DB Accelerator auf der Suche nach Smart Maintenance-Ideen

DB Accelerator auf der Suche nach Smart Maintenance-Ideen

Bereits zum zehnten Mal sucht die Deutsche Bahn (DB) nach innovativen Startups, die mit Hard- und Softwarelösungen Instandhaltungsprozesse verbessern. Bewerbt Euch bis 21. Januar für den DB Accelerator.

Smarte Ideen rund um die Instandhaltung von Zügen und der Bahn-Infrastruktur stehen auch diesmal im Fokus des Accelerators DB mindbox. Unter dem Motto „The Future of Maintenance“ sucht die Bahn ausgeklügelte und technisch versierte Innovationen für die Instandhaltung und Wartung.

DB mindbox: Weichensteller für Startups

Im Zuge ihrer Digitalisierungs-Offensive arbeitet die DB eng mit Startups zusammen. Um weiterhin innovative Technologien in Fahrt zu bringen, ist die Bahn wieder auf Talent- und Ideensuche für ihr Startup-Programm, den Accelerator in der DB mindbox. Das Kreativlabor bietet Gründern einen Ort, an dem sie mit Experten der Deutschen Bahn neue Hard- und Software entwickeln, diese live testen und so gemeinsam Innovationen im Mobilitätsbereich vorantreiben können.

Für das zehnte Batch sucht die Deutsche Bahn Startups, die mit ihren Innovationen insbesondere Fragen rund um die Instandhaltung beantworten: Wie kann mit Hilfe von Augmented und Virtual Reality die Instandhaltung von Zügen und Strecken auf das nächste Level gehoben werden? Wann und wo können Roboter zur Instandhaltung eingesetzt werden? Und wie können Züge oder Signale kostengünstiger kontrolliert werden?

Wer kann sich bewerben?

Zur Bewerbung aufgerufen sind engagierte Startups, die mindestens ein Minimum Viable Product (MVP) oder einen Prototyp vorweisen können. Der Prototyp kann im Accelerator weiterentwickelt und getestet werden.  Mitbringen sollten die Startups Interesse an Soft- und Hardware sowie eine Leidenschaft dafür, technische Probleme zu lösen. Mögliche Themen und Ansatzpunkte könnten zum Beispiel sein: Predictive Maintenance, Wayside Monitoring oder Condition Monitoring von Maschinen und Infrastruktur. Aber auch Ideen zur papierlosen Dokumentation, für das vernetzte Arbeiten oder zur intelligenten Lagerhaltung sind gesucht.

Was bietet der DB Accelerator?

Die Startups ziehen für drei Monate in den mindbox Coworking Space. Außerdem erhalten sie während des Programms Zugang zu Konzerndaten, können ihre Anwendungen direkt in der Infrastruktur der Deutschen Bahn testen und wertvolle Kontakte knüpfen.

Und: Die Gewinner-Startups erhalten 25.000 Euro Finanzierung (zero equity) und entwickeln mit Experten der Deutschen Bahn, Technologie und Geschäftsmodell weiter. Mit dieser Unterstützung konnten bereits 38 Startups in den letzten Jahren ihr Geschäft erfolgreich vorantreiben. Einige Münchner Startups waren hier auch schon dabei, wie beispielsweise Dynamic Components oder  Konux.

Euer Startup kann Mobilität noch zuverlässiger machen? Interessenten können sich bis 21. Januar hier bewerben.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close