Foto: Funcoo

Funcoo: Getränkekisten-Halter fürs Fahrrad

Wie transportiert man eigentlich Getränkekisten mit dem Fahrrad? Die beiden Studenten Stefan Roglmeier und Johann Feckl mussten für eine WG-Party Bierkästen zur Wohnung transportieren und fanden keine passende Lösung – da entwickelten sie einfach selbst Funcoo, einen Kistenträger fürs Fahrrad. Wir haben mit den beiden Gründern gesprochen.

Munich Startup: Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch bitte kurz vor!

Funcoo: Wir, die Gründer von Funcoo, sind Stefan Roglmeier (25) und Johann Feckl (25), beide Maschinenbaustudenten an der Hochschule München.

Nachdem wir uns im ersten Semester kennengelernt haben, sind wir durch unser Studium gute Freunde und ab dem 3. Semester auch Mitbewohner einer WG in der Münchener Maxvorstadt geworden, welche wir ebenfalls zusammen gegründet haben. Mittlerweile haben wir noch vier weitere Mitbewohner.

Die Funcoo-Gründer Stefan Roglmeier und Johann Feckl (v.l.)

Munich Startup: Welches Problem löst Euer Startup?

Funcoo: Mit Funcoo lassen sich handelsübliche Getränkekisten ganz einfach mit dem Fahrrad transportieren.

Munich Startup: Aber das gibt’s doch schon längst!

Funcoo: Leider nicht. Tatsächlich wollten wir, nachdem wir mal wieder etliche Bierkisten für eine WG-Party zu unserer Wohnung verfrachten mussten, eine entsprechende Lösung im Internet kaufen. Nach langem Suchen haben wir festgestellt, dass es bisher keine Passende Lösung für unser Problem gibt und haben daher angefangen, Funcoo zu entwickeln. Mittlerweile wissen wir, dass es eine Firma im Norden Deutschlands gibt, welche eine ähnliche Idee wie Funcoo vertreibt. Jedoch hat uns diese Konstruktion alles andere als überzeugt.

Der Funcoo Getränkekisten-Halter fürs Fahrrad

„Planen, Funcoo erfolgreich am Markt zu etablieren“

Munich Startup: Was waren bisher Eure drei größten Herausforderungen?

Funcoo: Reichweite erzeugen, Firmenstrukturen erstellen und etablieren, rechtliche Angelegenheiten wie z.B. Gründung, Finanzamt-Angelegenheiten, …

Munich Startup: Wo möchtet Ihr in einem Jahr stehen, wo in fünf Jahren?

Funcoo: Für die Zukunft planen wir, Funcoo erfolgreich am Markt zu etablieren und den Menschen einen praktischen Problemlöser fürs Fahrrad zur Verfügung zu stellen. Für diesen Winter ist die Entwicklung eines geeigneten Einkaufskorbs (kompatibel zu Funcoo) geplant. Diesen möchten wir nächstes Jahr durch eine weitere Crowdfunding-Kampagne finanzieren und anschließend am Markt etablieren.

Munich Startup: Wie schätzt Ihr den Startup-Standort München ein?

Funcoo: Sehr gut! München bietet viel Unterstützung für Startups und ist daher ein super Standort um sich, verglichen zu anderen Großstädten Deutschlands, ein großes Netzwerk aufzubauen und mit anderen Startups zusammen zu wachsen.

Munich Startup: Isar oder Englischer Garten?

Funcoo: Am liebsten beides und so oft wie möglich. Da unsere WG in der Maxvorstadt ist, läuft es aber meistens auf den Englischen Garten raus.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Beducated

News

 

Beducated: Netflix fürs Liebesleben

Das Münchner Sextech-Startup Beducated will das Liebesleben seiner Kunden mit Onlinekursen verbessern. Das Gründerpaar Mariah Freya und Phil Steinweber stellt sein Startup…

Mentessa

Startups

 

Mentessa: Matchmaking-App fürs Büro

Das Münchner Startup Mentessa will mit seiner Matchmaking-App Mentoring-Programme in Firmen revolutionieren. So soll die App Angestellte dabei unterstützen, schnell und unkompliziert…

Camperboys

News

 

„Leidenschaft fürs Reisen auf Rädern“ – Camperboys

Das Münchner Startup Camperboys will Reisenden ein Campingbus-Gefühl ermöglichen, bei dem der Komfort im Vordergrund steht. Der digitale Reiseassistent des Jungunternehmens soll…

Blockchain fürs Gesundheitswesen

News

 

Blockchain-Anwendungen fürs Gesundheitswesen gesucht

Das Bundesgesundheitsministerium sucht praktische Anwendungen der Blockchain im Gesundheitswesen — und bietet 30.000 Euro für die besten Einsendungen. Bewerbungen sind bis 10.…

Wrapclub Alexander Simonov

News

 

Cruisen & Kassieren — 7 Fragen an… Wrapclub

„Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen.“ — So oder so ähnlich könnte der Soundtrack eines…

HVB Gründerinnen-Mentoring

News

 

Jetzt bewerben fürs HVB Gründerinnen-Mentoring 2017

Das HVB Gründerinnen-Mentoring geht 2017 bereits in die fünfte Runde. Im Rahmen der Initiative des ‚HVB Frauenbeirats‘ begleiten erfahrene Unternehmerinnen und Mitglieder…

„Vom Fahrrad-Freak bis zum Gelegenheitsradler“ – 7 Fragen an… bikesale.de

News

 

„Vom Fahrrad-Freak bis zum Gelegenheitsradler“ – 7 Fragen an… bikesale.de

Wer kennt das nicht: Die verstaubten Sportgeräte im Keller, weil man halt doch nicht mehr Kiten, Skateboarden oder Hula-Hoop-Reifenschwingen praktiziert. Für das…

DBike

News

 

DBike: Münchner Fahrrad-Startup geht an den Start

Mit dem Angebot einer Express-Lieferung innerhalb von einer Stunde geht das Münchner Startup Vaone unter der Marke DBike ab sofort an den…