© Air up

2,3 Millionen Euro Zwischenfinanzierung für Air up

Das Münchner Duftflaschen-Startup Air up kann sich eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro sichern. Als Lead-Investor tritt der VC Oysterbay auf. Außerdem holt es den ehemaligen Freeletics-CMO Christian Hauth als Co-CEO in Team.

Seit August 2019 konnte das Duftflaschen-Startup Air up nach eigenen Angaben rund 100.000 Startersets seines Trinksystems verkaufen. Und auch 2020 könnte ein gutes Jahr werden. Denn wie das Münchner Startup nun mitteilt erhält es im Rahmen einer Zwischenfinanzierungsrunde 2,3 Millionen Euro von seinen Bestandsinvestoren. Nach dem Marktstart im vergangenen Jahr sollen die Mittel der neuen Runde in Produktentwicklung, Marketing, in das Wachstum des Unternehmens sowie in die regionale Expansion fließen.

Perfekte Kombination von Food und Tech

Als Lead-Investor fungiert der auf Foodtech spezialisierte Venture-Capital-Fonds Oysterbay. Er und weitere Investoren wie Ralf Dümmel und Frank Thelen investierten bereits Mitte 2018 in das Trinksystem, das Wasser einen bestimmten Geschmack nur über Duft verleiht.

„Als große Fans von Air up war es für Oysterbay eine Freude, dieses Investment als Lead-Investor abzuschließen. Air up ist eine perfekte Kombination aus den Themen Nachhaltigkeit, weltweite IP, Lifestyle sowie Food und Tech. Das Gründerteam ist hochgradig motiviert, engagiert und professionell“,

kommentiert Christoph Miller das erneute Investment seines VC.

„Es fühlt sich ein bisschen an wie eine eigene Gründung“

Auch personell stellt sich Air up etwas neu auf: Seit Januar ist Siroop-Gründer und Ex-Freeletics-CMO Christian Hauth mit an Bord. Als Co-CEO übernimmt Hauth die Bereiche Strategie, HR und Organisation von CEO Jannis Koppitz, der weiterhin die Themen Finanzen, Finanzierung und Gesellschaftsaufbau verantwortet. Christian Hauth zu seiner neuen Aufgabe:

„Es fühlt sich ein bisschen an wie eine eigene Gründung, da ich bei Air up in solch einer frühen Phase an Bord komme. Das bietet fantastische Möglichkeiten, die Zukunft des Teams und des Produkts mitzuprägen. Gleichzeitig ein Team zu haben, das hungrig ist und eine unglaubliche Kraft für Veränderung in sich trägt, birgt viel Potenzial. Mit Air up wollen wir eine kleine Revolution erreichen, indem wir Menschen die Möglichkeit geben, ihre Ernährungsgewohnheiten auf nachhaltige Art zu verbessern.“

Und wie geht es weiter?

Neben Deutschland will das Münchner Startup seinen Fokus ab dem Frühjahr 2020 auch auf Österreich und die Schweiz legen. Ziel ist es, wie in Deutschland, im eigenen Webshop, den führenden Marktplätzen und im stationären Einzelhandel erhältlich zu sein und so sichtbar die Sparte der Scent Based Drinks zu etablieren.

Neben dem Ausbau der Marketingmaßnahmen möchte das Air up-Team das neue Kapital außerdem für die Finanzierung von Produktweiterentwicklungen verwenden. In den vergangenen Wochen wurden bereits die Geschmacksrichtungen Himbeer-Zitrone und Kirsche gelauncht.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Alasco Foto Gruender

News

 

7,5 Millionen Euro für Alasco

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Alasco: Zwei Jahre nach seiner Gründung kann das Münchner Startup eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Euro abschließen.…

Twaice

News

 

11 Millionen Euro für Twaice

Abseits von Corona gibt es auch noch erfreuliche Nachrichten zu vermelden. So kann sich Twaice über eine erfolgreiche Series A-Finanzierungsrunde in Höhe…

Capmo

Investment

 

5 Millionen Euro für Capmo

Capmo schließt erfolgreich eine Series A-Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt…

Kewazo

Investment

 

Kewazo sammelt 2,5 Millionen Euro ein

Nach einer erfolgreichen Seed-Finanzierung kann Kewazo nun erneut 2,5 Millionen Euro einsammeln und damit das gesamte Finanzierungsvolumen auf 3,6 Millionen Euro anheben.…

Mecuris Fraunhofer Venture TechBridge TandemCamp

News

 

3,6 Millionen Euro Wachstumsfinanzierung für Mecuris

Das Jahr startet gut für Mecuris: das Münchner Medtech-Startup kann eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von 3,6 Millionen Euro verkünden. Zu den Investoren…

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Investment

 

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Das Münchner Startup Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein. Die Online-Mietplattform für Baumaschinen will damit weiter wachsen und expandieren. Investoren sind B&C…

Gründer von Yfood Trinkmahlzeiten

News

 

4,2 Millionen Euro Investment für Yfood

In einer neuen Finanzierungsrunde konnte das Münchner Startup Yfood ein Investment von 4,2 Millionen Euro holen. Unter den Geldgebern befinden sich unter…

wealthpilot Risikokapital preomics VRdirect

News

 

Preomics sammelt 3,3 Millionen Euro ein

Mit einem Investment von über drei Millionen Euro schließt Preomics seine Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Als Investoren konnte das BioM-Startup — neben einigen Business…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen