© Berkay Gumustekin / Unsplash

3,5 Millionen Euro für Hundefutter-Startup Vegdog

Das Münchner Startup Vegdog konnte in einer weiteren Finanzierungsrunde 3,5 Millionen Euro frisches Kapital einwerben. Das Geld stammt von Green Generation Fund, Startup Family Office und dem Bestandsinvestor Katjesgreenfood.

Vegdog wurde 2015 von Tessa Zaune-Figlar und Valerie Henssen gegründet, 2018 konnte das Startup Dagmar Wöhrl in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ von sich überzeugen. Gegen 20 Prozent der Firmenanteile erhielten die Gründerinnen 150.000 Euro von der Investorin sowie ihre Unterstützung bei Marketing und Vertrieb. 2020 stieg dann Katjesgreenfood bei den Münchnerinnen ein.

Nun hat das Startup erneut eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Angeführt vom Green Generation Fund investierten Startup Family Office und erneut Katjesgreenfood in Vegdog. Die nun eingesammelten 3,5 Millionen Euro sollen in den Ausbau der Produktpalette und das weitere Wachstum des Unternehmens fließen. Parallel versucht Vegdog zudem via Seedmatch weitere 500.000 Euro von der Crowd einzusammeln.

Gegenüber Deutsche Startups erklärt Manon Sarah Littek vom Green Generation Fund:

„Dank seiner Pionierrolle für pflanzliche, nachhaltige Tiernahrung hat sich Vegdog in den letzten Jahren klar als die führende DACH-Marke in seinem Segment etabliert. Als Impact Investor freuen wir uns, Valerie Henssen und Tessa Zaune-Figlar in der Entwicklung nachhaltiger Marken und Produkte sowie bei der weiteren Skalierung im E-Commerce und stationären Handel zu unterstützen.”

Und via Linkedin lässt der VC wissen:

„Die weltweite Produktion von Heimtierfutter trägt erheblich zum Klimawandel bei und verursacht jährlich mehr als 100 Millionen Tonnen CO2, mit steigender Tendenz, da die Nachfrage nach hochwertigem Fleisch in für Menschen gewohnter Qualität in Hundefutter rapide zunimmt. Seit seiner Gründung hat Vegdog über 11.000 Tonnen CO2 und Tausende von Schlachtungen vermieden und die allgemeine Gesundheit der konsumierenden Hunde erheblich verbessert!“

Gesundes für den Hund

Mitgründerin Valerie Henssen erklärt:

„Immer mehr Menschen wollen ihr Leben nachhaltiger gestalten – und dabei auch den ökologischen Fußabdruck ihres Vierbeiners reduzieren. Mit Vegdog bieten wir dafür eine umweltfreundliche und tierärztlich geprüfte Lösung. Wir danken unseren Partnern für ihr Vertrauen in diesen zukunftsweisenden Ansatz!“

Daneben hat das Startup vor allem Hunde mit Futtermittelallergien im Blick. Denn Zaune-Figlar gründete Vegdog, um eine Lücke im Markt zu schließen: Aufgrund einer Lebensmittelallergie musste sie auf Anraten ihrer Tierärztin ihren eigenen Hund vegan ernähren. Da es jedoch keine Alleinfutter auf dem Markt gegeben habe, die über alle essentiellen Zusätze verfügten, beschloss sie, die Marktlücke selbst zu füllen. Für die Entwicklung der Rezepte holten sich die Gründerinnen dann Unterstützung von einer auf Tierernährung spezialisierten Tierärztin. Dementsprechend werden dem Hundefutter von Vegdog die Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine hinzugesetzt, die durch die verwendeten Zutaten nicht abgedeckt werden.

Maximilian Feigl

Maximilian Feigl berichtet seit 2013 über das Digital Business. Schwerpunkt des studierten Politikwissenschaftlers sind die Verknüpfung von On- und Offline-Kanälen in Marketing und Handel sowie der Wandel am Point of Sales und die Digitalisierung des Einzelhandels. Nun freut er sich auf die Münchner Startup-Szene mit ihren kreativen Köpfen.

Ähnliche Artikel

Storybox

News

 

Video-Startup Storybox sammelt 1,5 Millionen Euro ein

Storybox bietet eine Software-as-a-Service-Lösung, mit der Unternehmen Video-Content einfach erstellen, teilen und strukturiert durchsuchbar machen können. Den Investoren Gateway Ventures, High-Tech Gründerfonds…

m4 Award Precipoint

News

 

Medtech-Startup Precipoint sammelt 10 Millionen Euro ein

Precipoint aus Freising bei München hat eine Series-A-Finanzierungsrunde mit 10 Millionen Euro abgeschlossen. Der Bestandsinvestor Bm|t sowie ein neues Family Office investieren…

Simpleclub

News

 

7 Millionen Euro für Edtech-Startup Simpleclub

Das Münchner Edtech-Startup Simpleclub kann in einer Series-A-Finanzierungsrunde neues Kapital in Höhe von 7,2 Millionen Euro einsammeln. Angeführt wird die Runde durch…

Certivity

News

 

Reg-Tech-Startup Certivity sammelt 1,4 Millionen Euro ein

Certivity will mit seiner Plattform die Überprüfung von Regularien in der Automobilentwicklung digitalisieren, vereinfachen und beschleunigen. Damit konnte das Münchner Startup nun…

Preomics

News

 

13,5 Millionen Euro für Labor-Startup Preomics

Das im IZB in Martinsried ansässige Startup Preomics entwickelt Automatisierungs- und Probenvorbereitungstechnologien für sogenannte proteomische Analysen. Das amerikanische Unternehmen Bruker steigt bei…

eGym CEO Philipp Roesch-Schlanderer Fitness

News

 

28 Millionen Euro für Fitness-Startup Egym

Geschlossenen Fitness-Studios zum Trotz hat sich Egym 28 Millionen Euro frisches Kapital von seinen Bestandsinvestoren gesichert. Vor dem Corona-Ausbruch wollten die Münchner…

Megadev

News

 

1,6 Millionen Euro für Gaming-Startup Megadev

Megadev sichert sich 1,6 Millionen Euro für seinen All-In-One-PC-Spiele-Assistenten ‚Plitch‘ in einer Series-A-Finanzierungsrunde. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Engelhardt Kaupp Kiefer &…

Simpleclub

News

 

2 Millionen Euro Investment für Edtech-Startup Simpleclub

Zwei Millionen Euro – mehr wollte das Münchner Edtech-Startup Simpleclub von Investor HV Holtzbrinck Ventures nicht. Was mit dem frischen Kapital passieren…