© Tradico

Tradico freut sich über weiteres Investment

Die Tradico AG, der erste europaweit tätige Online-Finetrader für den gewerblichen Bereich, hat im Januar 2017 eine weitere Finanzierungsrunde durch namhafte Investoren erhalten. Eine Investoren-Gemeinschaft, der unter anderem Henry Ritchotte und Hermann Hauser angehören, pumpt eine siebenstellige Summe in das Fintech.

Henry Ritchotte war bis Ende 2016 Chief Operating Officer (COO) und Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, mittlerweile investiert er durch sein Unternehmen RitMir Ventures in viel versprechende Fintechs. Hermann Hauser gehört zu den Gründern des Computer-Herstellers Acorn und des Chipkonzerns ARM. In seiner langjährigen Karriere als Risiko-Kapitalgeber hat er bereits in mehr als hundert Unternehmen investiert.

CEO_Tradico AG_Manuel_Hehle
CEO Manuel Hehle hat Grund zum Strahlen.
© Tradico

Erst vor wenigen Monaten hatte sich die Tradico AG bereits ein umfangreiches Investment durch namhafte Akteure sichern können: Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures), Earlybird Venture Capital und Speedinvest investierten im September 2016 insgesamt 2,5 Millionen Euro in das Startup. Die im Jahr 2014 gegründete Tradico AG hat sich auf Finanzierungslösungen im Bereich Working Capital für Unternehmen spezialisiert.

Weitere europäische Kernmärkte

Der Schwerpunkt des Münchner Unternehmens und seiner Finanzierungen per Finetrading befindet sich momentan noch in der D-A-CH-Region. Mittelständler, die eine bankenunabhängige Waren- oder Absatzfinanzierung suchen, erhalten von Tradico schnelles und günstiges Working Capital, ohne dafür bankübliche Sicherheiten hinterlegen zu müssen.

Manuel Hehle, CEO der Tradico AG:

„Unser ganzes Team ist sehr stolz, dass wir erneut namhafte Investoren für unser innovatives Geschäftsmodell begeistern konnten. Unser Ziel ist es nun, mittels dieser Steilvorlage unseren Wachstumskurs auch im Jahr 2017 unvermindert fortzusetzen. Die hierfür notwendige Dynamik werden wir durch die Ausweitung unseres Kundenstamms auf weitere europäische Kernmärkte, etwa die Benelux-Staaten, ermöglichen.“

Florian Deglmann

Der Exil-Nürnberger erforschte bis April 2019 als Redakteur die Münchner Startup-Szene.

Ähnliche Artikel

Bravobike

News

 

Bravobike sichert sich Investment schon vor Marktstart

Das kürzlich gegründete Münchner Startup Bravobike plant seinen Marktstart im September. Schon jetzt steigt Jobrad beim Gebrauchtrad-Startup ein. Am 26.7.2018 wurde Bravobike…

Tradico ALSO

News

 

Tradico gewinnt Startup Award von ALSO

Der Münchner Finetrader Tradico räumt in Bochum den ALSO Startup Award ab. Außerdem wurde ein Schweizer Cloudanbieter augezeichnet. Im Rahmen der ALSO…

VoltStorage Crowdinvesting

News

 

VoltStorage sichert sich siebenstelliges Investment

Sonnenenergie rund um die Uhr nutzen? Das hat sich das Münchner Startup VoltStorage zum Ziel gesetzt: Sie wollen den ersten wirtschaftlich rentablen…

FITrate

News

 

FITrate sichert sich sechsstelliges Investment

Das Münchner Sport-Startup FITrate setzt an zu neuen Sprüngen: Mit einem sechsstelligen Investment im Rücken will FITrate jetzt seine Community Features ausbauen…

Tradico Gründer

News

 

FinTech Startup Tradico wirbt 2,5 Millionen Euro ein

Tradico, der erste reine Online-Finetrader für den gewerblichen Bereich in ganz Europa, erhält eine Investition im Millionenbereich. Die Liste der Investoren umfasst…

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

News

 

Shore sichert sich 13-Millionen-Investment

Frisches Kapital für Shore: Bei einer weiteren Finanzierungsrunde sammelte das Münchner Startup Investitionskapital in Höhe von 13 Millionen Euro ein. Der Spezialist…

Die Celonis-Gründer Martin Klenk, Bastian Nominacher und Alexander Rinke (v.l.)

Investor

 

Celonis sichert sich 27,5 Millionen US-Dollar Investment

Accel Partners und 83North investieren in  Celonis. Der Münchner Big-Data-Anbieter möchte das Geld zur globalen Expansion einsetzen. Munich Startup hatte die Gelegenheit,…

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

News

 

Baimos sichert sich siebenstelliges Investment

Das Münchner Technologieunternehmen baimos technologies GmbH konnte eine Finanzierungsrunde mit siebenstelligem Ergebnis abschließen. Investiert haben die HCS Beteiligungsgesellschaft, der High-Tech Gründerfonds (HTGF)…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen