AdvanceCor sammelt 3,9 Millionen Euro ein

AdvanceCor hat eine Finanzierungsrunde mit der MIG AG, Occident, First Capital Partner, Bayern Kapital und der KfW Bank in Höhe von zunächst knapp 3,9 Millionen Euro abgeschlossen. Ein Second Closing soll bis Ende 2020 erfolgen, auch neuen Investoren steht diese Finanzierungsrunde damit offen. Das Biotech-Unternehmen aus Martinsried entwickelt personalisierte Therapien für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Hauptprojekt Revacept ist ein spezifischer Hemmstoff der pathologischen Thrombose ohne Einfluss auf die körpereigene Blutstillung.

Der Lead-Investor in der frisch abgeschlossenen Finanzierungsrunde von AdvanceCor ist die MIG AG aus München. Die Mitinvestoren in dem Konsortium sind unter anderem Bayern Kapital und die KfW Bank. Für ein zweites Closing der Runde Ende des Jahres in Höhe von bis zu 2 Millionen Euro sind externe Investoren eingeladen.

Über die bislang erreicht Finanzierung freuen sich sowohl die Investoren als auch die Gründer der Firma. Prof. Dr. Götz Münch, CEO und Gründer von AdvanceCor, meint dazu:

„Wir sind froh, dass wir mit unseren zuverlässigen Investoren auch in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie eine solche Finanzierung abschließen konnten. Mit dieser Finanzierung können die Daten aus zwei klinischen Studien ausgewertet werden. Ziel ist der Verkauf oder die gemeinsame weitere Entwicklung des Leadprojektes mit einem Pharmapartner für unsere vielversprechende Substanz Revacept.“

Bereits zwei erfolgreich durchgeführe Patientenstudien

Mit der aktuellen Finanzierung will AdvanceCor das Partnering des Phase II Projektes Revacept abschließen. Zwei Patientenstudien wurden bereits erfolgreich durchgeführt. Eine weitere Patientenstudie mit Revacept an Patienten mit Koronarer Herzerkrankung und Katheterintervention / Stenting zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Herz-Kreislaufforschung ist ebenfalls abgeschlossen. Die Daten werden derzeit auf Wirksamkeit und Sicherheit ausgewertet.

Mit den Ergebnissen aus diesen beiden klinischen Studien kann eventuell erstmalig gezeigt werden, dass zusätzlicher antiischämischer Schutz (Anm. d. Red.: antiischämisch bedeutet „gegen Minderdurchblutung wirkend“) auch bei chirurgischer oder katheter-interventioneller Intervention ohne zusätzliche Blutungskomplikationen sicher durchgeführt werden kann.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Kaia Health

News

 

Kaia Health sammelt über 23 Millionen Euro Finanzierung ein

Kaia Health schließt erfolgreich eine rund 23 Millionen Euro schwere Serie-B-Finanzierung ab. Leadinvestor ist unter anderem der Healthcare VC Optum Ventures. Auch…

Kewazo

Investment

 

Kewazo sammelt 2,5 Millionen Euro ein

Nach einer erfolgreichen Seed-Finanzierung kann Kewazo nun erneut 2,5 Millionen Euro einsammeln und damit das gesamte Finanzierungsvolumen auf 3,6 Millionen Euro anheben.…

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Investment

 

Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein

Das Münchner Startup Klarx sammelt 12,5 Millionen Euro ein. Die Online-Mietplattform für Baumaschinen will damit weiter wachsen und expandieren. Investoren sind B&C…

wealthpilot Risikokapital preomics VRdirect

News

 

Preomics sammelt 3,3 Millionen Euro ein

Mit einem Investment von über drei Millionen Euro schließt Preomics seine Serie-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Als Investoren konnte das BioM-Startup — neben einigen Business…

AdvanceCor

News

 

BioTech-Unternehmen advanceCOR erhält 6 Millionen Euro

Die advanceCOR GmbH mit Sitz in Martinsried hat eine Finanzierungrunde in Höhe von sechs Millionen Euro   erfolgreich abgeschlossen. Investiert haben  die MIG…

FinTecSystems

News

 

FinTecSystems sammelt 4,5 Millionen Euro ein

FinTecSystems, Spezialist für digitale Bonitätsprüfungen und Banking-API-Anbieter, hat seine Series-B-Finanzierungsrunde mit einem Transaktionsvolumen von 4,5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Runde wird angeführt…

FINEWAY Geschäftsführer Feigelbinder und Bohl

News

 

FINEWAY sammelt 7 Millionen Euro ein

Erfolgreiche Series A-Finanzierungsrunde für FINEWAY: Das Münchner Travel-Tech-Startup konnte insgesamt sieben Millionen Euro einsammeln. Das frische Kapital will es nutzen, um seinen…

CloudEO

News

 

CloudEO sammelt 2,4 Millionen Euro ein

Frisches Kapital für CloudEO: Das Münchner Geodaten-Startup kann insgesamt 2,4 Millionen Euro  von mehreren Investoren einsammeln. Das Investment soll laut Gründerszene  vor…