Thomas Kirchner (li) und Andreas König © ProGlove

Proglove erhält 40 Millionen Dollar Wachstumskapital

Das Münchner Wearable-Startup Proglove erhält 40 Millionen US-Dollar Wachstumskapital von Investor Summit Partners. Damit will das Unternehmen international weiter expandieren.

Das 2014 gegründete Unternehmen Proglove erhält eine Investition in Höhe von 40 Millionen US-Dollar von der amerikanischen Beteiligungsgesellschaft Summit Partners. Das Münchner Startup plant, mit dem neuen Kapital seine internationale Reichweite auszubauen.

Proglove will mit Wachstumskapital weiter expandieren

Gleichzeitig will das Unternehmen weiter erforschen, wie menschliche Arbeiter mit dem industriellen Internet der Dinge (IoT) verbunden werden können. Die letzte Finanzierungsrunde im Frühjahr 2018 brachte dem Startup 5,5 Millionen Euro, die vorherige 7,7 Millionen Euro. Insgesamt flossen in das Unternehmen demnach bislang knapp 49,5‬ Millionen Euro Wagniskapital. Aktuell betreibt Proglove ein Büro in München und in Chicago. An seinen beiden Standorten München und Chicago beschäftigt das Unternehmen mehr als 160 Mitarbeiter aus rund 40 Ländern.

Die Münchner bieten einen Handschuhscanner an, der Scanprozesse in den Bereichen Fertigung, Logistik, Transport, E-Commerce und Handel effizienter machen soll. Der Handschuhscanner dient dabei als natürliche Erweiterung der Arbeitswerkzeuge. Weltweit hat Proglove mit seinen Wearable-Produkten rund 500 Kunden aus der Industrie überzeugt, darunter Audi, BMW, Bosch, Daimler, DHL und Lufthansa. Für Kunden bietet die Lösung eine verbesserte Scan-Effizienz von bis zu 50 Prozent.

Industrie-Wearables bestimmen künftig Montage- und Logistikprozesse


Andreas König, CEO von Proglove

„Im Zeitalter der Industrie 4.0 müssen Unternehmen die Art und Weise, wie Mensch und Maschine miteinander interagieren, überdenken und neu erfinden, um einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen. Wearables artikulieren dabei die Wichtigkeit, den Mitarbeiter im industriellen IoT-Umfeld zu stärken und ihm die Mittel für mehr Effizienz zu geben“,

sagt Andreas König, CEO von Proglove. Er glaubt, dass Industrie-Wearables die Zukunft von Montage-, Produktions- und Logistikprozesse bestimmen werden. Das sieht Johannes Grefe, Principal bei Summit Partners und neues Mitglied im Aufsichtsrat von Proglove, ähnlich:

„Der Markt für Industrie Wearables ist groß und wächst schnell, und wir glauben, dass Proglove gut positioniert ist, um weiter zu wachsen, da Herstellungs- und Versandprozesse zunehmend auf intelligente Scanlösungen zur Produktivitätsoptimierung angewiesen sind.“

Matthias Allgaier, Managing Director bei Summit Partners und ebenfalls neuer Aufsichtsrat bei Proglove, ergänzt:

„Wir glauben, dass der kundenorientierte Ansatz von Proglove bei der Produktentwicklung eine bedeutende Chance bietet, den menschlichen Mitarbeiter zu stärken und gleichzeitig die Effizienz am Arbeitsplatz zu steigern.“

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen