Die Gründer von Avi Medical Vlad Lata, Julian Kley, Christoph Baumeister
© Avi Medical

Avi Medical erhält 28,5 Millionen Euro

Der Praxisverbund von Avi Medical will einen neuen, modernen Behandlungsstil bieten: patientenfreundlich, technologieunterstützt und mit besonderer menschlicher Note. Mit diesem Ansatz betreibt das Digital-Healthcare-Startup bereits drei eigene Hausarztpraxen. Nun konnten die Münchner eine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe 28,5 Millionen Euro abschließen.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde von dem in Berlin ansässigen Healthtech-Fonds Heal Capital und dem New Yorker Investor Addition. Zudem beteiligen sich noch die Bestandsinvestoren Picus Capital, Vorwerk Ventures, ID Invest, 3VC und Claret Capital Partners. Außerdem sind Business Angels, wie Daniel Dines von UI Path, sowie die Gründer von Flatiron Health, Alasco, Finn Auto, Freeletics, M4Capital und Inventures mit an Bord. Das in der Finanzierungsrunde erhaltene Kapital will Avi Medical für die Weiterentwicklung von Software sowie für beschleunigtes Wachstum des Praxisverbunds in ganz Deutschland einsetzen.

Gegründet wurde Avi Medical 2020 von Vlad Lata, Christoph Baumeister und Julian Kley. Das Ziel der drei Founder ist es, die hausärztliche Grundversorgung in Deutschland und Europa neu zu gestalten. Dafür setzt das Startup auf evidenzbasierte Medizin im Zusammenspiel mit dem gezielten Einsatz moderner Technologien. So sollen die Patienten beispielsweise nicht nur Termine online buchen, sondern auch ihren Anamnesebogen bereits zu Hause am Smartphone ausfüllen können. Zudem setzen die Münchner auch auf Telemedizin, so dass die Patienten – je nach Behandlungsgrund – auch eine Videosprechstunde von zu Hause aus durchführen lassen können. Und auch die Ärzte von Avi Medical sollen von dem Konzept profitieren:  Dank Technologie-Unterstützung soll sich ihr administrativer Aufwand signifikant reduzieren, wodurch ihnen mehr Zeit für ihre medizinische Behandlungstätigkeit bleibt.

„Wir sehen uns als Vorreiter im Bereich der hausärztlichen Versorgung“,

betont Mitgründer und CEO Vlad Lata.

„Die Vision, die Chris, Julian und mich antreibt, ist eine Versorgung, die den Arzt-Patienten-Kontakt um moderne digitale Möglichkeiten erweitert. Nicht als Selbstzweck, sondern um die Behandlung der Patienten wo immer möglich sinnvoll zu unterstützen.“

Avi Medical bringt „frischen Wind in die Hausarztpraxen“

Eckhardt Weber, General Partner bei Heal Capital, sagt:

“Wir glauben fest daran, dass Technologie die Gesundheitsversorgung neu definiert und eine bessere, kostengünstigere und einfachere Patientenversorgung garantieren kann. Von Avi Medicals Konzept einer zeitgemäßen Versorgung profitieren am Ende alle Beteiligten: Patienten, Ärzte und Versicherer.“

Und Jason Schneider von Addition betont:

„Die Bedürfnisse der Patienten haben sich während der Pandemie verändert und die digitale Transformation im Gesundheitswesen beschleunigt, insbesondere im Hinblick auf Innovationen. Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Team von Avi Medical die Interaktion zwischen Patient und Arzt in personalisierte digitale Erfahrungen umzuwandeln.“

Für Robin Godenrath, Founding Partner & Managing Director von Picus Capital, verfolgt Avi Medical einen überzeugenden Ansatz:

„Wir arbeiten bevorzugt mit außergewöhnlichen Gründerteams zusammen, die eine massive Marktchance erkannt haben und entschlossen sind, den Status quo herauszufordern und die Welt von morgen zu gestalten. Es war an der Zeit, frischen Wind in die Hausarztpraxen zu bringen und digitale Lösungen holistisch in die Gesundheitsversorgung von Patienten einzubinden. Das kommt letztlich allen Menschen zugute.“

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Farminsect

News

 

Farminsect erhält 7,5 Millionen Euro von der EU

Die Europäische Kommission hat 75 Startups aus dem EIC Accelerator für eine Förderung ausgewählt, der Fördertopf enthält insgesamt 396,7 Millionen Euro. Auch…

Sizekick

News

 

Sizekick erhält 1,3 Millionen Euro

Sizekick ermöglicht es KundInnen von Onlineshops, Kleidung in ihrer passenden Größe zu finden. Das Münchner Startup gewinnt das Textilprüfungsinstitut Hohenstein als Investor…

Blickfeld führt Für-Gründer-Ranking an

News

 

Blickfeld erhält 15 Millionen Euro von der EIB

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt Blickfeld, einem Hersteller von Hard- und Software für smarte LiDAR-Lösungen, 15 Millionen Euro zur Verfügung. Die Finanzierung…

Julian Kley und Vlad Lata (v.l.), Gründer von Avi Medical

News

 

Avi Medical: Hausarzt-Startup sichert sich 50 Millionen Euro

Avi Medical erhält im Rahmen seiner Series-B-Runde 50 Millionen Euro. Der britische Investor Balderton Capital führt die Finanzierung an. Die Münchner wollen…

Avelios Medical

News

 

2 Millionen Euro für Avelios Medical

Avelios Medical digitalisiert Arbeitsabläufe in Kliniken und ermöglicht eine datenbasierte Patientenversorgung. Nun hat das Münchner Startup 2 Millionen Euro eingesammelt. Die Finanzierungsrunde…

Sendcloud

News

 

Sendcloud erhält 150 Millionen Euro

Mit seiner Series-C-Finanzierungsrunde konnte das Münchner Startup Sendcloud insgesamt 150 Millionen Euro (177 Millionen Dollar) einsammeln. Die Finanzierungsrunde wurde unter Federführung des…

Yfood

News

 

Yfood erhält 15 Millionen Euro in Series B

Das Food-Tech-Startup Yfood sichert sich eine weitere Millionenfinanzierung: Mit ihrer Series-B-Finanzierungsrunde sammeln die Münchner insgesamt 15 Millionen Euro ein. Lead Investor ist…

Immunic

News

 

Immunic erhält 17,5 Millionen Euro Finanzierung

Die Immunic AG, eine junge, nicht börsennotierte Biotech-Firma in Planegg-Martinsried bei München, hat den erfolgreichen Abschluss ihrer ersten Finanzierungsrunde (Serie A) mit…