Die Limehome-Gründer Josef Vollmayr und Lars Stäbe (v.l.)
Foto Limehome

Investoren geben Limehome weitere 21 Millionen Euro

Limehome entwickelt eine Technologieplattform und vermietet darüber Design-Apartments. Die bestehenden Investoren schießen frisches Kapital in das Hotel-Startup. Von einem neuen Geldgeber haben die Münchner außerdem Fremdkapital aufgenommen.

Limehome erhält von seinen bisherigen Geldgebern Lakestar, Holtzbrinck Ventures und Picus Capital 21 Millionen Euro. Damit beteiligen sich alle Bestandsinvestoren an der aktuellen Finanzierung. Global Growth Capital beteiligt sich mit einem Kredit an der von Lakestar angeführten Runde. Das 2018 gegründete Hospitality-Startup will das Geld in die Weiterentwicklung seiner Technologieplattform investieren. Außerdem möchten die Münchner im deutschsprachigen Raum und im europäischen Ausland expandieren.

„Wir freuen uns sehr, dass alle bestehenden Investoren ihre Beteiligung an Limehome erhöht haben und wir die außerordentlich kooperative und effiziente Zusammenarbeit fortsetzen können. Wir sehen dies als starken Vertrauensbeweis für unseren bisherigen Kurs und das enorme Potential des Unternehmens. Zudem freuen wir uns mit Global Growth Capital einen der führenden Spieler im Fremdkapitalbereich in unserer Runde begrüßen zu dürfen“,

sagt Limehome-Mitgründer Josef Vollmayr.

„Ebenso freuen wir uns über das Vertrauen unserer Gäste. Eine Jahresauslastung von fast 80 Prozent, ein stetig steigender Anteil an wiederkehrenden Gästen sowie ein Net Promotor Score von über 50 Punkten zeigt uns, dass das Produkt vom Markt hervorragend angenommen wird.“

Limehome bietet Design-Apartments mit Küche zu einem Preis von durchschnittlich 85 Euro pro Nacht. Im Hintergrund betreibt das Startup eine Technologieplattform, die Prozesse wie die Preissetzung, Buchung, Check-in, Reinigung, Kundenservice und Rechnungserstellung automatisiert.

„Potential von Limehome noch nicht annähernd ausgeschöpft“

Die Gäste von Limehome checken online in ihr Apartment ein. Vor Ort gibt es weder Rezeption noch Zimmerpersonal. Einlass-PINs für die elektronischen Türschlösser erhalten die Gäste aufs Smartphone. Die Reinigung und Wäsche erledigt ein Dienstleister. Mitgründer Lars Stäbe sagt:

“Wir haben das Potential von Limehome noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft. Wir werden das neue Kapital nutzen, um intensiv in unsere Technologieplattform zu investieren, die Customer Experience weiter zu verbessern, unser Team auszubauen und unsere deutsche und europäische Expansion mit Hochdruck voranzutreiben.”

Die Münchner sind aktuell an 30 Standorten aktiv und haben weitere 35 Objekte unter Vertrag genommen. Nach eigenen Angaben wird das Unternehmen damit dieses Jahr das Hotelkonzept mit den zweitmeisten Standorten im deutschsprachigen Raum sein.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Lilium Testflug

News

 

Lilium sammelt weitere 35 Millionen Dollar ein

Im März erhielt das Münchner Flugtaxi-Startup Lilium ein Mega-Investment in Höhe von 240 Millionen Dollar. Dieser von dem chinesischen Internetkonzern Tencent angeführten…

Capmo

Investment

 

5 Millionen Euro für Capmo

Capmo schließt erfolgreich eine Series A-Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt…

Die Gründer von Ottonova Frank Birzle, Sebastian Scheerer und Roman Rittweger (v.l.)

Investment

 

Ottonova bekommt 60 Millionen Euro — und kündigt weitere Finanzspritze an

Ottonova erhält von seinen bestehenden Investoren Debeka, Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures und Btov 60 Millionen Euro frisches Kapital. Zusätzliche Mittel sollen bereits…

Limehome

News

 

Limehome: Fünf Millionen Euro für Münchner Proptech

Holtzbrinck Ventures und Lakestar steigen bei Limehome ein. Im Rahmen der Seed-Runde kamen fünf Millionen Euro zusammen. Das Münchner Startup vermietet Apartments…

Fairfleet

Investor

 

Weitere Investoren für Drohnen-Startup Fairfleet

Neue Geldgeber für Fairfleet: Mit 3E Capital und dem Privatinvestor Dr. Stefan Zoller vergrößert das Unternehmen seinen Investorenkreis um den schon bestehenden…

ParkHere

News

 

2,4 Millionen Euro für ParkHere

ParkHere freut sich über frisches Kapital. Das Münchner Startup schließt seine Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Insgesamt konnte das Team rund um CEO Felix…

B2X

News

 

Sechs Millionen Euro für B2X

Das Münchner Unternehmen B2X sichert sich ein Investment in Höhe von 6,25 Millionen Euro. Der Customer-Care-Anbieter will seine Aktivitäten nun auf weitere…

Digitalbonus BAyern

News

 

Weitere 100 Millionen Euro für den Digitalbonus

Das Förderprogramm Digitalbonus.Bayern wird zum 1. August 2017 wieder starten. Dafür werden für 2017/2018 weitere Mittel in Höhe von insgesamt 100 Millionen…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen