumindest die konstant hohe  Zahl derer vermuten, die sich im Münchner Existenzgründungs-Büro, einer  Initiative der IHK für München und Oberbayern und der Landeshauptstadt München, beraten lassen.

Auch an vielen anderen Orten in München finden Gründer kostenlose Beratung — oder den Austausch mit Gleichgesinnten. Die Tipps anderer  Jungunternehmer sind oftmals Gold wert, wie auch Munich Startups Gründerstammtisch immer wieder zeigt.

Nicht nur die Vorbereitung macht’s aus

Natürlich kommen noch weitere Faktoren hinzu, die die Gründerszene in Deutschland weiter stärken könnten — wie ein konsequenter Bürokratieabbau etwa oder ein Venture-Capital-Gesetz, das mehr jungen, wachstumsstarken Unternehmen den Zugang zu privatem Beteiligungskapital verschafft.

Weitere Details und Trends könnt Ihr dem DIHK-Gründerreport 2016 entnehmen.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen