Bits & Pretzels: Auf dem Weg zum „geilsten Gründerfestival der Welt“
© Bits & Pretzels

Bits & Pretzels: Auf dem Weg zum „geilsten Gründerfestival der Welt“

Nicht nur das Oktoberfest liegt bereits in der Münchner Luft, sondern auch das 3-tägige Gründerfestival Bits & Pretzels. Vom 25. – 27. September trifft sich die internationale Startup-Szene wieder in München. Wie die Vorbereitungen aktuell laufen und was die persönlichen Highlights der Macher sind, das haben uns Bernd Storm, Andreas Bruckschlögl und Felix Haas im Interview verraten.

Wie laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Bits & Pretzels?

Bernd: Die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren! Schon jetzt arbeitet das Team sieben Tage die Woche, um unseren Teilnehmern ein unvergessliches Event zu bescheren. Hauptaufgabenbereiche hierbei sind der Ticketverkauf, das Speaker-Management und die Detailplanung der drei Konferenztage.

22594803599_2cba1d8ed8_z

Bald heißt es wieder: Welcome to Bits&Pretzels (© Bits&Pretzels)

Was sind Eure persönlichen Highlights in diesem Jahr?

Andi: Neben einem sensationellen Line-up an Speakern und Table Captains gibt es in diesem Jahr viele Neuheiten:
Die Messe und die Vorträge wurden in sechs Themencluster eingeteilt, was zur besseren Orientierung der Teilnehmer dient. Zudem gibt es eine Pitchbühne, auf der es durchgehend Pitches spannender Startups gibt. Eine neue App hilft dabei im Vorfeld, andere Teilnehmer anzuschreiben und mit diesen auch Termine zu vereinbaren. Last but not least gibt es dieses Jahr auch eine Startup Academy, in der in 13 Tracks die Themen von “How to start a startup” bis “How to choose an exit strategy” behandelt werden.

Bits & Pretzels geht im September ja bereits in die vierte Runde – und ist dabei immer größer geworden. Welche Faktoren waren entscheidend, damit sich das Gründer-Festival so gut entwickeln konnte?

Andi: Wie bei jedem guten Produkt ist es entscheidend, dass es einen Markt bzw. eine Nachfrage gab. Wir haben mit Bits & Pretzels in München eine Lücke im Eventbereich gesehen und geschlossen. Nach den ersten beiden Events, die wir als Prototypen bezeichnen würden ;-), haben wir auf das Feedback unserer Teilnehmer hin das Event neu gestaltet. Aus einer Eintagesveranstaltung in einer Bierhalle wurde eine dreitägige Veranstaltung, bei der an den ersten beiden Tagen der Fokus auf Vorträge und Learnings und am letzten Tag der Fokus auf dem Networking gelegt wurde. Aus dem Feedback der Veranstaltung im letzten Jahr haben wir dann nochmal einige Dinge neu entwickelt (siehe oben).

22594801469_f82a2fec9e_z

Impressionen von der Bits & Pretzels 2015 (© Bits & Pretzels)

Wo seht Ihr Euch mit Bits & Pretzels in 5 Jahren?

Andi: Die Frage ist sehr schwer. Wäre uns eine “Wo seht ihr euch in 2 Jahren”-Frage zu Beginn von Bits & Pretzels gestellt worden, hätten wir sicherlich nie prognostiziert, wo wir jetzt stehen. Zudem dreht sich die Branche einfach sehr schnell. Das wichtigste ist, dass wir mit Bits & Pretzels immer am Puls der Zeit bleiben und die Wünsche unserer Teilnehmer umsetzen. Nach dem Event in diesem Jahr werden wir unsere Teilnehmer wieder befragen und auf Grundlage des Feedbacks entscheiden, an welchen Schrauben wir für 2017 drehen können. Damit wir unserem Ziel, die geilste Gründerkonferenz der Welt zu sein, wieder ein Stück näher kommen.

Gibt es einen Speaker, den Ihr schon immer für das Festival gewinnen wolltet, mit dem es aber bis jetzt noch nicht geklappt hat?

Felix: Wir haben viele Speaker auf unserer Hot-Liste. Dieses Jahr haben wir wieder viele internationale Top-Shots wie die Gründer von Airbnb, Kayak und King.com auf unserer Bühne. Besonders stolz sind wir, dass dieses Jahr auch Sir Richard Branson, der bekannte und erfolgreiche Gründer von Virgin, zu uns nach München kommt. Er wird über eine Stunde lang direkt von seinen Erfahrungen als Unternehmer erzählen und auch die ein oder andere News mitbringen.

Wie schätzt Ihr die Münchner Startup-Szene ein? Was ist gut? Was fehlt noch bzw. könnte verbessert werden?

Bernd: Die Münchner Startup-Szene ist so stark wie nie zuvor. Immer mehr Top-Talente gründen hier immer mehr Startups. Genauso wie Investoren immer größere Summen finanzieren. Ein wichtiger Wachstumsfaktor ist hierbei auch, dass Großkonzerne und Mittelstand sich proaktiv ins Startup Ökosystem miteinbringen. Was könnte verbessert werden? Von allem benötigt es vielleicht noch ein bisschen mehr! Insbesondere mehr High Potentials, vor allem im Ingenieursbereich, die sich nicht für eine Karriere im Konzern, sondern in der eigenen Firma entscheiden.

Bits & Pretzels bringt seine Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder auf das Oktoberfest, genauer gesagt in den Schottenhamel. In welches Zelt geht Ihr privat sonst noch gerne? Und habt Ihr einen ultimativen Tipp für alle Wiesn-Neulinge?

21344888643_0ecc1b0339_z

Wo, wenn nicht hier: Am dritten Tag trifft man sich im Schottenhamel (© Bits & Pretzels)

Felix: Als echter Münchner kann ich nur empfehlen: Probiert’s alles mal aus, geht’s auch mal vormittags auf die Wiesn und kennt’s die Dirndl Regelung (für die Männer). Das Schottenhamel ist der Klassiker unter den Zelten, ansonsten findet man mich auch im Schützenfestzelt!

Der Tag nach Bits & Pretzels – wie sieht der aus?

Bernd: Da wird erst einmal aufgeräumt und die wichtigste Phase der Nachbereitung eingeläutet. Hierzu zählen zum Beispiel Kundenzufriedenheitsbefragungen, Debriefings mit Partnern und buchhalterische Themen. Nach der Nachbereitung beginnen wir dann sofort wieder mit den Vorbereitungen für 2017. Ausgeruht wird mal kurz im November im Urlaub mit der Familie.

Wer noch ein Ticket möchte: Hier entlang!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.