© Shelley Hiam

Sushi Bikes und Innospot auf der SXSW 2020

Auch dieses Jahr nimmt die Landeshauptstadt München fünf innovative Jungunternehmen mit zur South By South West, kurz SXSW 2020. Was erwarten sich die Startups vom Innovationsfestival in Austin, Texas? Wir haben bei zwei der Unternehmen, Sushi Bikes und Innospot, nachgefragt.

Wie bereits 2019 und 2018 gab es eine Reiseförderung durch das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft, damit fünf Jungunternehmen aus der Münchner Kultur- und Kreativwirtschaft zur SXSW 2020 fahren können. Ausgewählt sind Sushi Bikes, Innospot, Gute Zeit Film, Kugel und Niere sowie Le Hof Media.

Was Joko Winterscheidt während der SXSW 2020 macht

Auch Sushi Bikes, das E-Bike-Startup von Joko Winterscheidt und Andy Weinzierl, besucht die SXSW 2020. Zum einen sind die USA ein interessanter Markt. Zum anderen erhofft sich das Team neben spannenden Kontakten und Erfahrungen aber noch mehr. Gründer Andy Weinzierl zählt auf:

„Erstens: Inspiration! Denn die SXSW vereint die kreativsten Visionäre: Wir wollen lernen, was alles möglich ist. Zweitens: Aufmerksamkeit! So viele Besucher aus verschiedensten Nationen mit den unterschiedlichsten Zielgruppen: Alle sollen von Sushi Bikes erfahren. Drittens: Spaß! Wir wollen den Tag mal anders angehen: Es ist Zeit für die ersten Sushi-Fahrten in der Sonne.“

Und wir wollen natürlich wissen: Fährt Joko auch mit?

„Nein, aber irgendjemand muss ja zuhause den Laden schmeißen“,

sagt Weinzierl. Und zu guter Letzt sind wir neugierig, was Sushi Bikes aus Austin mitbringen wollen. Weinzierl erklärt darauf:

„Da wir mit Handgepäck reisen, müssen wir den Whiskey und die Tex-Mex-Sauce den Texanern überlassen. Aber wir lassen Platz für jede Menge Motivation und neue Ideen.“

Inspiration, Netzwerk, Venture Capital, …

Und was sagen andere, die schon öfters auf der SXSW waren? Die Motivation hat man eh dabei, und Inspiration ist auf der SXSW 2020 sicher geboten, wie uns Jürgen Enninger, Leiter des Kompetenzteams und seit Jahren selbst bei der SXSW vor Ort, bestätigt:

„Die Startups erwartet Inspiration, internationale Netzwerke, spannende Talks und Chancen auf Venture Capital. Wir freuen uns sehr darauf, wieder einmal eine herausragende Delegation der Kreativhauptstadt Deutschlands in Austin auf verschiedenen Bühnen sichtbar machen zu können!“

Die SXSW 2020 als Sprungbrett

Auch für das Münchner Startup Innospot soll die SXSW 2020 ein Sprungbrett für das internationale Wachstum sein. Das KI-Startup ist spezialisiert auf das weltweite Scouting von Startups für Unternehmen, Acceleratoren und VC-Firmen. Dafür nutzt es eine auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Such- und Crawlertechnologie. Daniel Buschmann, Co-Founder und Geschäftsführer, sagt:

„Unsere bisherigen Kunden sind weitestgehend in Deutschland ansässig. Zukünftig wollen wir auch vermehrt Unternehmen aus dem Ausland bei ihren Innovationsbemühungen unterstützen.“

Veranstaltungen wie der Websummit hatten bereits erfolgreich für den Ausbau des Netzwerks in Europa gedient, erzählt der Gründer. Neben dem Kontakt zu potentiellen neuen KundInnen verspricht sich Buschmann von der SXSW allerdings noch mehr:

„Das Eintauchen in ein neues Startup-Ökosystem ist für uns eine immense Chance, neue Methoden kennenzulernen, mit denen erfolgreich Innovationen gefördert werden können.“

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen