Die drei Everdrop-Gründer Chris Becker, Daniel Schmitt-Haverkamp und David Löwe.
© Everdrop

Erneut Investment für Everdrop

Der Wagniskapitalgeber Felix Capital aus London investiert zusammen mit Vorwerk Ventures und Bestandsinvestor HV Capital einen niedrigen achtstelligen Betrag in Everdrop. Das Münchner Startup will mit dem frischen Kapital neue Märkte erschließen und neue MitarbeiterInnen einstellen.

Nach einer erfolgreichen Pre-Seed– und Seed-Finanzierung im vergangenen Jahr kann sich Everdrop erneut ein Investment im niedrigen achtstelligen Bereich sichern. Als Lead-Investor tritt in dieser Runde der Londoner Wagniskapitalgeber Felix Capital an. Neben Bestandsinvestor HV Capital von Holtzbrinck Ventures beteiligt sich auch Vorwerk Ventures. Der VC Felix Capital ist bekannt dafür, in den B2C-Markt zu investieren und kann das Münchner Startup entsprechend mit Vertriebsexpertise unterstützen. Zu seinen früheren Investments zählen beispielsweise Deliveroo, Dott oder Oatly.

Neue Märkte, neue MitarbeiterInnen

Mit dem frischen Kapital will Everdrop seine Internationalisierung weiter vorantrieben. Bereits zu Beginn des Jahres startete das Münchner Startup seine Auslandsexpansion mit den Märkten Schweden, Holland, Großbritannien, Frankreich und Italien. Außerdem soll das Team weiter wachsen: Von aktuell 50 MitarbeiterInnen auf bis zu 90 bis Ende des Jahres.

Everdrop verkauft vegane und biologisch abbaubare Tabs für Allzweck-, Bad- und Glasreiniger. Diese lassen sich in wiederverwendbaren Sprühflaschen aus recyceltem Plastik auflösen. So soll vermieden werden, dass für jeden neuen Allzweck-, Bad- oder Glasreiniger eine neue Plastikflasche verwendet wird. Auch Waschmittel gehört seit kurzem zum Produktportfolio des Münchner Startups. Der innovative Ansatz daran: Anhand der Postleitzahl der KundInnen passt Everdrop das Waschmittel an die Wasserhärte individuell an. So sollen sich bis zu 50 Prozent der eingesetzten Tenside einsparen lassen.

Hinter dem Unternehmen stehen die Gründer Chris Becker, Daniel Schmitt-Haverkamp und David Löwe. Seit 2019 sind sie mit Everdrop auf dem Markt und positiv überrascht, wie gut ihr Produkt angenommen wird. Gegenüber Munich Startup meinten sie:

„Offen gesprochen, hatten wir alle nicht damit gerechnet, dass wirklich so viele Menschen Lust haben und bereit sind, ihr Konsumentenverhalten für nachhaltige Produkte zu ändern. Wenn man davon ausgeht, dass 1 Tab eine neu gekaufte Flasche Putzmittel vermeidet, konnten wir Stand heute bereits über 1,3 Millionen Wegwerfplastikflaschen einsparen.“

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Fulfin

News

 

Fulfin kann Investoren erneut überzeugen

Bereits 2019 konnte das Münchner Fintech Fulfin Hevella Capital und Lakeside für seine Pre-Seed-Finanzierung gewinnen. Nun gab das Startup bekannt, dass beide…

Ruffinihaus wird erneut zum Creative Hub

Büros zu vergeben

 

Ruffinihaus wird erneut zum Creative Hub

Das Münchner Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft vergibt Büroräume im frisch sanierten Ruffinihaus am Rindermarkt. Startups und Selbstständige können sich bis 16. Oktober…

Die Everdrop-Gründer Daniel Schmitt-Haverkamp, Christian Becker, David Löwe (v.l.)

News

 

Everdrop sichert sich nächstes Investment

Zum zweiten Mal in kurzer Zeit kann Everdrop sich eine externe Finanzierung sichern. HV Holtzbrinck Ventures schießt im Rahmen einer Seed-Finanzierung einen…

Everdrop

Startups

 

Everdrop: Mehr Tabs, weniger Plastikflaschen

Das Münchner Startup Everdrop möchte die Welt ein bisschen sauberer machen – und zwar nicht nur durch putzen, sondern vor allem durch…

Everdrop

Pre-Seed-Finanzierung

 

Erfolgreiche Pre-Seed-Finanzierung für Everdrop

Everdrop kann sich in einer Pre-Seed-Runde einen sechsstelligen Betrag sichern. Mit dem eingesammelten Geld soll unter anderem die internationale Expansion vorangetrieben werden.

finanzchef24

News

 

Finanzchef24 erhält erneut Deloitte „Technology Fast 50“-Award

Finanzchef24, der digitale Versicherungsmakler für Gewerbeversicherungen, ist Preisträger des Deloitte „Technology Fast 50“-Awards 2018. Damit gehört das InsurTech-Startup bereits das zweite Jahr…

adnymics

News

 

Adnymics sammelt erneut siebenstellig ein

Adnymics, Lösungsanbieter für intelligente Paketbeilagen, konnte im Rahmen einer weiteren Finanzierungsrunde erneut einen mittleren siebenstelligen Betrag einsammeln. Das frische Kapital wird Adnymics…

BlueID

News

 

Helvetia investiert erneut in BlueID

Frisches Kapital von den Eidgenossen: Der Schweizer Versicherer Helvetia investiert in BlueID. Der Risikokapitalarm der Versicherung — Helvetia Venture Fund — beteiligt…