Foto: Thom - Unsplash

Sechs Millionen Euro für B2X

Das Münchner Unternehmen B2X sichert sich ein Investment in Höhe von 6,25 Millionen Euro. Der Customer-Care-Anbieter will seine Aktivitäten nun auf weitere Branchen ausdehnen.

Die Private-Equity-Gesellschaft Cipio Partners steigt mit 6,25 Millionen Euro beim Anbieter von Customer-Care-Lösungen für Smartphones, Unterhaltungselektronik und IoT-Geräte ein. Zusammen mit einem Investment von 4,25 Millionen Euro durch Seligman Private Equity Select im Juli 2017 holten sich die Münchner insgesamt 10,5 Millionen Euro frisches Kapital für ihre Wachstumspläne. Das 2007 gegründete Unternehmen möchte das Geld zur Finanzierung eines weiteren Wachstums einsetzen und die Entwicklung seiner Technologieplattform vorantreiben. In den letzten fünf Jahren konnte B2X seine Umsätze durchschnittlich um 25% auf über 100 Millionenen Euro steigern.

„Wir haben ein wachstumsorientiertes Kundenportfolio und verfügen über zahlreiche neue Geschäftsmöglichkeiten auf der ganzen Welt“,

sagt CEO Rainer Koppitz.

„Mit dieser neuen Finanzierungsrunde werden wir unsere Operations und unsere Technologieplattform weiter stärken und die gemeinsame Expansion mit unseren Kunden in neue internationale Märkte voranbringen.“

Investor: B2X ist „spannende Erfolgsgeschichte“

Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen Marktführer im Customer-Care-Bereich.  B2X will nun bestehende Geschäftsbeziehungen mit Google, Lenovo/Motorola, OnePlus, Samsung und Xiaomi ausbauen und sein Serviceangebot auch jenseits vom Kerngeschäft mit Smartphones auf die Bereiche Haushalts- und Unterhaltungselektronik ausweiten.

„Das imposante Kundenportfolio und die ehrgeizige Wachstumsstrategie machen B2X zu einer spannenden Erfolgsgeschichte und wir freuen uns sehr darüber, dieses Unternehmen als Investor zu unterstützen“,

sagt Dr. Hans-Dieter Koch, geschäftsführender Gesellschafter von Cipio Partners.

„Unser Investment wird B2X dabei helfen, in neue globale Märkte vorzudringen und dadurch das Umsatzwachstum zu beschleunigen und den Gewinn zu steigern.“

Zu den bestehenden Investoren gehören Earlybird Venture Capital, Barkawi Group, Grazia Equity und Seligman Private Equity Select.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Alasco Foto Gruender

News

 

7,5 Millionen Euro für Alasco

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Alasco: Zwei Jahre nach seiner Gründung kann das Münchner Startup eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 7,5 Millionen Euro abschließen.…

Twaice

News

 

11 Millionen Euro für Twaice

Abseits von Corona gibt es auch noch erfreuliche Nachrichten zu vermelden. So kann sich Twaice über eine erfolgreiche Series A-Finanzierungsrunde in Höhe…

Air up

Finanzierung

 

2,3 Millionen Euro Zwischenfinanzierung für Air up

Das Münchner Duftflaschen-Startup Air up kann sich eine Finanzierung in Höhe von 2,3 Millionen Euro sichern. Als Lead-Investor tritt der VC Oysterbay…

Capmo

Investment

 

5 Millionen Euro für Capmo

Capmo schließt erfolgreich eine Series A-Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro ab. Neben den Bestandsinvestoren UVC Partners und HW Capital beteiligt…

ParkHere

News

 

2,4 Millionen Euro für ParkHere

ParkHere freut sich über frisches Kapital. Das Münchner Startup schließt seine Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Insgesamt konnte das Team rund um CEO Felix…

DriveLock Charismathics

News

 

DriveLock erhält sechs Millionen Dollar Kapitalerhöhung

DriveLock SE, ein Endpoint-Protection-Spezialist für Industrie 4.0 mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in San Francisco, Sydney und Singapur, hat eine Kapitalerhöhung…

CloudEO

News

 

CloudEO sammelt 2,4 Millionen Euro ein

Frisches Kapital für CloudEO: Das Münchner Geodaten-Startup kann insgesamt 2,4 Millionen Euro  von mehreren Investoren einsammeln. Das Investment soll laut Gründerszene  vor…

riskmethods_logo

News

 

riskmethods schließt Sechs-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde ab

Mit knapp sechs Millionen US-Dollar hat riskmethods, technologischer Marktführer für Risiko-Identifizierung und -Bewertung weltweiter Lieferketten, erfolgreich seine Series-A-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Neben Bayern Kapital…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen